Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
recht artikel (Interpretation und charakterisierung)

Recht



Top 5 Kategorien für Recht Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Die einkommenssteuer

    Für die Einkommenssteuer sind folgende Einkunftsarten stuerpflichtig:  Einkommen aus Land- und Forstwirtschaft: Bauern, Gärtner  Einkommen aus selbstständiger Arbeit: Ärzte, Rechtsanwälte  Einkommen aus Gewerbebetrieben: Tischler, Friseur  Einkommen aus nichtselbstständiger Arbeit: Pensionen, Krankengelder,  Einkommen aus Kapitalvermögen: Zinsenerträge  Einkommen aus Vermietung und Verpachtung ...

    mehr
  • Todesstrafe und religion/kirche:

    In einigen Religionen ist die Todesstrafe sogar im Religionsrecht verankert. Im katholischen Glauben gab es zB Hexenverbrennungen. Die Hexenverbrennungen wurden im Namen der Kirche von sogenannten Inquisitoren durchgeführt. Der Islam toleriert die Todesstrafe z.b. für \"Sexualverbrechen\". In der USA und in vielen anderen Ländern wird die Todesstrafe zwar nicht von allen Kirchen akzeptiert, doch sind diese machtlos gegen den Staat. ...

    mehr
  • Hinrichtungsarten

    Moderne Hinrichtungsarten sind: Erschießen, elektrischer Stuhl, Gaskammer, Steinigen, Giftspritze, erhängen Altertümliche Methoden: Rädern, Vierteilen, lebendig Begraben, Ertränken, Enthaupten, Kreuzigen, Felssturz, Zerstückeln, Verbrennen, Guillotine Viele glauben, dass die Todesstrafe eine schnelle und schmerzlose Art der Strafe ist. In Wirklichkeit jedoch gibt es genügend Bsp. die das Gegenteil beweisen. Am 16.10.8 ...

    mehr
  • Welche taten verdienen die todesstrafe?

    Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten. Es ist fast nicht möglich diesen Bereich genau abzugrenzen. Selbst wenn es eine moralisch vertretbare Grenze gäbe um die Todesstrafe zu befürworten, so wird sie in den meisten Ländern für die unterschiedlichsten Straftaten verhängt und ausgeführt. ...

    mehr
  • Möglichkeit des justizirrtums

    Es kann keine absolute Gewissheit geben, dass die angeklagte Person ein schweres Verbrechen verübt hat. In den USA wurden mindestens 23 Unschuldige im Zeitraum von 1900 bis 1987 hingerichtet. Wenn ein Unschuldiger hingerichtet wird, gibt es keine Möglichkeit mehr dies rückgängig zu machen. Bei einer in Haft befindlichen Person, gibt es die Möglichkeit einer teilweisen Gutmachung, wenn sich herausstellt dass die Person unschuldig ist. ...

    mehr
  • Opfer der todesstrafe

    Grundsätzlich kann jede Person hingerichtet werden. Dies betrifft in den USA auch Jugendliche (noch nicht volljährige). Es können aber ebenso Geisteskranke, welche oft nichts von ihrer Tat wissen, exekutiert werden. Vor allem in den Südstaaten der USA, genannt der Todesgürtel, werden übermäßig viele Todesurteile verhängt. Es hat sich herausgestellt, daß viele die weniger oder gar keine Bildung besitzen, wenig Freunde haben, in zerrü ...

    mehr
  • Kosten der todesstrafe

    Man sollte das Leben eines Menschen grundsätzlich nicht von Kosten abhängig machen. Es gibt jedoch genügend Personen, die glauben, dass die Hinrichtung weniger kostet als die lebenslange Haft. Das steht jedoch in krassen Widerspruch zur Wirklichkeit. Laut der Universität Freiburg kostet die Todesstrafe ca. 3,18 Mio. $ ( inkl. Mehraufwand an Expertengutachten, Ermittlern, längere Verfah ...

