Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Präsidentschaftswahlen in frankreich





Präsidentschaftswahlen in Frankreich Nach dem ersten Durchgang der Präsidentschaftswahlen in Frankreich erreichte der amtierende Präsident Jacques Chirac 19,67 %. Unerwartet kam der Kandidat der Extremen Rechten Le Pen mit 17 % auf den 2. Platz. Der sozialistische Premierminister Lionel Jospin erreichte mit 16 % den 3. Platz und kündigte seinen Rückzug aus dem politischen Leben an. Die Exekutive Das politische System Frankreichs ist durch eine doppelköpfige Exekutive gekennzeichnet.

     Die Machtbereiche werden zwischen dem Präsidenten der Republik und der Regierung aufgeteilt. Der Legislative gegenüber, ist die Exekutive auf allen Ebenen gestärkt. Die Regierung bestimmt die Tagesordnung des Parlaments. Alle Bereiche, in denen das Parlament eine gesetzgebende Initiative ergreifen kann, sind in der Verfassung sehr genau aufgezählt. Alle anderen Fragen kann die Regierung ohne Teilnahme des Parlaments lösen. Andererseits ist die Regierung auf eine Zusammenarbeit mit dem Parlament angewiesen.

     Aus diesem Grund ernennt der Präsident einen Premierminister nur aus den Reihen der parlamentarischen Mehrheit. Das ist die einzige Bedingung, die die Auswahl des Regierungschefs durch den Präsidenten beschränkt. Wenn die parlamentarische Mehrheit und der Präsident der Republik zu unterschiedlichen politischen Lagern gehören, ist der Präsident sogar gezwungen, den Premierminister aus einer politisch gegnerischen Partei auszuwählen. Diese Situation bezeichnet man als \"Kohabitation\". Regierung Die Hauptaufgabe der Regierung, die in der Verfassung klar definiert ist, ist die Ausarbeitung und Leitung der nationalen Politik. Sie verfügt zu diesem Zweck über die Verwaltung und die Streitkräfte.

     Sie muss sich gegenüber der Nationalversammlung verantworten. Die Regierung besteht aus Staatsminister, Minister, zugeordnete Minister, Staatssekretäre und wird vom Premierminister geleitet. Die Sitzungen des Ministerrates führt der Präsident der Republik. Kein Gesetzt schreibt die Anzahl der Minister vor. In früheren Regierungen variierte die Zahl zwischen 22 und 50. Die aktuelle Regierung besteht beispielsweise aus 29 Mitgliedern.

     Präsident der Republik Der Präsident der Republik, das Staatsoberhaupt, ist die Schlüsselfigur in der Politik Frankreichs. Seine außerordentliche politische Kraft ist ein Resultat folgender Faktoren: 1. Die direkte Wahl durch das Volk gibt ihm die gleiche Legitimationsgrundlage wie der Nationalversammlung. 2. Die lange Amtsdauer (bis jetzt 7 Jahre und ab den nächsten Wahlen 5 Jahre ohne Einschränkung zur Wiederwahl). 3.

     Durch die Verfassung definierte Machtbereiche und Einflussmöglichkeiten auf die Nationalversammlung, auf die Regierung und die anderen politisch wichtigen Gremien. Die Verfassung gibt dem Präsidenten eine Reihe von Funktionen, die ihn in einigen Fällen über die Regierung und das Parlament stellen. Er hat zum Beispiel das Recht, die ganze Nation zu repräsentieren, in Krisensituation Entscheidungen zu fällen und in Notfällen die Regierung und das Parlament zu ersetzen. Der Präsident der Republik: . ernennt den Premierminister und auf dessen Vorschlag die Regierungsmitglieder. . führt den Vorsitz im Ministerrat. . verkündet die Gesetze.

     . ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte. . übt das Begnadigungsrecht aus. Jacques Chirac, der fünfte Präsident der Fünften Republik, wurde am 7. Mai 1995 gewählt. Parteien Linke Parteien Der Linksextremismus . Ligue communiste révolutionnaire (LCR), eine trotzkistische linksextreme Partei. Parteisprecher: Alain Krivine.

