Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
kunst artikel (Interpretation und charakterisierung)

Kunst



Top 5 Kategorien für Kunst Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Sein leben vor münchen

    Leo von Klenze wurde 1784 in Bockeleh bei Schladen im Harz als Sohn einer wohlhabenden Familie geboren und besuchte von 1798 bis 1800 das Collegium Carolinum in Braunschweig. Im Jahr 1800 wurde er von seinen Eltern an die Berliner Universität geschickt, um dort Jura zu studieren. Bald geriet er unter den Einfluß der Berliner Architektengesellschaft und wurde durch die Arbeiten Friedrich Gillys zum Architekturstudium inspiriert. Seine Ausbild ...

    mehr
  • Die münchener zeit

    Im Juli 1815 hielt sich Kronprinz Ludwig I. durch den zweiten Pariser Frieden in Paris auf, nachdem Napoleon bei Waterloo geschlagen wurde. Es kam zu einem erneuten Treffen der beiden und da Ludwig die Leidenschaft Klenzes für die Antike teilte, wollte Ludwig ihn als Architekten für die Glyptothek gewinnen. Ludwig überredete ihn, an dem Wettbewerb teilzunehmen, an welchem sich auch Karl von Fischer (1782-1820) und Karl Haller von Hallerstein ...

    mehr
  • Leonardos jugend

    15. April 1452: Geburt Leonardos in Vinci (ca. 30 km westlich von Florenz); uneheliches Kind Vater: Ser Piero d'Antonio (Notar); heiratet insgesamt dreimal Mutter: Caterina (Bauersfrau) brennende Neugier für die Natur, durchstreift die Umgebung und macht Skizzen, liegen im Zimmer herum, Vater nimmt die Skizzen mit nach Florenz, zeigt sie Andrea del Verrocchio (bekannter und angesehener Künstler), dieser ist begeistert 1469 kom ...

    mehr
  • Künstlerische arbeiten

    Zitat: "Die Malerei ist wahrlich Wissenschaft und legitime Tochter der Natur." "Taufe Christi": 1470/72/73 Leonardo mit Verrocchio, Leonardo malt den Engel zur Linken und einen Teil des Hintergrundes; Leonardo hat einen neuen Stil: Modellierung der Figuren durch Licht und Schatten, Hintergrund naturgetreu und nicht nur stilisierte Zypressen etc. "Ginevra de'Benci": 1475-1480 Portrait einer Dame vor einem Wacholderbaum (ital. ginevra) ...

    mehr
  • Wissenschaftliche/erfinderische arbeiten

    a) kriegerische Arbeiten: 1482: Entwürfe von Orgelgeschützen 1485: Entwürfe von Granatwerfern mit Explosivgeschossen, Wurfmaschinen, Armbrüsten und Panzern 1487-1489: Entwurf einer Dampfkanone 1503 und 1506-1510: Studien für Befestigungsanlagen b) friedliche Arbeiten: 1478-1480: Entwurf eines "Automobils" 1480: Entwurf eines Kranes, eines Brennspiegels und verschiedener. hydraulischer Maschinen 1482-1493: Planungen ...

    mehr
  • Bedeutung leonardos für die welt nach ihm

    .Malerei: realistische Naturdarstellung, d.h. im Hintergrund leicht bläulich und leicht verschwommen; Modellierung der Figuren durch Licht und Schatten, nicht durch scharfe Umrisse .Festungsbau: runde Festungen, d.h. besser gegen Kanonenfeuer geschützt; flache, stromlinienförmige Festungen, Vorläufer moderner Festungen .Anatomie: sezierte ca. 30 Leichen und viele Tiere; viele seiner Zeichnungen werden noch heute in Mediz ...

    mehr
  • Leonardo da vinci (1452-1519)

    "Ich möchte Wunderdinge vollbringen," diesen Satz aus Leonardos Jugend hat er auf eindrückliche Art und Weise erfüllt. Er war nicht Maler, Bildhauer oder Forscher; sondern er war gleich alles. Er war ein "uomo universale", ein "Universalgenie", wie die Renaissance kein zweites gesehen hat. Er war Vorbild vieler Künstler nach ihm, die seine Entdeckungen des räumlichen Malens nachahmten. Auch die moderne Kriegstechnik, sowie die Kenntnisse über d ...

