Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
chemie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Chemie



Top 5 Kategorien für Chemie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Saüren und saure lösungen

    Säuren und saure Lösungen Säuren sind Stoffe, die täglich für vielerlei Zwecke angewendet werden. Z.B: Essigsäure zum Entkalken Salzsäure zum Reinigen (Fliesen reinigen, oder auf dem Bau) In unserem Körper haben wir Magensäure. Dabei wird unterschieden nach Säuren und sauren Lösungen. (Versuch1 Leitfähigkeit der Säure) Säuren sind feste, flüssige, oder gasförmige Reinstoffe. Diese lösen unedle Metalle (Zn) und reagieren mit Kalkstein (CaCo³) Auße ...

    mehr
  • Chemie protokol (bestimmung eisen)

    Berufskolleg Olsberg des HSK Höhere Berufsfachschule für Biologisch - Technische Assistenten Chemie Praktikum Name : Versuch - Nr. :5 Klasse : Proben Nr. : Gruppe : c Testat : Datum : 01.03.2004 Endnote : Ort der Bodenprobe: Lendringsen Wert Ist in mol\\l Soll in mol\\l Abw. In % Messwertnote Eisengehalt in % 0,50 -. 1,00 Protokollnote : Bemerkung Inhaltsverzeichnis Chemie Praktikum 1 Inhaltsverzeichnis 2 1. Verwendete Geräte 3 Geräte (Zeichnunge ...

    mehr
  • Nikotin - eigenschaften des nikotins

    Die Diskussion um die Definition von Sucht Kein Land kennt so strenge Rauchverbote wie die USA, und nirgendwo wird der Streit um die Nikotinsucht so heftig ausgetragen. Hier in Amerika ist eine oft fast fanatische Anti-Rauch-Bewegung in Stellung gegangen gegen millionenschwere Konzerne und deren nimmermüde Rechtsabteilungen. Die Schlacht, die auf beiden Seiten hinter Reklametafeln vorbereitet wird, könnte darüber entscheiden, ob Amerikaner ...

    mehr
  • Tatsächlicher nikotingehalt von normalen und lightzigaretten

    Wieviel Nikotin kann sich ein Raucher aus einer Zigarette holen? Die Werte, die auf den Packungen stehen, beantworten die Frage keineswegs. Ermittelt werden diese Werte in einer amtlich anerkannten Rauchmaschine. Diese raucht aber nicht wie ein Raucher. Sie nimmt nur einmal in einer Minute einen Zug von zwei Sekunden Länge, nur acht bis neun Züge pro Zigarette. Der Rauch durchströmt einen feuchten Papierfilter, der die nikotinbeladenen Teerteilch ...

    mehr
  • Das versuchsprotokol

    1.Aufgabe: Mische Rotkohlsaft mit Zitronensäure, Jod Salz, Zucker, Waschbeckenreiniger zusammen. 2.Materialien: Schutzbrille, Reagenzgläser, Reagenzglasständer, ein kleines Becher Zitronensäure, Jod Salz, Reiniger und Zucker. 3.Skizz: Sorry skizze ging leider nicht. 4.Durchführung:Mische Rotkohlsaft mit Substanzen. 5.Beobachtung: Durch den Rotkohlsaft entsteht mit Zitronensäure etc. verschiedene Farben. Reiniger+Rotkohlsaft= dunkel ...

    mehr
  • Die kläranlage

    Eine Kläranlage ist eine in mehrere Stufen arbeitende Anlage zur Reinigung von häuslichen und industriellen Abwässern. Die erste Stufe ist die mechanische Stufe in der 20-30% der Verschmutzung mithilfe des Feinrechens, des Sandfangs und dem Fettfang entfernt werden. In der zweiten, biologischen Stufe wird das Abwasser mit Bakterien gereinigt(Biologie Becken). Die Belüftung beim Belebtschlammverfahren benötigt viel Energie, doch es werden über 80% ...

    mehr
  • Stickstoffkreislauf

    Stickstoffkreislauf - Unser Körper braucht Stickstoff um Eiweiße aufzubauen erhalten wir dr. Stickstoffkreislauf - Wichtigste am Stickstoffkreislauf für uns sind die Pflanzen weil wir über sie den Stickstoff aufnehmen - Deswegen wollen wir euch erst mal die wichtigsten Lebensgrundlagen der Pflanze nennen: Kohlenstoff, Sauerstoff, Wasser, Schwefel, Magnesium, Kalium, Phosphor, Calcium, Eisen und Stickstoff ...

