Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
recht artikel (Interpretation und charakterisierung)

Recht



Top 5 Kategorien für Recht Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Allgemeines polizeiwesen

    Die Aufgaben der Polizei werden vom Gesetzgeber bestimmt. Sie gelten allgemein für die Polizei, d.h., man unterscheidet nicht zwischen Kriminal- und Schutzpolizei. Danach hat die Polizei  Gefahren abzuwehren, durch die die öffentliche Sicherheit bedroht wird (Gefahrenabwehr),  Straftaten zu verhüten und vorbeugend Straftaten zu bekämpfen,  Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zu verfolgen,  Private Rechte zu ...

    mehr
  • Allgemeine kriminalistik

    Die Aufgaben der Kriminalpolizei (und der Schutzpolizei) liegen in folgenden spezifischen Deliksgruppen:  Tötungsdelikte/Totschlag  Staatsschutzdelikte  Rauschgiftdelikte  Falschgelddelikte  Sexualdelikte  Brandstiftung und Sprengstoffdelikte  Raub und Erpressung  Wirtschaftsstraftaten und kaufm. Betrug (Kapitalverbrechen)  Ill. Waffen- und Drogenhandel  ...

    mehr
  • Raub und diebstahl

    Räuber und Diebe wollen unrechtmäßig fremdes Geld und Wertsachen, die ihnen nicht gehören. Im Gegensatz zum Dieb geht der Räuber in aller Regel aber nicht heimlich, sondern offen und mit Gewalt vor. Handtaschenräuber vermeiden, im Gegensatz zu den brutalen Straßenräubern, nach Möglichkeit die offene Konfrontation mit ihren Opfern. Die nützen nur den Überraschungseffekt, ihre Körperkraft und ihre Schnelligkeit aus. Räuber greifen meistens über ...

    mehr
  • Erpressung

     Bsp.: 100 DM Bargeld gelangen aus der Geldbörse des rechtmäßigen Besitzers unrechtmäßig in die Hände eines Straftäters. Für die rechtliche Zuordnung ist entscheidend, wie die 100 DM vom Geschädigten zum Täter kommen: - Diebstahl = Einfache Wegnahme - Raub = Wegnahme mit Gewalt oder Drohung mit Gewalt - Betrug = Freiwillige Herausgabe infolge einer Täuschung - Erpressung = Unfreiwillige Herausgabe nach Drohung mi ...

    mehr
  • Gefahren durch autostop

    Jeder Verbrecher, der mit dem Auto \"arbeitet\", trachtet danach, sein Opfer zunächst einmal in den Wagen zu bekommen. Kinder und Jugendliche, die trampen, begeben sich also freiwillig in die Gewalt des Täters, der damit das schwierige Anfangsproblem auf dem Weg zur Tat ohne Mühe gelöst hat. Im Auto fahrende Täter handeln nicht immer vorsätzlich; es gibt genügend Fälle, in denen der Täter sich zum Verbrechen erst entschloß, als das Opfer zu ihm ...

    mehr
  • Rauschgift / drogen

    Von den legalen Drogen, wie Alkohol und Nikotin, gehen zwar auch erhebliche Gefahren für die Menschen aus, trotzdem konzentriert sich das öffentliche Interesse hauptsächlich auf die illegalen Drogen, wie Haschisch, LSD, Kokain (Crack) und Heroin. Nach den Forschungsergebnissen gibt es für die Rauschgiftsucht drei wesentliche Gründe. Sie liegen in der Persönlichkeit des Betroffenen, im sozialen Umfeld, aber auch in der Leistungsgesellschaft und ...

    mehr
  • Zweiraddiebstahl

    Würde man alle Fahrräder, Mofas, Mopeds und Motorräder aneinanderreihen, die in Deutschland jährlich abhandenkommen, gäbe es eine Zweiradschlange etwa von Hamburg bis weit über München. 80 % der Fahrraddiebe sind jünger als 18 Jahre, davon 20 % noch nicht einmal 14 Jahre alt. In manchen Fällen ist der Diebstahl eines Zweirades quasi der Einstieg in die Kriminalität. Manchmal werden auch Diebstähle angezeigt, ohne daß ein Gefährt im Einzelfall ...