    mehr
  • Grausamkeit der todesstrafe

    Die Todesstrafe ist die grausamste Bestrafung eines Menschen. Sie beginnt schon mit der Todeszelle. Die Zelle ist oft nur 1,8 m mal 2,5 m groß. Die Häftlinge dürfen die Zelle nur 1 Stunde am Tag verlassen. Vor der Hinrichtung können sie die Zelle 2 Stunden verlassen. Die Beheizung und die Belüftung ist ebenfalls unausreichend. Zum Beispiel betragen die Temperaturen im US Bundesstaat Louisiana im Sommer 50 Grad Celsius. Besonders beleidi ...

    mehr
  • Regressive "realpolitik": hans von seeckt

    Regressiv: rückläufig, rückschrittlich Ob uns die heutige Staatsform gefällt oder nicht, ob wir sie für richtig halten, darauf kommt es nicht an. Heute geht es um den Staat selbst und das Reich. Nach verschiedenen Gefechten der Freikorps gegen die von der KPD angeführten Aufständen wurde nach schweren Kämpfen von Noske der Befehl gegeben, daß jede Person, die mit Waffen in der Hand gegen Regierungstruppen kämpfend angetroffen wird, sofor ...

    mehr
  • Grundsatz

    Der Grundsatz Reha vor Rente in der gesetzlichen Rentenversicherung ist im § 7 RehaAnglG definiert. Absatz 1: Renten wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit oder wegen Erwerbsunfähigkeit sollen erst dann bewilligt werden, wenn zuvor Maßnahmen zur Rehabilitation durchgeführt worden sind oder, wenn insbesondere wegen Art oder Schwere der Behinderung, ein Erfolg solcher Maßnahmen nicht zu erwarten ist. Das gilt nicht für Renten nach dem Bundesver ...

    mehr
  • Aufgaben der reha

    Um den Grundsatz zu verstehen, muß man die Aufgaben der Rehabilitation beleuchten. Diese findet man im § 9 Absatz 1 SGB VI. Die Gesetzliche Rentenversicherung gewährt medizinische, berufsfördernde Rehabilitation und ergänzende Leistungen. Dazu gehören Entwöhnungsbehandlungen Nach- und Festigungsmaßnahmen, Kinderheilbehandlungen, Kraftfahrzeughilfen und berufsfördernde Leistungen. ...

    mehr
  • Wer hat anspruch auf eine heilbehandlungsmaßnahme

    Um eine Heilbehandlungsmaßnahme in Anspruch nehmen zu können, muß man versicherungsrechtliche Voraussetzungen (§ 11 SGB VI) und persönliche Voraussetzungen (§ 10 SGB VI) erfüllen. Zur Erfüllung der versicherungsrechtlichen Voraussetzungen muß eine bestimmte Mindestversicherungszeit zurückgelegt worden sein. Die Versicherten müssen . bei Antragstellung die Wartezeit von 15 Jahren erfüllt haben oder . in den letzten zwei Jahren vor der An ...

    mehr
  • Geschichtliche entwicklung

    Der Grundsatz Reha vor Rente ist so alt wie die Rehabemühungen der gesetzlichen Rentenversicherungen selbst. Kurz und prägnant gibt der Grundsatz Aufschluß über die Risikokonstellation der gesetzlichen Rentenversicherung. Lange bevor der Grundsatz in § 7 RehaAnglG normiert wurde bestimmte er schon das Verwaltungshandeln der Rentenversicherung. 1957 wurde mit der großen Rentenreform das umfassende Rehaziel definiert. Dies schloß auch Maßnahmen ...

    mehr
  • Ausnahmen vom grundsatz

    Der Grundsatz Reha vor Rente läßt Ausnahmen zu. Das heißt, die Rente ist zuerst festzusetzen und zur Zahlung anzuweisen und dann erst ist die vorgesehene Rehaleistung einzuleiten. Siehe hierzu auch GA Artikel 5.1.07 Pkt. 2.4 . Voraussetzungen, zum Beispiel wenn: . Der Rentenbewerber ist dauernd BU, aber noch nicht EU und die Leistungen zur Reha dienen zur Abwendung der EU. Die Rente ist wegen BU auf Dauer festzustellen. . Der Rentenbew ...

