Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
chemie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Chemie



Top 5 Kategorien für Chemie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Pflanzen und ihre wirkstoffe

    I. Einleitung Verglichen mit der Unmenge an Pflanzenarten, die es auf unserem Planeten gibt, ist die Zahl der Giftpflanzen relativ klein. Bei richtiger Anwendung stellen sie jedoch häufig wertvolle Heilmittel dar. Der Mensch lernte frühzeitig, Pflanzengifte im täglichen Kampf um die Nahrung und in Stammesfehden zu gebrauchen. Er verstand es Pfeile und Speere so zu präparieren, daß man durch sie, große Tiere erlegen konnte. Auch in Berichten ü ...

    mehr
  • Phosphorsäure

    Eigenschaften: Reine, wasserfreie Phosphorsäure bildet klare, harte, Kristalle, die aus der Luft Wasser anziehen und elektrisch gut leitfähig sind. Ätzend, aber nicht giftig für den Mensch (Zusatz in Erfrischungsgetränken wie Cola). Aussehen, Konsistenz: Farblose, ölige Flüssigkeit Formel: H3PO4 Verwendungszweck: Phosphorsäure dient zur Herstellung von Düngemitteln und zur Rostumwandlung. Herstellung: Im Labor kann Phosphorsäu ...

    mehr
  • Protokoll zum photographischem prozeß

    Aufgabe: Erstellen eines Photogramms Materialien: 4 Wannen, Photopapier, Schablone, Entwicklerlösung, Fixierlösung, Speiseessig, Wasser, 4 Papierklammern Skizze: Photopapier mit Schablone Entwicklerwanne Stoppbad Fixierbad Wasserbad Versuchsdurchführung: Als erstes haben wir die vier Wannen vorbereitet und jeder Wanne eine Klammer zugeordnet. Eine Wanne mit Entwicklerlösung, eine mit dem Stoppbad (Wasser mit einem Sc ...

    mehr
  • Steckbrief plutonium

    Name Plutonium; wurde nach dem Planeten Pluto benannt, entsprechend Uran und Neptunium (engl. : plutonium) Formel Pu Element, Ionenverbindung oder Molekularverbindung Plutonium ist ein (Transuranium-) Element mit der Ordnungszahl 94, ein radioaktives (Schwer-) Metall. Eigenschaften Aussehen: Plutonium ist bei Zimmertemperatur und unter normalen Bedingungen ein radioaktives, silbrig schimmerndes Metall, das an der Luft sehr schnell e ...

    mehr
  • Talk: environment / pollution

    Here's a list of the wide spread ways in which our environment can be polluted: First, a few different types of rubbish which are dumped on rubbish tips, burnt in incineration plants or just thrown into the next river or forest. · The household waste. This is the type of rubbish which is produced by everyone of us everyday. It's all those bottles, packings and many other things that you throw away every day of your life. A good thing with ...

    mehr
  • Protokoll th 2

    Spez. Wärmekapazität eines festen Metallkörpers 1. Aufgabe: Bestimmen Sie experimentell die spezifische Wärmekapazität eines festen Metallkörpers, und schließen Sie daraus, aus welchem Metall er ist. 2. Vorbetrachtungen (Antworten): a) Formelzeichen: c Einheit: [c] = 1 kJ*kg-1*K-1 b) - QA =QkW + QK mMK*cMK*(Ta -Tm)A = mk*cW (Tm -Ta)B +mK*cK*(Tm -TaK)B mMK*cMK*(Ta -Tm)A = mk*cW (Tm -Ta)B + K*(Tm -TaK)B ½(Tm -Ta)B = (T ...

    mehr
  • Protokoll zur herstellung von essigsäureethylester

    1) Ziel des Versuches: Herstellung von Essigsäureethylester unter säurekatalytischen Bedingungen. 2) Theoretischer Hintergrund: Ester sind eine Klasse chemischer Verbindungen, die aus organischen Säuren und Alkoholen unter Wasserabspaltung entstehen und umgekehrt wieder mit Wasser in Säure und Alkohol gespalten werden können (Verseifung). Carbonsäuren können mit Alkoholen unter Abspaltung eines Wasser-Moleküls zu Carbonsäureestern reagie ...

