Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
recht artikel (Interpretation und charakterisierung)

Recht



Top 5 Kategorien für Recht Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Pflegegeld

    Früher Hilflosenzuschuss. Grundlage Bundespflegegeldgesetz BPGG. Geldleistung je nach Höhe der Pflegebedürftigkeit, dh des zeitmäßigen monatlichen Pflegebedarfes, in 7 Stufen zwischen rund 140 und 1500 €. Anspruchsvoraussetzungen sind * Bezug v Pension, Ruhegenuss oä * Hilfs- und Pflegebedarf: Wg körperlicher oder geistiger Behinderung ist ständige Wartung und Hilfe nötig. ...

    mehr
  • Die kaufmannseigenschaft

    2.1) Übersicht Für verschiedene gesetzliche Regelungen ist es wichtig festzulegen, ob der Unternehmung bzw. der Person Kaufmannseigenschaft zukommt. Vollkaufleute müssen überdies in das Firmenbuch eingetragen werden. FOLIE 1 FOLIE 2 2.2) Die Kaufmannseigenschaft laut HGB 2.2.1) Ist- bzw. Mußkaufmann §1 des HGB zählt die sogenannten Grundhandelsgewerbe auf. Wer eines dieser Gewerbe betreibt, ist Kaufmann aufgrund der zwingend ...

    mehr
  • Feststellungen gekommen:

    - Die koerperlichen Auswirkungen uebermaessigen Alkoholkonsums erreichen fast alle Organe und Organsysteme und koennen diese schwer schaedigen oder sogar zerstoeren, waehrend Cannabisprodukte nur geringfuegige koerper- liche Wirkungen herbeifuehren. - Nach dem Absetzen von Alkohol treten bei Alkoholabhaengigen s ...

    mehr
  • Im einzelnen ist hierzu folgendes auszufuehren:

    (1) Wirkungsweisen des Alkohols: (a) Koerperliche und psychische Auswirkungen aa.) Alkoholintoxikationen reichen von leichter Geh- Stoerung, starker Gehstoerung, Reflexlosigkeit bis zur Bewusstlosigkeit und Kreislaufinsuffizienz, bb.) Leichte Alkoholraeusche (0,5 - 1,5) sind gekenn- zeichnet durch Herabsetzung der psychomotorischen ...

    mehr
  • Allgemeine wirkungen

    Zu den allgemeinen Eigenschaften der Droge hat die Kammer folgende Feststellungen getroffen: Der Hauptwirkstoff der Cannabisprodukte ist das THC, genauer das Tetrahydrocannabinol, Das THC wird im natuerlichen Cannabis durch eine Fuelle weiterer Wirk- und Duftstoffe ergaenzt. Unter den 60 weiteren Cannabinoiden ragen hervor das Cannabidiol (CBD), das beruhig ...

    mehr
  • Die kurz- wie langfristige wirkung des cannabis

    haengt -wie bei vielen anderen Drogen- ebenso davon ab, wieviel und wie haeufig man es konsumiert, wie auch davon, in welchem sset und Setting\" dies geschieht, wobei alle Faktoren von einander abhaen- gig sind. Dabei haengen Art und Weise des Erlebens von Cannabisprodukten in besonderer Weise vom sset und Setting\" ab, also von der Situation, in der man Cannab ...

    mehr
  • Koerperliche auswirkungen

    Die koerperlichen Auswirkungen des Cannabisge- brauches sind relativ gering. Herz und Kreislauf werden nicht beeintraechtigt, wenn auch der Puls aktiviert wird. Aus diesem Grunde besteht bei Personen mit Kreislaufschaeden Anlass, mit dem Ge- brauch von Cannabis vorsichtig umzugehen. Wissen- schaftliche Beweise dafuer, dass der Konsum von Cannabis sowohl bei d ...