    mehr
  • Kostendämpfung

    Angesichts der enger werdenden Finanzressourcen im gesamten Sozialleistungsbereich, so auch in der Rentenversicherung, sieht die BfA die Notwendigkeit Ausgabenbegrenzungen der verschiedensten Art, u.a. im Bereich der Reha durchzusetzen. Die dem Bundesarbeitsminister von der Rentenversicherung zugesagten Minderausgaben belaufen sich auf eine Höhe (1996) von insg. 500 Mio. DM (davon 200 Mio. BfA). Zur Erfüllung dieser Maßnahmen sind von der Bf ...

    mehr
  • Rentenreformvorschläge

    1. Die Solidargemeinschaft muß aufrecht erhalten werden (Generationenvertrag). 2. Nebenbeschäftigungen sollen auch in die Sozialversicherungspflicht mit einbezogen werden. (nicht nur Hauptbeschäftigungen) Dabei sollen jedoch ehrenamtliche Ämter ausgeschlossen werden. 3. Berücksichtigung der veränderten Altersstruktur. -Rentenanpassungsformel wird um einen demographischen Faktor ergänzt. -Lebensdauer -------- Zahlungsdauer -d ...

    mehr
  • Requirements an american president has to fulfil

    First of all he has to be very persuasive and good in using symbols and rhetoric. This is very important because in case of a national emergency he has to tell people what to do and what they shouldn´t. In the special case of the Oklahome bombing he suceeded in uniting a whole nation after such an awful crime. The political system in the USA requires presidents who own a lot of personal charm in order to raise a lot of money for their electio ...

    mehr
  • Gerichtswesen und prozessformen in rom

    Rechtsformen: "Dieses Studium umfasst zwei Abteilungen, das öffentliche und das Privatrecht. Öffentliches Recht ist das, was sich auf die Ordnung des röm. Staates, Privatrecht das, was sich auf die Interessen der einzelnen Personen bezieht; denn die Regelungen dienen teils den öffentl., teils den privaten Interessen" - Huius studii duae sunt positiones, publicum et privatum. Publicum ius est quod ad statum rei publicae Romanae spectat, privatum ...

    mehr
  • Der verres - prozess

    Ciceros Vorbereitungen Nachdem Cicero den Sikulern zusagte sie gegen Verres (Statthalter von 73-71 v. Chr.) zu verteidigen, spürte er sofort die Macht Verres und seiner Freunde. Schon bei der Anklage war Korruption im Spiel, da sich auch ein Freund des Verres bemühte als Ankläger zugelassen zu werden. Er dingte sich eine Frist von 110 Tagen aus und reiste nach Sizilien um zu recherchieren. Aber auch dort hatte Verres seine Finger noch im Spiel u ...

    mehr
  • Erbrecht:

    Grundbegriffe: Das Erben (im objektiven Sinne) regelt, wer als "Rechtsnachfolger" den Nachlaß (dir Erbschaft, Verlassenschaft), d. h. die Rechhte und Verbindlichkeiten eines Verstorbenen (= Erblassers), übernimmt. Das Erben (im subjektiven Sinne) ist das Recht des Erben auf den Nachlaß. Der Erbe ist Gesamtsrechtsnachfolger im Bezug auf alle Rechte und alle Verbindlichkeiten: entweder für die ganze Erbschaft (als Universalerbe) oder für eine ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Integration
Staat
Koalition
Regierung
Sozial
Arbeitslosenquote
Untersuchung
Altersteilzeit
Verfassung
Pflicht
Umstellung
Organe
Politik
Ordnungswidrigkeit
Parlament
Fraktion
Opposition
Arbeit
Menschenrechtsverletzung
Gesetz
Versicherung
Einkommen
Demokratie
Währungsunion
Gebühren
Widerruf
A-Z recht artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.