    mehr
  • Sicherheitstechnik in haus und wohnung

    Wenn es dunkel wird, schließen die meisten Bürger Tür und Fenster, damit kein Dieb einsteigen kann. Aber: Einbrecher kom¬men zunehmend am liebsten tagsüber; weit mehr als 50% aller Wohnungseinbrüche passieren bevorzugt zwischen 10.00 und 13.00 Uhr. Fast alle 3 Minuten wird in der Bundesrepublik in eine Woh¬nung eingebrochen oder eingestiegen. Meistens sind es Gelegen¬heitstäter, die den schnellen Einbruch dort verüben, wo sie ohne Schwierigkei ...

    mehr
  • Der sichere urlaub

    Urlaubsstimmung macht allzuoft leichtsinnig. Postsendungen, Wurfsendungen und Zeitungen, die sich im Briefkasten ansammeln, sind für Diebe todsichere Einbruchstips. Sorgen Sie dafür, dass Verwandte oder Nachbarn alle Wurfsendungen und Zeitungen entfernt werden. Lassen Sie außerdem während Ihrer Abwesenheit eine Lampe eingeschaltet und öffnen Sie die Türen zu den angrenzenden Räumen ein wenig. Spezielle Zeitschaltuhren leisten hier wertvolle Hil ...

    mehr
  • Taschendiebstahl

    Beim Taschendiebstahl werden Wertsachen - nahezu aus¬schließlich Brieftaschen und Geldbörsen - aus der am Körper getragenen Bekleidung des Opfers oder aus seiner mitgeführten Handtasche entwendet. Taschendiebe gehen üblicherweise im Team arbeitsteilend vor und nutzen vorhandenes oder von ihnen selbst verursachtes Gedränge und die damit verbundene Ablen¬kung des Opfers aus. Die Täter übergeben ihre Beute unmittelbar nach dem Diebstahl an einen M ...

    mehr
  • Trickdiebstahl

    Diebe haben viel Zeit, sich immer wieder neue Tricks auszudenken. Vielfach sind ihre \"Märchen\", die sie den älteren, meist hilflosen Bürgern erzählen, einfach und auf der Mitleidsbasis so geschickt dargestellt, dass man im ersten, entscheidenen Augenblick gar nicht daran denkt, einen Trickdieb oder Betrüger vor sich zu haben. Auch bei Besuchern mit plausiblen Anlässen - Postboten, Paketzustellern, Blumenboten, Amtspersonen, Grußbestellern - ...

    mehr
  • Operationsfeld tiefgarage

    Tiefgaragen werden von professionellen Automardern besonders gerne heimgesucht. Einmal stehen dort nachts, wenn die meisten Leute schlafen, besonders viele Autos uneingesehen nebeneinander. Zum anderen können sich die Täter selbst und ihr Stehlgut leicht hinter und unter den Fahrzeugen verstecken, wenn tatsächlich einmal jemand kommen sollte. Gut eingespielte Teams suchen sich zuerst die Fahrzeuge mit den \"brauchbaren\" Radiogeräten aus. Dan ...

    mehr
  • Das täterprofil

    Um einen Serienmörder seiner Strafe zuzuführen, muß man ihn jedoch zuerst einmal aufspüren. Um ein Täterprofil zu erstellen, müssen zuerst überhaupt Taten miteinander in Beziehung gesetzt werden, um eventuelle Gemeinsamkeiten zu erkennen. Aus den Erfahrungen des FBI lassen sich zwei große Gruppen von Serienmördern differenzieren, die planvoll und die planlos vorgehenden Täter. Diese Klassifikation beschreibt Prototypen; in den meisten Fällen ta ...