    mehr
  • Leonardo da vinci--

    Biographie: Leonardo da Vinci wurde am 15. April 1452 in Vinci geboren. Sein Vater, Ser Piero war erfolgreicher Notar, seine Mutter ein Bauernmädchen namens Caterina. Als unehelicher Sohn lebte Leonardo aber bei seinem Vater. Leonardos Vater, der natürlich wollte, daß sein Sohn Notar wird, konnte seinen Willen aber nicht durchsetzen. Zum einen, weil seinem Sohn die richtige Ausbildung fehlte (Leonardo ging nur kurz in die Volksschule, ...

    mehr
  • Literatur und kunst im dritten reich

    Die Machtübernahme der Nationalsozialisten im Januar 1933 bedeutete einen tiefen Einschnitt im literarischen und kulturellen Leben Deutschlands. Das Reichskulturkammergesetz vom 22. September 1933 mit seiner Bestimmung, die "Angehörigen der Tätigkeitszwecke, die seinen Aufgabenkreis betreffen, in Körperschaften des öffentlichen Rechts zusammenzufassen", lieferte dem Propagandaminister die Handhabe für die Gleichschaltung von Presse, Rundfunk, dar ...

    mehr
  • "paradiespforte":

    - Eines der ersten Meisterwerke der Frührenaissance ist das Ostportal des Baptisteriums in Florenz. Es ist 506 cm hoch und 287 cm breit. Diese Tür, die von Michelangelo "die Tür zum Paradies" genannt wurde, war Ghibertis Meisterleistung. 27 Jahre arbeitete er an dieser Tür, von 1425 - 1452. Er legte den ganzen Reichtum seiner Fantasie und das Wissen des Modellierens hinein. Sie ist in 10 Bilder unterteilt, die jeweils Szenen aus dem Alten Tes ...

    mehr
  • Lorenzo di bartolo ghiberti (1378 - 1455)

    Lorenzo di Bartolo Ghiberti (1378 - 1455) war einer der bedeutendsten Bildhauer der Frührenaissance. Er wurde 1378 in Florenz geboren und genoss eine Ausbildung als Goldschmied. Schon bald bekam er viele Aufträge, da man seine Fähigkeit der räumlichen Darstellung bewunderte. Einer seiner größten Leistungen waren vermutlich das Nord - und Ostportal des Baptisteriums in Florenz. Auch das Nordportal hat eine interessante Geschichte: Es soll ein W ...

    mehr
  • Lovis corinth

    Ähnlich wie Max Liebermann und Max Slevogt gehörte Lovis Corinth zu den bedeutendsten Repräsentanten des deutschen Impressionismus. Lovis Corinth war der kühnste und vielleicht ursprünglichste, mit Sicherheit der vitalste und der ausdruckstärkste von ihnen. Corinths Bilder gehen weit über den Impressionismus hinaus, einige Werke haben expressive Züge. Lovis Corinth war hochsensibel und gleichzeitig draufgängerisch, er war geprägt von übersch ...

    mehr
  • Marc chagall (1887-1985)

    (=> Portrait auflegen) (Fremdwörter auflegen) Marc Chagall wurde am 07. Juli 1887 in Witebsk/Weißrussland als Sohn einer einfachen jüdischen Familie geboren. Erste Ausbildungsstätte für Chagall war das Atelier des Malers Jehuda Pen in Witebsk. Im Alter von 20 Jahren ging er mit einem Freund nach St. Petersburg und besuchte dort die Schule der "Kaiserlichen Gesellschaft zur Förderung der Künste." 1909 kehrte er in seine Heimatstadt z ...

    mehr
  • Warum veränderte sich chagalls stil so stark?