    mehr
  • Puffer

    Def.: Puffersysteme sind chemische Systeme, die meist aus einer schwachen Säure und ihrer konjugierten Base bestehen (Stoffmengenverhältnis 1:1). Sie sind in der Lage den pH-Wert innerhalb gewisser Grenzen ungefähr konstant zu halten, selbst nach Zugabe von kleinen Mengen einer Säure oder Base. Funktionsweise: Die zugegebenen Protonen reagieren mit der Pufferbase zu der schwachen Säure und die zugegebenen Hydroxidionen mit der P ...

    mehr
  • Pyrotechnik

    Einführung Im farbenprächtigen Zusammenspiel von Feuerwerkskörpern kommen verschiedene chemische Reaktionen zum Tragen, die im einzelnen näher erläutert werden sollen. Früher, z.B in China wurden, die Gemische durch die Versuch-und-Irrtum-Methode entwickelt. So war dann auch gelungenes Feuerwerk eher Kunst als Wissenschaft. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Forscher darangemacht die Physik und Chemie der Knalleffekte ...

    mehr
  • Mineral mit vielen gesichtern

    Allgemeines: Eigenschaften, Aufbau und Verwendung des Quarzes ( kwardy, westslaw.:hart) · Mechanisch und chemisch nur schwer angreifbar, daher das verbreitetste Mineral auf der Erde · Bei der Verwitterung quarzhaltiger Gesteine werden die sehr harten und in Wasser unlöslichen Quarzkristallchen frei, von Wasser abtransportiert und als Sand abgelagert · Reiner Quarz ist SiO2 (Siliziumdioxid), der in Bergkristall zu finden ist · Die verschie ...

    mehr
  • Radioaktivität in der technik und medizin

    In diesem Kapitel werden die wichtigsten Fakten über die Entstehung von ionisierender Strahlung in der Medizin und ihrer Wirkungen auf den Menschen dargestellt. Zusätzlich ist in einem Kapitel auf die Wirkungen des Elektrosmogs- also von nicht ionisierender Strahlung, wie Radio-TV-oder Handystrahlung- auf die Gesundheit des Menschen eingegangen worden. Unter ionisierender Strahlung versteht man Strahlung, die in Materie aufgrund ihrer Energie Io ...

    mehr
  • Alles über das rauchen

    \"Rauchen gefährdet die Gesundheit\" steht auf jeder Zigarettenschachtel, aber wer nimmt das schon ernst? Kaum jemand ist darüber informiert, welche Gifte im Tabakrauch enthalten sind und in welchen Mengen. Hier sind in vielen Tabellen die Giftstoffe aufgelistet, ihre Konzentration im Tabakrauch wird angegeben und mit zulässigen Grenzwerten aus der Industrie (MAK) verglichen. Tabakrauch ist weit gefährlicher als Schadstoffe in der Luft! Daneben ...

    mehr
  • Die nachteile des rauchens

    In dieser Broschüre möchte ich Ihnen die Nachteile des Rauchens, die Vorteile des Nichtrauchens, die Eigenschaften des Passivrauchens und andere Dinge, deren man sich als Raucher bewußt sein sollte, nahebringen! Die Inhaltsstoffe einer Zigarette: ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Der Inhalt einer Zigarette besteht aus über 4000 analysierten chemischen Verbindungen (die meisten sind lungengängige Feinstaubpartikel), davon 200 giftige. Vo ...

    mehr
  • Reaktionsmechanismen

    SR SE AE Beispiele Reaktion von Brom und Hexan zu 1-MonobromhexanC6H14 + Br2 ® C6H13Br + HBr Bromierung von BenzolC6H6 + Br2 ® C6H5Br + HBr Entfärbung von Bromwasser durch EthenC2H4 + Br2 ® C2H4Br2 Struktur-merkmale der Ausgangsstoffe Brom: linear mit p-p-s-Bindung, 180° BindungswinkelHexan: tetraedisch verkettete C- Atome mit sp3- sp3-s-Bindungen, 109°28' Bindungswinkel Brom: linear mit p-p-s-Bindung, 180° BindungswinkelBenzol: cyclisch verke ...

