Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Die stufenlehre nach piaget





Das Modell der kognitiven Entwicklung nach Piaget beschreibt die Entfaltung kognitiver Strukturen und erkenntnistheoretischer Fragen beim Kind.

Die Stufenlehre nach Piaget
Das Modell der kognitiven Entwicklung nach Piaget beschreibt die Entfaltung kognitiver Strukturen und erkenntnistheoretischer Fragen beim Kind.

Intellektuelle Entwicklung: 4 Hauptstufen
Die sensomotorische
Die präoperationale (aufgeteilt in die präoperationale und die intuitive)
Die konkret-operationale

Die formal-operationale
Die sensomotorische Stufe (∼ erste 2 Lebensjahre)
Kind nimmt sich als von der Umwelt getrenntes Objekt wahr
reagiert auf Licht und Geräusche

zeigt Neugier
hat eigenen Willen
hat die Fähigkeit, Objekte trotz Veränderungen der Umwelt wiederzuerkennen
Die präoperationale Stufe
Präoperationale Phase (∼ 3.-5. Lebensjahr)
Sprachentwicklung

Entwicklung von Konzepten
Selbstbezogenheit des Kindes
Erkennung von Objekten anhand bestimmter Merkmale
Kind kann nicht feststellen, dass ähnliche Objekte in bestimmter Hinsicht verschieden sein können
Dinge können nach bestimmten Kriterien einander zugeordnet werden
Dinge können nach einer Reihenfolge vom Kind geordnet werden (aber keine Schlüsse aus der Anordnung gezogen werden)
Intuitive Phase (∼ 5.-8. Lebensjahr)

Schlussfolgerungen
Mehr und mehr logisches, rationales Verständnis
Kind ordnet Objekte in Kategorien und Klassen ein

Entwickelt logische Beziehungen
Arbeitet mit Zahlenbegriffen
Erkennt das Prinzip der Erhaltung (Masse mit 5, Gewicht mit 6, Volumen mit 7 Jahren)
Stufe der konkreten Operationen (∼ 8.-12. Lebensjahr)

Verschiedene logische Operationen
Komplexe logische Denkabläufe
Komposition: zwei Elemente eines Systems werden kombiniert
Austauschbarkeit: eine Summe ist unabhängig von der Reihenfolge
Reversibilität: Trennung, Ausschließen unpassender Elemente aus einem System
Konkrete Darstellung, Beispiele sind nötig
Stufe der formalen Operationen (∼ 11.-14. Lebensjahr)
Abstraktes Denken

Schlussfolgerungen
Interpretationen

Hypothesen
Flexibles und wirkungsvolles Denken
Imagination: Durchdenken logischer Möglichkeiten, die real nicht existieren
Kombinationsanalyse von Möglichkeiten

Denken in logischen Sätzen
Generalisierung von Sätze
Piaget teilte die Entwicklungsstufen nach Alter der Kinder ein, da er davon ausging, dass jedes Kind die Phasen in einer bestimmten Zeit durchlaufen muss.

Eltern, Lehrer und Erzieher können anhand des Modells die Lernfortschritte des Kindes überprüfen und verfolgen.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Nominales und reales Wirtschaftswachstum
Roland Freisler
Gründe für Veganismus
Was verursacht Diabetes Typ 2 ?
Der Prestigewert
Reihenfolgeplanung
Die Schweiz in der Krise
Gegenmaßnahmen
Bestellung der Sicherheiten
Begründung des unzureichenden Wertes von Produkten





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.