    Antwortvorschlag 1: Es ist normal, dass sich der Stil eines Malers stark verändert, das gehört zur Entwicklung eines Künstlers. Dafür: Die meisten Maler orientieren sich am Anfang vor allem an dem, was sie in den Kunstschulen lernen. Jeder Künstler muss seinen Stil erst finden, so auch Chagall. Auch z.B. Picasso malte anfangs ganz anders als am Schluss. Dagegen: Chagall veränderte seinen Stil krasser, als die meisten anderen Maler. An ...

    mehr
  • Mass - "theaterstÜck für sÄnger, schauspieler und instrumentalisten"

    MASS - vom Komponisten als "Theaterstück für Sänger, Schauspieler und Instrumentalisten" bezeichnet, wurde 1971 vollendet und am 8.September 1971 zur Eröffnung des John F. Kennedy - Center for the Performing Arts in Washington D.C. uraufgeführt. In "Mass" hat Bernstein ein sehr religiöses Werk geschaffen, in dem man hebräische Segnungssprüche, Texte aus der römisch-lateinischen Liturgie, moderne jüdische und christliche Verse ineinander ver ...

    mehr
  • Mathematik und kunst und was hat das mit florenz zu tun ?!

    Als Treffpunkt der Renaissancedenker zeigten sich in Florenz die Veränderungen der Kunst schon sehr früh. So kam es, daß bereits im Jahre 1436 der Florentiner Künstler Leon Battista Alberti (1404-1472) in \"Della Pittura\" (\"Über die Malerei\") seine Theorie der Zentralperspektive darlegte. Sein erstes perspektivisches Bild, ein Fliesenfußboden, erfüllte folgende von der Zentralperspektive geforderte Kriterien : (1.) senkrechte Linien blei ...

    mehr
  • Maurits cornelius escher

    Bild S8 1. Sein Leben 1898 * in Leeuwarden, NL, jüngster Sohn d Hydraulik-Ingenieurs G.A.Escher 1903 nach Arnheim gezogen, mit 13J auf Oberschule schlechter Schüler, Lichtblick. Zeichnen (Linolschnitte), 2x Klasse wiederholen, kein Abschlussdiplom Vater: MC gründliche wissenschaftliche Schulung, Architekt 1919 nach Haarlem, Schule für Architektur u dekorative Künste Lehrer Samuel Jesserun de Mesquita (P) lehrte graphische Techniken, mit ...

    mehr
  • Mauritz cornelis escher

    Sein Leben M. C. Escher wurde am 17. Juni 1898 in Leeuwarden, Holland, geboren. Sein Vater war Ingenieur. M. C. Escher, man nannte ihn auch beim Spitznamen \"Mauk\", fiel in der Schule schon früh als hervorragender Zeichner auf. Zudem erhielt er auf der Oberschule in Arnheim von dem begabten Lehrer F. W. van der Haagen Zeichenunterricht. Bei ihm lernte Escher unter anderem die Technik der Lithographie kennen. Von 1919 bis 1922 besuchte Escher ...

    mehr
  • Michelangelo buonarotti

    Am 6. März 1475 wird Michelangelo in Caprese, in der Nähe von Florenz geboren. Er stammte aus adeliger, aber nicht reicher Familie. Sein Vater Lodorico schickte ihn gegen seinen Willen mit 13 Jahren in die Lehre zu Domenico Ghirlandaio. Ein Jahr danach verließ er die Lehre. Lorenzo di Medici nahm sich seiner an und Michelangelo wurde ein Mitglied des intellektuellen Kreises, der den Hof des Herren von Florenz bildete. Nach dem Tod des Haush ...

    mehr
  • Die pieta michelangelos

    (1498-1501) Die Pieta entstand zwischen 1498-1501.Der Auftraggeber war Jean de Villiers de la Grolye, Abt von Sains Denis, seit 1493 Kardinal. Für diese Arbeit wurden Michelangelo 450 Golddukaten zugesichert. Das Ziel war eindeutig formuliert:\"Diese Arbeit sollte das schönste Marmorwerk gegenwärtig in Rom werden, und dies könnte kein gleichzeitiger Künstler besser schaffen.\"Dieses Werk sollte in der Peterskirche, der ältesten und heiligsten ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Komposition
Realismus
Architektur
Humanismus
Malweise
Klassizismus
Avantgardismus
Renaissance
Skulptur
Interpretation
Kubismus
Musik
Stile
Entwicklung
Dadaismus
Farben
Maler
A-Z kunst artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.