    mehr
  • Vorbereitung zu chemietest - ionen

    1. Ionen: Aus Atomen werden Ionen: Ionen entstehen aus Atomen durch Elektronenaufnahme oder Elektronenabgabe. Elementname Atom im äußerer Zahl der abgegebenen Zahl der aufgenom- enstehendes Elektronenschale Elektronen menen Elektronen Ion Natrium 1 -------------- Magnesium 2 -------------- Fluor 1 Schwefel ...

    mehr
  • Auswirkungen von halogenalkanen auf die ozonschicht

    Definitionen: Halogenalkane sind Alkane, deren Wasserstoffteilchen durch Halogene ( z.B. Fluor, Brom etc. ) substituiert wurden. Am bekanntesten sind die FCKW. Zu ihren Eigenschaften gehört, dass sie sowohl farblos als auch flüssig oder gasförmig sind. Sie zeichnen sich auch durch einfache und kostengünstige Herstellungsmöglichkeiten aus, weshalb sie häufig in der Industrie Verwendung finden/fanden ( sie sind weitestgehend aus dem Verkehr gezo ...

    mehr
  • Biologische waffen (einleitung, wie wahrscheinlich ist ein anschlag?)

    Einleitung Vor allem durch den Irak-Krieg sind bei uns biologische Waffen wieder ein wichtiges Thema geworden. Die Gefahr, die uns von ihnen droht, wird von beinahe allen Menschen unterschätzt. Da biologische Waffen jedoch sehr einfach, billig und schnell in großen Mengen produziert werden können, sind sie eine große Bedrohung für die Menschheit. Wie wahrscheinlich ist ein Anschlag? 1995 setzten Mitglieder einer Geheimsekte in de ...

    mehr
  • Die geschichtliche entwicklung des alkohols

    Alkohol ist ein natürlicher Stoff, er entsteht also auch ohne Einwirkung des Menschen. Es kommt zum Beispiel vor, dass eine süße Frucht vom Baum fällt und am Boden zu gären beginnt. Alle Tiere, die diese Frucht dann essen zeigen deutliche Anzeichen eines Rauschzustandes. So dürfte auch der Mensch in ähnlicher Weise in der Frühzeit durch Zufall auf den Alkohol gekommen sein. Allerdings geht man davon aus, dass es noch lange gedauert hat, ...

    mehr
  • Alkohol in der chemie

    Chemisch sind Alkohole eine Gruppe organischer Verbindungen, in denen eine oder mehrere Hydroxylgruppen (OH-Gruppen) vorkommen. Sie sind Verbindungen eines Kohlenwasserstoffrestes (R). Nach der Anzahl der OH-Gruppen kann eine Einteilung in einwertige und mehrwertige Alkohole getroffen werden. Einwertige Alkohole besitzen eine, mehrwertige Alkohole mehrer Hydroxilgruppen. Die Benennung eines Alkohols Erfolgt durch Anhängen der Endung -ol an den Na ...

    mehr
  • Umwandlung des alkohols in der leber

    Da die Leber den Alkohol abbaut ist sie am stärksten betroffen. Der Abbau verläuft folgendermaßen: Der Alkohol wird zunächst in Acetaldehyd umgewandelt, das giftig ist und unter anderem für die Übelkeit verantwortlich ist. Erst dann kann daraus Essigsäure gebildet werden, die auch an der Bildung von Fettsäuren und Cholesterin beteiligt ist. Deshalb erhöht Alkohol die Fettanteile (=> Fettleber), es kommt zu Fettansammlungen in Blut und ...

    mehr
  • Oxidationszahlen, aldehyde (alkanale), alkene, alkine, alkane, alkohole spickzettel

    1. Alle Metalle haben in Verbindungen positive Oxz. 2. Fluor immer -I 3. O hat in fast allen Verbindungen Oxz. +I 4. Wasserstoff immer +I außer wenn mit Metallen verbunden o. Metallhydriden dann -I 5. Sauerstoff -II außer in Peroxiden dann -I 6. Halogene in Halogeniden -I 7. Einatomige Ionen Oxz. gleich elektrische Ladung 8. Summe aller Oxidationszahlen einer Verbindung ist 0 9. Freie Elemente Oxz. 0 - ...

