Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Politik

Verteilungsziele





Ziele der Einkommensverteilung sind:r />
 Eine breite Streuung des Vermögens auf die Bevölkerung

 Eine gerechte Einkommensverteilung
der Begriff gerecht ist subjektiv. Es ist schwierig, objektive Kriterien zu finden. Wenn jeder in einer Volkswirtschaft dasselbe Einkommen bekäme ohne Berücksichtigung seiner Leistung, so würde die Produktivität in dieser Volkswirtschaft drastisch sinken. Die Leistungorientiertheit des Einkommens ist daher sehr wichtig.

Nach Lorenz ist eine Gleichverteilung des Einkommens dann gegeben, wenn
20 % der Bevölkerung 20 % des Volkseinkommens erhalten, oder
40 % der Bevölkerung 40 % des Volkseinkommens erhalten, oder
60 % der Bevölkerung 60 % des Volkseinkommens erhalten.

Das ergibt graphisch eine Linie im Winkel von 45°. Je stärker die tatsächliche Verteilung von der 45° Linie abweicht, um so ungleicher ist die Einkommensverteilung.


Primäre Einkommensverteilung Sekundäre Einkommensverteilung
Verteilung gemäß Leistungsbetrag ohne Staatsintervention
Einkommensverteilung durch ausgleichende staatliche Maßnahmen

Personelle Verteilung
Aufteilung des Volkseinkommens auf Unselbständige und Selbständige, in Prozenten ausgedrückt: Lohn- und Gewinnquote

Funktionelle Verteilung
über die Produktionsfaktoren

Arbeit - Lohn, Boden - Grundrente,
Kapital - Zins

- progressive Besteuerung
- Sozialleistungen

- Sparanreize
- Steuererleichterungen

- staatliche festgelegte Preise








Träger der Wirtschaftspolitik

Unternehmervertretung Arbeitnehmervertretung Staat
  

Diese beiden Institutionen heben die Aufgabe, die Einkommensinteressen ihrer Gruppe zu vertreten: "Machttheorie des Lohnes" Hat die Aufgabe,

korrigierend einzugreifen

Wirtschaftspolitik, staatliche Maßnahmen, die darauf abzielen, das Wirtschaftsgeschehen zu ordnen, zu beeinflussen oder festzulegen. Die Ordnungspolitik gestaltet und sichert die Wirtschaftsordnung. Die Strukturpolitik und die Ablaufpolitik beeinflussen die Struktur bzw. den Ablauf des Wirtschaftsprozesses. Die Konjunkturpolitik beeinflußt die Konjunktur, indem sie beim magischen Viereck ansetzt. Das sind die Ziele Vollbeschäftigung, Geldwertstabilität, außenwirtschaftliches Gleichgewicht, angemessenes und stetiges Wirtschaftswachstum. Sie sind im Stabilitätsgesetz von 1967 formuliert. Ein Mittel der Konjunkturpolitik ist die Haushaltspolitik. Sie beeinflußt die Höhe der Preise, des Volkseinkommens und der Beschäftigung, indem sie die staatlichen Einnahmen und/oder Ausgaben verändert. Ein weiteres Mittel der Konjunkturpolitik ist die Geldpolitik. Sie umfaßt Maßnahmen des Staates und der Deutschen Bundesbank, die darauf abzielen, die umlaufende Geldmenge und die Höhe des Zinssatzes zu beeinflussen (Diskont-, Mindestreserven- und Offenmarktpolitik).

Die Sozialpartner üben durch ihre besondere Stellung in Österreich auf die Einkommensverteilung einen sehr wesentlichen Einfluß in den Entscheidungsgremien aus.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
1918/19-1933: Spaltung - Kampf um die Demokratie - Niederlage
Klarer Wille zur Gestaltung
Der Maastrichtervertrag:
Angebotsbewertung und Vertragsabschluß
Vortrag WTO
Grundlagen der Sozialversicherung
Biografie von Jean Marie Le Pen
Europawahl 2004 (Das Europäische Parlament)
Thesen als Versuch über das Positive der "Moderne"
Gruppe





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.