    mehr
  • Der tatort

    Der Begriff des Tatortes wird in der polizeilichen Fachsprache nicht einheitlich gebraucht. Der Begriff des Ereignisortes ist ein sehr weitgefaßter Begriff. Gegenüber dem Tatort ist er der umfassendere Begriff. Anlässe des pol. bedeutsamen Geschehens können sein: - eine Gefahr oder Störung der öffentl. Sicherheit oder Ordnung = Gefahrenabwehr - eine Straftat oder der Verdacht einer Straftat = Strafverfolgung Häufig ergibt sich in der pol ...

    mehr
  • Die fahndung

    Folgene, für Mordermittlungen typische Fahndungsmaßnahmen sind von den Verantwortlichen einer Mordkommission bei der Beurteilung der Fahndungslage zu beachten und ggf. zu veranlassen: ...

    mehr
  • Befragungsaktionen zum zwecke der zeugenermittlung

    Befragungsaktionen sind örtliche Fahndungsmaßnahmen, die den Zweck verfolgen, Personen zu ermitteln, die - Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, - Auskünfte geben können, die der Tataufklärung , wenn auch nur indirekt und im Zusammenhang mit anderen Erkenntnissen, dienlich sein können.  Befindet sich der Tatort in einer Wohnung oder in einem Gebäude, so sind die Bewohner derjenigen Häuser in eine solche Fahndun ...

    mehr
  • Öffentlichkeitsfahndung unter einschaltung von publikationsorganen

    Die Auslösung der Öffentlichkeitsfahndung ist eine sogenannte "Standart-Fahndungsmaßnahme" in Mordermittlungssachen. Sie geht in ihrer Zielsetzung von der Erkenntnis aus, dass Publikationsorgane (Presse, Fachpresse, Rundfunk, Fernsehen) durch ihre Breitenwirkung wertvolle Fahndungshilfe gerade bei Mordsachen leisten können. In Mordermittlungssachen sind im Besonderen bei der Auslösung der Öffentlichkeitsfahndung zu beachten: - Die Auslösu ...

    mehr
  • Plakatfahndung/auslobung

    Die Plakatfahndung ist eine besondere Form der Öffentlichkeitsfahndung, die in Mordermittlungssachen häufig flankierend zu anderen Fahndungsmaßnahmen ausgelöst wird. Die Plakatfahndung wird in der Regel mit der Auslobung einer Belohnungssumme für Hinweise, die zur Aufklärung des Sachverhaltes oder zur Ergreifung des Täters führen, verbunden. Auslobungen sind mit der Staatsanwaltschaft bzw. des Innenministeriums abzustimmen. Im Einzelfall kan ...

    mehr
  • Belohnung

    Die Belohnung ist die nachträgliche Anerkennung für eine Leistung. Hierauf besteht aber kein Rechtsanspruch. Anders ist es jedoch beim Auffinden von Diebesgut. Hier hat der Bürger einen Anspruch auf "Finderlohn." Fahndungstaktische Grundsätze zur Öffentlichkeitsfahndung - Vor Auslösung öffentlicher Fahndungsmaßnahmen sind rechtzeitig die Polizeidienststellen des Bereiches, über den sich die Fahndung erstreckt, unter Darlegung des S ...

    mehr
  • Entführungen, geiselnahmen und terroristische gewaltkriminalität

    Diese polizeilichen Anlässe stellen hohe Anforderungen an Führungs- und Einsatzkräfte. Bei Geiselnahmen und terroristischen Sondersituationen ist mit einer besonderen Kriminaltaktik vorzugehen. Zuerst müssen Sofortmaßnahmen (wie immer) getroffen werden. Dazu gehört die Evakuierung der näheren Umgebung und ggf. das Gebäude, in dem der Täter ist. Im Gebäude ist die Stromversorgung und der Fernsehanschluss zu deaktivieren, damit der Täter keine ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Integration
Staat
Koalition
Regierung
Sozial
Arbeitslosenquote
Untersuchung
Altersteilzeit
Verfassung
Pflicht
Umstellung
Organe
Politik
Ordnungswidrigkeit
Parlament
Fraktion
Opposition
Arbeit
Menschenrechtsverletzung
Gesetz
Versicherung
Einkommen
Demokratie
Währungsunion
Gebühren
Widerruf
A-Z recht artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.