    mehr
  • Das schmiersystem des autos

    Hier geht es um das Schmiersystem des Autos .Ein Tankwart erklärt im Motor gleiten viele Teile ( Kolben ,Pleuel, Nocken )aufeinander . Dabei entsteht Reibung und damit Wärme .Um die Reibung zu vermindern , benötigen Kraftmaschinen ein Schmiersystem . Ohne Schmierung würden sich die Teile der Kraftmaschine festklemmen da sie heiß werden . Die Schmierung übernimmt nicht nur die leichtere Reibung sondern auch noch weitere wichtige Aufgaben. -- Di ...

    mehr
  • Wilhelm ostwald

    Wilhelm Ostwald wurde am 2. September 1853 in Riga, einem der damaligen kulturellen Zentren der baltischen Provinzen des russischen Reiches, geboren. Sein Großvater kam aus Berlin und übte wie sein Vater den Beruf eines Böttchers aus. In seinen Wanderjahren besuchte Wilhelm Gottfried Ostwald das innere Rußlands und arbeitete als Böttcher und Hauslehrer. Wieder in Riga, heiratet er die Tochter eines aus Hessen zugewanderten Bäckers, Elisabeth Leuk ...

    mehr
  • Dünger und düngemittel

    Sehr geehrte Frau Professor, liebe Mitschüler. Wir stellen ihnen heute das Thema Dünger/ Düngermittel vor. Der deutsche Chemiker Justus von Liebig fand im 19. Jahrhundert heraus, dass das Wachstum der Pflanzen unmittelbar vom Angebot an Mineralsalzen abhängt. Dabei machte er folgendes Experiment: Pflanzen wurden in einem Porzellantiegel solange geglüht, bis nur noch ihre Asche übrig war. Die Asche untersuchte er auf Rückstände und fand da ...

    mehr
  • Albert einstein - die kindheit, abitur und studium, lebensstationen einsteins

    Albert Einstein 14.3.1879 - 18.4.1955 Albert Einstein ist 1.76 m groß, breitschultrig, und etwas nach vorn gebeugt. Sein kurzer Schädel wirkt ungemein breit. Der Teint ist von mattem Hellbraun. Über dem großen und sinnlichen Mund sproßt ein ehemals schmächtiger schwarzer Schnurrbart. Die Nase hat Adlerform. Die sehr braunen Augen strahlen tief und weich. Die rechte Augenbraue liegt etwas höher als die linke und verleiht dem Gesi ...

    mehr
  • Natronlauge

    Eigenschafften: Molmasse: 40,005g/mol Dichte: 2,130 g/cm³ Schmelzpunkt: 318°C Siedepunkt: ca. 142°C Löslichkeit in Wasser: 109g/ 100g Wasser Errstarrungspunkt: 15°C PH-Wert: 14 Gelöstes Natriumhydroxid oder Natronlauge ist eine farb- und geruchlose wässrige Lösung, die bei der Herstellung von Chlor aus einer Natriumchloridlösung anfällt. Dieses starke Alkalihydroxid wird als neutralisierende Substanz in zahlreichen ch ...

    mehr
  • Rutherfords streuversuch / das atom

    Rutherfords Streuversuch Der Englische Physiker Rutherford ließ 1907 Hauchdünne Goldfolie mit Alpha-Teilchen aus einem radioaktiven Präparat Beschießen. Mit Hilfe eines Schirms konnte man die Alphateilchen beobachten, weil sie beim Auftreffen winzige Lichtblitze erzeugten. Die meisten Alphastrahlen durchdrangen die Goldfolie, ohne ihre Bahn zu ändern. Einige der Teilchen wurden abgelenkt, wenige sogar zurückgeworfen. Rutherfords erklär ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Laugen
Aluminium
Saurer Regen
Salze
Polymere
Biogas
Kohlenhydrate
Alkene
Isotope
Kohle
Spülmittel
Geschichte
Ester
Enzyme
Definition
Alchemie
Gewinnung
Luft
Mol
Energie
Ethanol
Elemente
Säuren
Brennstoffzelle
Ozon
Basen
Nomenklatur
Alkohol
Methan
Alkane
Metalle
Erdgas
Biographie
Ether
Akkumulator
Seifen
Elektrolyse
Allgemeines
Oxidation
Fette
Reduption
Halogene
Benzol
Periodensystem
Chemische Reaktionen
A-Z chemie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.