Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Veränderte lebensbedingungen in einer pluralistischen gesellschaft





In den Industrieländern gibt es heute eine zunehmende Benachteiligung der Kinder. Viele Forscher sind der Meinung, dass die Kinder aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden. Sie werden schon früh als kleine Erwachsene gesehen und müssen selbstständig und verantwortungsbewusst sein. KAUFFMANN hielt die Gesellschaft für Rücksichtslos (Stadt- und Verkehrsplanung). Lloyd DE MAUSE hingegen empfand die Entwicklung der Eltern-Kind-Beziehung im Laufe der Jhdte. als positiver.
Kinder sind heute eine wichtige Verbrauchergruppe und haben eine Flut von Möglichkeiten. Oft werden audiovisuelle Medien der kreativen und produktiven Eigenaktivität vorgezogen.
Familie und partnerschaftliche Rollengestaltung
Aufgrund der Fülle von Lebensformen (Alleinerzieher, Stiefeltern, uä.) brauchen wir heutzutage eine Neudefinition des Begriffs "Familie". Weil auch die Scheidungsrate zugenommen hat ist die Fähigkeit Probleme zu bewältigen und einen Neuanfang zu setzten wichtig. Für die Kinder ist eine Trennung freilich immer noch ein Schock.
Auch die traditionellen Rollenmuster müssen in Frage gestellt werden, wegen der steigenden weiblichen Bildung und Berufstätigkeit. Ein Drittel der öst. Männer sehen ihre Aufgabe darin die Familie zu sichern und das Oberhaupt zu sein. Nur jeder siebte Mann übernimmt Haus- und Erziehungsarbeiten. Aufgrund des gegenwärtigen Rollenwandels gibt es viele Unsicherheiten, klar umrissene Orientierungsmuster fehlen.



Wertewandel und Wertepluralismus
In den letzten Jahrzehnten wandelte sich auch die Wertorientierung. Zu Pflichterfüllung, Gehorsam und Anpassung kamen in den 70iger Jahren Eigenständigkeit, Selbstverwirklichung und Emanzipation in den Vordergrund. In unserer pluralistischen Gesellschaft gibt es keine geschlossene Wertewelt mehr. Der Erziehungsstil hat sich vom autoritären zum demokratischen gewandelt. Für Erzieher ist es oft schwer sich hier zurechtzufinden. Dadurch entsteht eine erhöhte Erziehungsunsicherheit.
Kindheit im Medien- und Konsumzeitalter:

Das Verschwinden der Kindheit
Neil POSTMAN ist der Ansicht, dass die Kindheit in erschreckendem Tempo verschwindet. Er betrachtet sie als Schutz- und Erfahrungsraum, der zB durch Fernsehen gefährdet wird.
HEBENSTREIT meinte, dass der Sprung vom Kindsein zur Erwachsenenwelt zu rapide ginge und will die Kindheit als Entwicklungsstufe sichern.
Verinselung des kindlichen Lebensraums
Obwohl die Kinderwelt perfekt ausgestattet ist wird sie immer mehr von der Erwachsenenwelt ausgegrenzt. ZEIHER sah in der kindlichen Verinselung aber auch eine wachsende Selbstständigkeit. Die Gefährdung der Kindheit durch Überforderung und Hetze
ELKIND empfand die 70iger Jahre als hetzende Erziehung (Eltern wollen, dass Kinder rasch heranwachsen - sie üben Druck aus). In den 80iger Jahren wurden die Kinder oft mit zuviel Erziehung überfordert (Kinder müssen zu viel und zu früh lernen).

Kinder als kleine Erwachsene
Nach Klaus HURRELMANN besteht kaum ein Unterschied mehr zwischen Erwachsenen und Kindern. Die veränderten Familienverhältnisse haben sich negativ ausgewirkt. Die Wirtschaft hat sich auf das Kind gerichtet, doch leider nicht aus pädagogischen sondern wirtschaftlichen Gründen. Es herrscht eine Reizüberflutung (Medien, Spielwaren, uä). HURRELMANN macht das auch für psychosomatische Erkrankungen an Kleinkindern verantwortlich. Er meint auch, dass Kinder als kleine Erwachsene behandelt werden müssen. Dann muss man den Kindern aber auch Macht und Rechte einräumen und sie am Alltagsleben mitwirken lassen (auch in politisch bedeutenden Entscheidungen).

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Werkstücktransport:
Der Markt -
Business Ethics Definition
Warum begann die industrielle Revolution in England?
EU: Handel und Arbeitsplätze
Preissetzung
Die Ära Stalin und Russlands Rolle im 2. Weltkrieg
Mehr als Mose
Öffentliche Umweltpolitik
Bedeutendste Exporteure





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.