     Mitgliederzahl: 2.500. . Lutte ouvrière (LO), eine trotzkistische linksextreme Partei. Spitzenkandidatin für die Präsidentschaftswahlen - Arlette Laguiller . Parti pour une alternative communiste (PAC), eine maoistische linksextreme Partei, Nachfolgerin der Parti communiste marxiste-leniniste. Die Kommunistische Partei Frankreichs Parti Communiste Français (PCF). Gründung: 1920.

     Generalsekretär - Marie-George Buffet (Ministerin für Jugend und Sport in der Regierung Jospin), Präsident - Robert Hue. Mitgliederzahl: 274.800. Die Sozialistische Partei Parti Socialiste (PS). Gründung: 190. Erster Sekretär - Lionel Jospin.

     Mitgliederzahl: 110.000. Sonstige Parteien der Linken . Parti Radical Socialiste (PRS). Die linke radikalsozialistische Partei. Gründung: 1994. Nachfolgerin von MRG - Mouvement des Radicaux de gauche.

     Mouvement des Citoyens (MDC). Linke nationalistische Partei. Gründung: 1993 durch zwei Ex-Sozialisten Jean-Pierre Chevènement und Max Gallo. Rechte Parteien Union pour la démocratie française Union pour la démocratie française (UDF) ist ein Parteienbündnis von Force Démocrate, Démocratie Libérale, Parti Populaire pour la Démocratie Française, Parti radical und den direkten Mitgliedern. Gründung: 1978. Vorsitzender: François Léotard.

     RPR Rassemblement pour la République (RPR). Eine neo-gaullistische Partei. Gründung: 1947. Vorsitzender: Michèle Alliot-Marie (seit 1999). Mitgliederzahl: 200.000.

     Das Centre national des indépendants et paysans Centre national des indépendants et paysans (CNIP) - eine rechtsliberale Partei. Gründung: 1958. Mouvement pour la France Mouvement pour la France - rechte nationalistische Partei. Präsident: Philippe de Villiers Die extreme Rechte Front national (FN) Eine extrem rechte Partei. Gründung: 1972. Vorsitzender: Jean-Marie Le Pen.

     Mitgliederzahl: 60.000 Mouvement national républicain (MNR) Eine extrem rechte Partei. Gründung: 1999. Vorsitzender: Bruno Mégret. Andere Parteien Die Grünen Génération Ecologie (GE) - eine ökologische Partei unter der Leitung von Brice Lalonde. Mitgliederzahl: 3.

    700 Les Verts (die Grünen). Parteisprecher: Yves Cochet, Marie-Anne Isler-Béguin, Guy Hascoët, Dominique Voynet. Mitgliederzahl: 6.000. Chasse, Pêche, Nature et Traditions Chasse, Pêche, Nature et Traditions (CPNT) - eine Partei zum Schutz der ländlichen Welt, Jagd, Fischerei, Natur etc. Präsident: André Goustat.

     Mitgliederzahl: 30.000. Die Rivalen Jean-Marie Le Pen: Schaffung eines Europas der Vaterländer Die EU-Verträge von Maastricht, Schengen und Amsterdam in Frage stellen Aufheben des (Kommunal-) Wahlrechts für Ausländer Auflösung der EU-Kommission Jacques Chirac: Dialog zwischen EU und den USA und anderen wichtigen Nationen und Staatengemeinschaften Stärkung der Rolle des Verantwortlichen für die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, damit die EU mit einer Stimme spricht Ermöglichen, das sich bei internationalen Krisen einige EU-Mitgliedsländer im kleinen Kreis absprechen und reagieren Stärkung einer gemeinsamen EU-Verteidigung; Stärkung gegenüber der NATO Harmonisierung der Gesetzgebung auf dem Arbeitsmarkt Schaffung einer echten gemeinsamen EU-Wirtschaftspolitik : mehr Koordination, Integration der EZB, Harmonisierung der Steuern Jacques Chirac Jean-Marie Le Pen

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Tierpfleger/Tierpflegerin
Merkmale und Vorgaben
Die Instrumente des Marketing
Lösungsansätze:
Die Gefahren von Ecstasy
Einführung und Grundbegriffe
Nicolaus August Otto (1832 - 1891)
Biographie Industrieller 1907-1967
Die Bündnisse Bismarcks mit Rußland
Kleinbürgerlicher Sozialismus





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.