Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

Demokratie (recht)

Demokratie




Andere kategorien für Recht Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Demokratie
  • Der begriff der demokratie

    Der Begriff der Demokratie wurde in der griechischen Philosophie aus dem Begriff democratia entwickelt und bedeutet soviel wie Volksherrschaft. Als eine der ersten Demokratien kann die athenische angesehen werden, welche durch Kleisthenes ihren Anfang nahm. Sie wurde im Gegensatz zur Monarchie (Herrschaft eines einzelnen) oder Aristokratie (Herrsch ...

    mehr
  • Nachdem ich im ersten teil die voraussetzungen und grundwerte

    Nachdem ich im ersten Teil die Voraussetzungen und Grundwerte der Demokratie ganz allgemein veranschaulicht habe, stellt sich bei der Umsetzung selbiger schon beim Begriff der Demokratie als Synonym für Volksherrschaft ein Widerspruch dar. Denn eine Herrschaft setzt immer zwei Gruppen voraus: die Herrscher und die Beherrschten. Erstere herrschen üb ...

    mehr
  • Zur geschichte der sozialdemokratie in deutschland

    Die sozialdemokratische Partei ist die traditionsreichste deutsche Partei. Seit mehr als 135 Jahren setzt sie sich für Freiheit und soziale Gerechtigkeit ein. Wie keine andere Partei steht sie für Demokratie und Fortschritt. Ihre Wurzeln reichen bis in die Zeit der Revolution von 1848 zurück. 1848 - Anfänge der deutschen Arbeiterbewegung ...

    mehr
  • Demokratie

    Demokratie (von griechisch demos: das Volk und kratein: herrschen), "Volksherrschaft", Bezeichnung für eine Vielzahl von politischen Ordnungen, in denen sich die Herrschaft auf den Willen des Volkes beruft und dem Volk rechenschaftspflichtig ist. In der griechischen Antike bedeutet der Begriff Demokratie die unmittelbare Teilnahme des Volkes a ...

    mehr
  • Die demokratie

    Demokratie ist die Staatsform, in der die Staatsgewalt vom Volk ausgeht und direkt oder indirekt von ihm ausgeübt wird. Die moderne Demokratie erwuchs zunächst aus den kalvinistischen Glaubenskämpfen des 17. Jahrhunderts, besonders in Schottland, England und den Niederlanden, in denen die Gemeinde als Träger des religiösen und politischen L ...

    mehr
  • Ungleichheit der inhalte von liberalismus und sozialismus...

    Dieser Abschnitt soll verdeutlichen, worin ob der beschriebenen Gemeinsamkeiten die unterschiedlichen Ansatzpunkte der beiden politischen Theorien bestehen. So verbindet sich der Liberalismus historisch primr mit der rechtlichen Besserstellung des Brgertums gegenber dem Staat, wobei quasi als \"Nebenprodukt\" der ethische ...

    mehr
  • Zahlungsverkehr

    1.1 Allgemein Im Allgemeinen unterscheidet man 3 Arten der Zahlungsmöglichkeiten: Barzahlung Halbbare Zahlung Unbare Zahlung weder Zahler noch Empfänger benutzen ein Konto Entweder Zahler oder Empfänger benutzen ein Konto sowohl Zahler als auch Empfänger benutzen ein Konto 1.1.1 Barzahlung Bei der Barzahlung unterscheidet man wiederum zwis ...

    mehr
  • Zukunftsaussichten

    Ist ein holländisches Drogenmodell auch in Deutschland denkbar ? Vermutlich nicht ! Sollte es bei den Bundestagswahlen 1998 nicht zu einer großen, sondern zu einer rot-grünen Koalition kommen, so kann man davon ausgehen, daß das Betäubungsmittelgesetz liberalisiert wird. Die SPD setzt sich für die Abgabe von Heroin unter ärztlicher Aufsicht, Fixer ...

    mehr
  • Erbrecht:

    Grundbegriffe: Das Erben (im objektiven Sinne) regelt, wer als "Rechtsnachfolger" den Nachlaß (dir Erbschaft, Verlassenschaft), d. h. die Rechhte und Verbindlichkeiten eines Verstorbenen (= Erblassers), übernimmt. Das Erben (im subjektiven Sinne) ist das Recht des Erben auf den Nachlaß. Der Erbe ist Gesamtsrechtsnachfolger im Bezug auf alle R ...

    mehr
  • Obdachlosigkeit

    Eine genaue Zahl wieviel Obdachlose es in Stuttgart es gibt existiert nicht, da die Obdachlosen ja keinen festen Wohnsitz besitzen und häufig ihren Aufenthaltsort wechseln. Die Zahl der Obdachlosen wird auf ca. 5000 geschätzt. Die Tagesstädte der Caritas in der Olgastraße 45: Im Sommer werden hier bis zu 150, im Winter oft über 230 Obdachlose bet ...

