Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Die kartoffel - -









Als Kartoffel bezeichnet man die unterirdisch wachsenden Knollen der Kartoffelpflanze(Nachtschattengewächs).

Die Kartoffel stammt aus Südamerika (Peru und Bolivien). 1550 wurde sie von den Spaniern nach Europa gebracht. Jedoch bildet sie spätestens seit dem 2. Weltkrieg eines unserer Grundnahrungsmittel.

Heute bildet sie neben dem Brotgetreide die wichtigste Grundlage menschlicher Ernährung.



Nähr- und Wirkstoffgehalt


Wasser (Hauptbestandteil)

80%

Kohlenhydrate(Cellulose und Stärke)
15%
Eiweiß

2%

Fett
0,2%
Mineralstoffe

1%

Vitamine(Vitamin C und B1)
in Spuren



Energiegehalt pro 100g = 330 kJ


100g Pommes frites = 1.180 kJ


Biologische Wertigkeit: 67%; nach Sojabohne zweithöchste Biologische Wertigkeit, ideale Kombination: Kartoffeln mit Ei oder Milch




Kartoffelarten



Heurige (Frühkartoffeln)

Kartoffeln der neuen Ernte, die vor dem 10. August in den Handel kommen.

Eiweißreiche, dünnschalige, gelbe, speckige und nicht lagerfähige Sorten.(bleiben beim Kochen ganz und schnittfest)

z.B.: Linzer Delikatesse, Nagelerner, Kipfler, Ratte, Sieglinde, Julia, Senta, usw.

Verwendung: Kartoffelsalat, Butter- und Bratkartoffeln



Mittelfrühe Kartoffeln

Kommen ab September. Wenig mehlig, feste, weißgelbe, vorwiegend festkochende Sorten. 2 Monate lagerbar.

z.B.: Bettina, Bintje, Conny, Linzer Rose, Christa, Desiree, Isola, Sirtema usw.

Verwendung: Salzkartoffeln, in der Schale gekochte Kartoffeln



Spätkartoffeln

Ab Oktober im Handel. Stärkereiche, schalenfeste, mehlige, weiße und mehligkochende Kartoffeln.(Springen beim Kochen leicht auf)

z.B.: Ackersegen, Anna, Bettina, Cosima, Hermes, Maritta, Saturna, Welser, Marabel, usw.

Verwendung: Suppen, Kartoffelpüree, Kartoffelknödel, Mehlspeisen


Kartoffelähnliche Pflanzen: Süßkartoffel, Yamswurzel, Erdbirne

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Montanunion (EGKS)
Organisation
Mediendesigner (Berufsbeschreibung)
Der Vertrag von Maastricht - Die Konvergenzkriterien
LINGUISTIC INFLUENCE
Ich werde heute über die Gewerbeberechtigung, die Ausübung von Gewerben, das Ausbilden von Lehrlingen und die einstweilige Zwangs- und Sicherheitsmaßnahmen refferieren.
Der amtliche Begriff
Absicht der Arbeit
Welche Absichten äußerte Hitler über seine Pläne mit der deutschen Jugend?
Unterscheidung Leistungs- / Kapitalbilanz





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.