Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

kunst artikel (Interpretation und charakterisierung)

Michelangelo buonarotti





Am 6. März 1475 wird Michelangelo in Caprese, in der Nähe von Florenz geboren. Er stammte aus adeliger, aber nicht reicher Familie. Sein Vater Lodorico schickte ihn gegen seinen Willen mit 13 Jahren in die Lehre zu Domenico Ghirlandaio. Ein Jahr danach verließ er die Lehre. Lorenzo di Medici nahm sich seiner an und Michelangelo wurde ein Mitglied des intellektuellen Kreises, der den Hof des Herren von Florenz bildete.

Nach dem Tod des Hausherren kehrte Michelangelo ins väterliche Haus zurück. Nun befaßte er sich mehr mit der Modellierung menschlicher Körper. Als die Lage in Florenz kritisch wurde, verließ Michelangelo die Stadt. Nach einem Jahr hatte sich dann alles wieder beruhigt, und er kehrte wieder in die Stadt zurück. 6 Monate vergingen, und Michelangelo ging nach Rom, wo er 5 Jahre lebte. Jetzt gewann Buonarotti immer mehr an Achtung.

Später kehrte der Künstler nach Florenz zurück, wo sich gerade Leonardo da Vinci befand. Dadurch fühlte sich Michelangelo angespornt und ging zu einer Phase monumentaler geschlossener Gestalten über. Die bedeutendste Gestalt dieser Epoche ist der marmorne David.
Nach einigen Aufträgen des Papstes Julius II (darunter auch eine Bronzestatue in Bologna, die bei einem Aufstand der Bolonesen zerstört wurde) in Rom bekam er den Auftrag für das Deckengemälde, und die künstlerische Gestaltung der Schmalseiten in der Sixtinischen Kapelle.

Mit 60 verliebte sich Michelangelo in Vittoria Colonna (dies war angeblich die einzige Frau die er je geliebt hatte), und läßt sich in Rom nieder. Zu dieser Zeit schrieb er Gedichte, Briefe und Lyriken.

In den nun folgenden 3 Jahren arbeitete Michelangelo am Grab Julius II. Vittoria stirb zwei Jahre nach der Fertigstellung dieses Grabes, und Michelangelo übernahm die Leitung für den Bau von St. Peter.

Am 14.2.1564 erkrankte er und stirbt am 18.2.1564 in Rom. Sein Neffe ließ den Leichnam nach Florenz überstellen, wo er auf Kosten der Medici bestattet wurde.
Michelangelo war ein Universalgenie, er war Maler, Bildhauer, Architekt und Dichter.

Wichtigsten Werke:

Kentaurenschlacht
Pieta (als einziges Werk signiert)
David aus Marmor (steht heute in der Akademie in Florenz)
Sixtinische Kapelle (Deckengemälde u. d. Jüngste Gericht)

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Käthe Kollwitz "Die Freiwilligen" 1922/23
Pragmatismus
Berliner Dom
Bildanalyse
Gotische Plastik/ Gotische Skulptur
Lorenzo di Bartolo Ghiberti (1378 - 1455)
Pablo Picasso -
KUNSTHISTORISCHES UND NATURHISTORISCHES MUSEUM:
Bauten für die Öffentlichkeit
Rokoko





Datenschutz

Zum selben thema
Expressionismus
Objekt
Komposition
Realismus
Architektur
Humanismus
Malweise
Klassizismus
Avantgardismus
Renaissance
Plastik
Skulptur
Interpretation
Kubismus
Musik
Stile
Entwicklung
Dadaismus
Farben
Maler
A-Z kunst artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.