    mehr
  • Recycling: allgemeines - grundlagen

    Im Bausektor werden Erzeugnisse aus KStoffen überwiegend als langlebige Produkte eingesetzt (z. B. Fenster). Verpackungen sind dagegen im allgemeinen Produkten von kurzer Lebensdauer, d, h, sie fallen meist schon innerhalb eines Jahres nach der Produktion wieder als Abfall an. Während langlebige Produkte erst nach mehreren Jahren oder Jahrzehnten als Abfälle auftreten, beeinflussen kurzlebige KStofferzeugnisse die Entwicklung der Abfallmenge unmi ...

    mehr
  • Exkurs: recyclinggerechte produktgestaltung

    Der Konstrukteur von Bauteilen hat sich bisher ausschließlich von funktionellen Anforderung an das Bauteil sowie von begrenzenden wirtschaftlichen Faktoren, wie Verfügbarkeit und Kosten, leiten lassen. In einer zunehmenden umweltbewußten Umgebung spielen auch Fragen der Umweltbelastung insbesondere durch die Entsorgung bzw. Durch die Vermeidung von Abfällen durch Wiederverwertung, eine Rolle. Vom VDI wurde die Richtlinie 2243, die sich mit de ...

    mehr
  • Materielles recycling

    Unter stofflichen oder materiellen Recycling versteht man das Umschmelzen gemischter oder sortenreiner KStoffabfällen zu neuen Produkten. Da das Recycling von gemischten und eventuell auch verunreinigten KStoffen nur minderwertige KStoffe ergibt, geht die Entwicklung in Richtung Aufbereitung der KStoffe. Abbildung 3: Möglichkeiten des materiellen Recyclings von gemischten KStoffen 3.1 Einteilung der ...

    mehr
  • Aufbereiten

    Die Verwertung von verschmutzten und gemischten KStoffabfällen durch direktes Umschmelzen ist problematisch, da sich solche Produkte nur im geringem Umfang absetzen lassen. Deshalb gewinnt die Aufbereitung stetig an Bedeutung. . Anlage und Verfahrensablauf: Grobzerkleinerung (Shredder) S Metallabscheidung (Transportband mit integriertem Metallsuchgerät) S weitere Zerkleinerung (Schneidmühle ev. Naßmahlung bei starker Verschmutzung) S Wasch- u ...

    mehr
  • Agglomerieren und regranulieren

    Das nach Zerkleinern, Waschen und Trocknen vorliegende flockenförmige KStoffmahlgut weist, speziell wenn es aus gemischten KStoffabfällen erzeugt wurde, stark schwankende Schüttdichte und unterschiedliche Teilchengröße auf. Wegen der Neigung zur Brückenbildung läßt es sich nur schlecht fördern und einziehen. Agglomerieren und Regranulieren sind Verfahrensschritte, in denen die Haufwerksparameter gezielt beeinflußt werden, so daß · die Korngröß ...

    mehr
  • Vollständige recyclinganlagen

    Die von der Maschinenbauindustrie angebotenen Recyclinganlagen sind nach dem Modulprinzip aufgebaut. Entsprechend der jeweiligen Recyclingaufgabe lassen sich die in den vorangegangenen Abschnitten beschriebenen Aufbereitungs- und Trennapparate so kombinieren, daß eine technisch und betriebswirtschaftlich optimale Lösung erreicht wird. Materialeigenschaften recycelter KStoffe Während des Gebrauchs und beim Recycling unterliegen die KSto ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Laugen
Aluminium
Saurer Regen
Salze
Polymere
Biogas
Kohlenhydrate
Alkene
Isotope
Kohle
Spülmittel
Geschichte
Ester
Enzyme
Definition
Alchemie
Gewinnung
Luft
Mol
Energie
Ethanol
Elemente
Säuren
Brennstoffzelle
Ozon
Basen
Nomenklatur
Alkohol
Methan
Alkane
Metalle
Erdgas
Biographie
Ether
Akkumulator
Seifen
Elektrolyse
Allgemeines
Oxidation
Fette
Reduption
Halogene
Benzol
Periodensystem
Chemische Reaktionen
A-Z chemie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.