Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Management

Das vorurteil





Das Vorurteil ist ein Einstellungs- und Bewertungsmuster, das sich auf vier verschiedene Arten definieren lässt:



Als ein vorgefasstes, emotional gefärbtes durch neue Erfahrungen oder Informationen schwer veränderbares, für allgemeingültig und wahrhaftig erachtetes, generalisiertes Urteil über (soziale) Sachverhalte (Personen, Gruppen, Religionsgemeinschaften, Produkte aus Wissenschaft, Technik, Kunst...), das ohne differenzierende Begründung besteht.
Als eine vor allem in der Umgangssprache voreilige, hartnäckig negative Einstellung gegenüber bzw. Einschätzung von Personen oder Gruppen.
Als "Vor-Urteil", ein Vorausverständnis, das auf unzureichenden Kenntnissen oder Erfahrungen beruht, aber durch geeignete Informationen jederzeit berichtigt werden kann.
Im wissenschaftlichen Kontext als eine Annahme, das Vorverständnis im Sinne jeglicher Forschung und Fragestellung vorrausgehenden und zugrunde liegenden Hypothesen- und Theorienbildung, die sich zum Vorurteil verfestigen kann.


Aus sozialpsychologischer Sicht werden Vorurteile bei dem Prozess des Hineinwachsens in eine Gesellschaft und der Ausbildung einer soziokulturellen Persönlichkeit erlernt. Die Übertragung von vorurteilhaften Wahrnehmungsgewohnheiten der sozialen Umwelt erfolgt auf verbaler oder nonverbaler Ebene.

Vorurteile entstehen aus notwendigen, alltäglichen und scheinhaften Erfahrungen und deren unzureichender Verarbeitung. Vorurteile sind also Produkte der menschlichen Unfähigkeit zur glücklichen Urteilsbildung.

Vorurteil wirken sich unmittelbar auf die Wahrnehmungsorientierung und die Reaktions- und Handlungsbereitschaft Menschen und Objekten gegenüber aus.

 
 





Datenschutz
Top Themen / Analyse
Über die zehn Finger hinaus
Das ökonomische (wirtschaftliche) Prinzip
Domestikation:
Merkmale von Interessenverbänden:
Gesellschaftsunternehmen
Der Fall Jakob von Metzler
Ablösung der Sozialistischen Herrschaft
L'administration en France
Die Geschichte des Baskenlandes
OHG (Offene Handelsgesellschaft) - (Gesellschafter haben Kaufmannseigenschaft)






Datenschutz
Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.