    mehr
  • Psychologische auswirkungen

    Es gibt derzeit keinen Beweis fuer den Abbau zerebraler Funktionen und Intelligenzleistungen durch chronischen Cannabisgebrauch. Jedoch ist die zur Intelligenzleistung notwendige Funktion des Kurzzeitgedaechtnisses unter Einfluss von Cannabis reduziert (vgl. Schoenhoefer, Die Pharmakologie der Cannabis-Wirkstoffe, in Arzneimittelforschung 23, 1973, Seite 55). ...

    mehr
  • Anzahl der haschischkonsumenten

    Die Gesamtzahl der Konsumenten ist nicht bekannt. Die Angaben hierueber schwanken. Koerner geht in seinem Kommentar zum Betaeubungsmittelgesetz unter Berufung auf die Zeitschrift Suchtreport 1988, Heft 2 von ca. 3 bis 4 Mio Cannabisabhaengigen aus (vgl.. Koerner a.a.O., Einleitung Seite 9). In der Auskunft des Bundesgesundheitsamtes vom 21. Dezem- ber 1990 wi ...

    mehr
  • Haschischtherapie

    Es gibt keine spezielle Haschischtherapie und auch keine therapeutische Einrichtung fuer Haschischkon- sumenten. Dort wo Haschischkonsumenten einer psychologischen oder psychiatrischen Behandlung beduerfen, ist nach den Darlegungen des Sachver- staendigen Dr. Barchewitz der Haschischkonsum nicht die Ursache. Vielmehr steckt dahinter ein persoen- liches Proble ...

    mehr
  • Auswirkungen auf strafbare handlungen

    Im Gegensatz zum Alkohol und zu den sogenannten harten Drogen wird die polizeiliche Kriminalsta- tistik nicht unter dem Gesichtspunkt gefuehrt, ob der Tatverdaechtige die Tat unter dem Einwirken von Cannabiskonsum begangen hat. Es. gibt in der poli- zeilichen Kriminalstatistik hierzu keine statisti- schen Erhebungen. Daraus laesst sich entnehmen, dass dies fu ...

    mehr
  • Einstiegsdroge

    Im Gegensatz zu den Motiven des Gesetzgebers bei der Neufassung des Betaeubungsmittelgesetzes im Jahre 1971 steht zur ueberzeugung der Kammer nach den Ausfuehrungen der Sachverstaendigen und der dabei eroerterten und vorgehaltenen Literatur fest, dass Haschisch keine \"Einstiegsdroge\" fuer haertere Drogen ist und auch keine Schrittmacherfunktion entfaltet. ...

    mehr
  • Das modell dachau: von den sonderbestimmungen zur strafordnung

    Das Konzentrationslager Dachau, das im März 1933 errichtet wurde, glich in den ersten Monaten seines Bestehens den meisten der sogenannten \"wilden KL\". Das bedeutete, daß die Häftlinge in hohem Maße der Willkür und dem Terror der SS-Wachmannschaften ausgesetzt waren, für die - wenn überhaupt - nur sehr allgemeine Dienstvorschriften bestanden. Die von der Lagerleitung unter Dachaus erstem Kommandanten Wäckerle geförderte Verhaltensweise der Wa ...

    mehr
  • Die strafformen des institutionalisierten systems

    \"Die Strafarten, die verhängt wurden, bestanden in Essensentzug, Stehen auf dem Appellplatz, Strafarbeit, Strafexerzieren, Versetzung in die Strafkompanie, Kommandoverschlechterung, Stock- und Peitschenhieben, Hängen an einen Baum oder Pfosten, in Arrest, Erschlagen, Erhängen, Erschießen [...]\" Das Strafsystem in den KL war vielfältig und umfangreich, die Strafanlässe so weitgestreut, daß sich \"selbst alterfahrene Konzentrationäre wund ...

    mehr
  • Theorie und praxis der ´disziplinar- und strafordnungen´

    Die in Abschnitt II dieser Arbeit geschilderte Einführung einer ´Disziplinar- und Strafkordnung´ konnte und sollte den Eindruck erwecken, daß im Konzentrationslager Verhaltensvorschriften für Häftlinge und Wachpersonal existierten, die Terror und Willkür seitens der SS-Mannschaften verhinderten und die Haftbedingungen in einen rechtlichen Rahmen betteten. Demnach hätten in der Theorie die Gefangenen bei richtigem Verhalten straffrei bleiben kön ...

