Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Dividende

Steuern

Zoll





Zoll (Zollverwaltung): Die Zollverwaltung hat als Hauptaufgabe die Abfertigung von Waren im grenzüberschreitenden Verkehr (Drittlandsgrenzen*, Flug- und Seehäfen). Die Beamten und Beamtinnen in den Grenz- und Binnenzollämtern entscheiden nach nationalen und internationalen Regelungen, ob eine Ware ein-, aus- oder durchgeführt werden darf. Natürlich gibt es auch Dinge wie z.B. Drogen und geschützte Tier- und Pflanzenarten, sowie Markenfälschungen und manche Waffen ohne Erlaubnisbescheinigung, die unter keinen Umständen weder im- noch exportiert werden dürfen (Schutz der öffentlichen Sicherheit). Außerdem prüft der Zoll, ob für die Waren Einfuhrabgaben (Zoll, Einfuhrumsatzsteuern bzw.

     Mehrwertsteuern und Verbrauchssteuern) abgeführt werden müssen. Auch hat die Zollverwaltung die Aufgabe Steuern einzusammeln, sowie die Bekämpfung der illegalen Arbeit. Nebendem kümmert sich die Bundeszollverwaltung um die Überwachung der landwirtschaftlichen Marktordnungen, wie z.B. Gewährung von Subventionen. Als letztes bemüht sich der Zoll um die Verwaltung und Erhebung der Verbrauchersteuern (Mineralöl-, Strom-, Tabak-, Branntwein-, Kaffee-, Bier- und Schaumweinsteuer).

     Neben dem Verkehr dieser verbrauchsteuerpflichtigen Waren über die Grenze, überwacht der Zoll insbesondere die Herstellung, Lagerung und Verwendung dieser verbrachsteuerpflichtigen Erzueugnisse in Deutschland (z.B. Brauereien). *Drittland: nicht zur EU gehörend Hauptzollamt Oberelbe 1) Wirtschaftliche Aspekte Beim Hauptzollamt (HZA) Oberelbe sind ca. 40 Angestellte beschäftigt. Es ist eine Behörde.

     Die Haupteinahmen werden durch Einfuhrabgaben (Zoll, Einfuhrumsatzsteuer und Verbrauchersteuer) erziehlt. Es ist offensichtlich, dass eine Behörde keine Konkurrenz hat. Das HZA Oberelbe arbeitet mit Speditionen zusammen. Auch Werbung wird nicht betrieben. 2) Sozialrechtliche Aspekte Als Mitbestimmungsmöglichkeit der Beamte gibt es beim HZA Oberelbe den Personalrat. Eine betriebliche Altersvorsorge oder Rente gibt es zudem nicht.

     Da es sich bei den Angestellten um Beamte handelt, gibt es kaum Kündigungen. Die Angestellten des HZA sind dem Arbeitgeberverband Verdi und der BDZ (Deutsche Zoll und Finanzgewerkschaft) angeschlossen. 3) Einstellungen / Ausbildung und Arbeitsplatzsicherheit Beim Hauptzollamt Oberelbe wird man bis 52 Jahre eingestellt. Um eingestellt zu werden, muss man einen 4-seitigen Bewerbungsbogen ausfüllen und sich danach einem Auswahlverfahren und einem Sporttest unterziehen. Weiterbildungen und Aufstiegsmöglichkeiten sind möglich und werden finanziert. Beim gesamten Hamburger Zoll werden dieses Jahr 18 Ausbildungsplätze angeboten.

     In der Regel werden alle Azubis übernommen. Für den gehobenen Dienst dauert die Ausbildungszeit 3 Jahre. Für die Ausbildung sind verschiedene Zollämter zuständig. Die Arbeitsplätze sind sehr sicher. 4) Arbeitszeit / Gehalt Das Hauptzollamt bietet Schichtarbeit, Teilzeit und Gleitzeit. Die Arbeitszeiten sind fest geregelt, 8 ½ Stunden am Tag und 40 Stunden wöchentlich.

     Jeder hat eine tägliche halbstündige Pause. 26-30 Tage Urlaub im Jahr werden gewährleistet. Frauen und Männer bekommen hier für die gleichen Leistungen gleich viel Geld. Noch wird Urlaubs- und Weihnachtsgeld gezahlt. 5) Arbeitsklima Das kollegiale Verhalten der Angestellten untereinander ist gut. Sie sind außerdem mit ihrer Arbeit größtenteils zufrieden.

     Kleidervorschriften gibt es nur bei Grenzzollämtern (Oberelbe: Binnenzollamt, da an keiner Grenze liegend) mit der Begründung der hoheitlichen Aufgaben. 6) Rolle Mann/Frau Es gibt keine Unterschiede in den Tätigkeiten von Mann und Frau. Es sind ungefähr gleich viele Frauen wie Männer angestellt. Die Führungspositionen sind sowohl von Frauen als auch Männern besetzt. Frauen mit Doppelbelastung (z.B.

     alleinerziehende Mütter) werden rücksichtsvoller durch Teilzeit behandelt. 7) Ökologische Aspekte Es gibt keinen Umweltbeauftragten. Doch wird darauf geachtet recyceltes Papier zu benutzen und Müll zu trennen.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Das Ausbilden von Lehrlingen
Aktive Sterbehilfe
Besteuerung:
Bedarfserhebung
Die österreichische Staatsbürgerschaft
Die durch Geldmangel hervorgerufenen Synergien
Wilhelm Liebknecht
Euro - Chronologie
Bereiche der Integration
Color-Treff, In der alten Mühle 21, 4900 Langenthal





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.