    mehr
  • Die einleitung

    Am Ende des 20. Jahrhunderts stehen wir nicht nur an der Schwelle eines neuen Jahrtausends, sondern befinden uns auch in einer Gesellschaft des Wandels. Er vollzieht sich in technischen Bereichen, im Umweltsektor, aber auch in zahlreichen weiteren Komponenten, aus denen sich unsere Welt zusammensetzt, oder die wir im Laufe der Industrialisierung ...

    mehr
  • Endigung der ehe

    7.1 Tod Die natürliche Endigung einer Ehe ist der Tod eines der Ehegatten. 7.2 Nichtigkeit Eine Ehe kann wegen Nichtigkeit durch Klage angefochten werden, wenn schon bei ihrem Abschluß einer der im Gesetz erschöpfend aufgezählten Nichtigkeitsgründen vorgelegen ist. Wenn die Klage Erfolg hat, sind die Ehegatten als von Anfang an nicht verheir ...

    mehr
  • Bei gleichzeitiger vereinbarkeit der politischen theorien

    Man darf nun aber nicht von den aufgelisteten unterschiedlichen Akzentsetzungen auf eine generelle Unvereinbarkeit schlieen. Zumeist handelt es sich um verschiedene Schwerpunkte, nicht aber um sich widersprechende Inhalte. Lediglich die Vorstellungen darber, wer denn im Besitz der Produktionsmittel zu sein hat, scheint mir unverei ...

    mehr
  • Auswirkungen in der unfallversicherung

    Pflichtversichert in der gesetzlichen Unfallversicherung gemäß § 539 Abs. 1 Nr. 1 RVO abhängig beschäftigte Arbeitnehmer. Versicherungsfreiheit besteht lediglich im Rahmen der §§ 541, 542 RVO, der für den vorgenannten Personenkreis nicht einschlägig ist. Der Scheinselbständige ist gemäß § 539 Abs. 1 RVO nur versicherungspflichtig, wenn er zu ei ...

    mehr
  • Die appd

    Was ist die APPD?! Die Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD) ist nach eigener Aussage die Partei der Nichtwähler und Politgeschädigten, des Pöbels und der Sozialschmarotzer. Sie wurde 1981 in Hannover gegründet und hat heute bundesweit ca. 750 Mitglieder. Die bekannteste Parole der APPD ist "Arbeit ist Scheiße!". Das bedeutet a ...

    mehr
  • GefÄngnisalltag

    "Wie es um die Menschenwürde in einer Gesellschaft bestellt ist, lässt sich nirgendwo so deutlich ablesen wie an ihrer Strafpraxis: Sie ist Feuerprobe für eine anständige Gesellschaft."4 Die Zellen in österreichischen Gefängnissen haben eine Größe zwischen 3 und 8 qm pro Person. So ist das größte sichtbare Manko der Bewegungsmangel. Viele Gefa ...

    mehr
  • Schadensverursachung durch gruppierungen der ok

    Gruppen der OK betätigen sich in einer Vielzahl von Bereichen. Ausschlaggebend ist die Mög- lichkeit, mit geringem Risiko in kurzer Zeit hohe Gewinne zu erzielen. Durch das organisierte Vorgehen ist die Möglichkeit der Aufklärung der Straftaten gering. Im Bereich der Eigentumskriminalität sind es nicht nur die Wohnungseinbrüche, sondern au ...

    mehr
  • Entwicklung des arbeitsrechts-

    In der Frühzeit der industriellen Entwicklung (Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts) herrschte ein Überangebot an Arbeitskräften. Die wirtschaftliche Übermacht des Arbeitgebers führte zum Abschluß von Arbeitsverträgen, die für den Arbeitnehmer sehr ungünstig waren und ihnen kaum das Existenzminimum sicherten. Wegen der nachteiligen Folgen ...

    mehr
  • Vertragliche regelung des arbeitsverhältnisses

    Die Gewerkschaften schliessen mit der jeweiligen Arbeitgeberorganisation sogenannte Gesamtarbeitsverträge (GAV) ab. Diese regeln die Arbeitsbedingungen verbindlich. Gesamtarbeitsverträge können sich auf eine ganze Branche oder nur auf eine einzelne Firma beziehen. Sie gelten für jeweils eine beschränkte Zeit, meist für 2 bis 4 Jahre und müssen dann ...

    mehr
  • Die einkommensteuer

    1.4.1.1 Steuerpflicht Der Einkommensteuer Est unterliegt das Einkommen der natürlichen Personen. Nach dem Umfang der Besteuerung unterscheidet man zwischen der unbeschränkten und der beschränkten Steuerpflicht. . Unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind alle natürlichen Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Integration
Staat
Koalition
Regierung
Sozial
Arbeitslosenquote
Untersuchung
Altersteilzeit
Verfassung
Pflicht
Umstellung
Organe
Politik
Ordnungswidrigkeit
Parlament
Fraktion
Opposition
Arbeit
Menschenrechtsverletzung
Gesetz
Versicherung
Einkommen
Demokratie
Währungsunion
Gebühren
Widerruf

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.