    mehr
  • Der zweck der strafinstitutionalisierung in den ns-konzentrationslagern

    Aufgrund der geschilderten Umstände und der Praxis des Bestrafungssystems kann die für die Konzentrationslager offiziell dargestellte ´Disziplinar- und Strafordnung für Gefangene´ nur als eine Farce angesehen werden. Die Situation der Häftlinge verschlechterte sich deutlich nach der Institutionalisierung des Strafenkataloges, sie waren nun der Willkür ihre Aufseher und zusätzlich den offiziellen Strafen ausgeliefert. Nach dem Willen Eickes soll ...

    mehr
  • Einleitung der dachauer ´disziplinar- u. strafordnung für das gefangenenlager´ vom 1.10.1933

    E i n l e i t u n g . Im Rahmen der bestehenden Lagervorschriften werden zur Aufrechterhaltung der Zucht und Ordnung für den Bereich des Konzentrationslagers Dachau nachstehende Strafbestimmungen erlassen. Diesen Bestimmungen unterliegen alle Gefangenen des K.L.D. vom Zeitpunkt der Einlieferung ab bis zur Stunde der Entlassung. Die vollziehende Strafgewalt liegt in den Händen des Lagerkommandanten, welcher für die Durchführung der erlassenen ...

    mehr
  • Auszüge aus der dachauer ´disziplinar- und strafordnung´

    §6. Mit 8 Tagen strengem Arrest und mit je 25 Stockhieben zu Beginn und am Ende der Strafe wird bestraft: 1. wer einem SS-Angehörigen gegenüber abfällige oder spöttische Bemerkungen macht, die vorgeschriebene Ehrenbezeugung absichtlich unterläßt, oder durch sein sonstiges Verhalten zu erkennen gibt, daß er sich dem Zwange der Zucht und Ordnung nicht fügen will. 2. wer als Gefangenen-Feldwebel, als Gefangenen-Korporal oder als Vorarbeiter die ...

    mehr
  • Auszug aus der strafordnung des fkl ravensbrück

    (Bestraft wird...) 15.) wer sich am Drahthindernis zu schaffen macht, Gegenstände darüber oder hinüber wirft, 16.) wer sich bei Alarm, soweit nicht anders befohlen wird, nicht sofort in seine Unterkunft begibt und dort Türen und Fenster schließt. Bei Feueralarm treten die Häftlinge, deren Unterkunft brennt, vor der brennenden Baracke an; alle übrigen Häftlinge verbleiben in ihrer Unterkunft, 17.) wer unnötiger Weise lärmt und sich sonst laut b ...

    mehr
  • Hypothekarkredit (realkredit, hypothekendarlehen, engl.: mortage loan)

    ~ Was ist ein Hypothekarkredit ? „Unter gewerblichem Realkredit versteht man die Gewährung von Mitteln durch gewerbliche Hypothekarkredite an kreditwürdige Darlehensnehmer, entweder Einzelpersonen oder Gesellschaften. Ein gewerblicher Hypothekar¬kredit ist eine langfristige Finanzierung, üblicherweise in Form eines langfristi¬gen (im Regelfall bis zu 10(evtl.15) Jahren laufenden) Darlehens gegen Verpfändung einer rechtlichen ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Integration
Staat
Koalition
Regierung
Sozial
Arbeitslosenquote
Untersuchung
Altersteilzeit
Verfassung
Pflicht
Umstellung
Organe
Politik
Ordnungswidrigkeit
Parlament
Fraktion
Opposition
Arbeit
Menschenrechtsverletzung
Gesetz
Versicherung
Einkommen
Demokratie
Währungsunion
Gebühren
Widerruf
A-Z recht artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.