Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Das rheinisch-westfälische industriegebiets





Das Rheinisch-Westfälische Industriegebiet liegt an Ruhr und Niederrhein zwischen Lippe und Wupper und zwischen Mönchengladbach und Hamm. Der östlich des Rheins zwischen Lippe und Ruhr gelegene Teil wird als Ruhrgebiet bezeichnet.
Es zählt zu den bedeutendsten europäischen und deutschen Industriegebieten.
Grundlage der Industrieansiedlungen sind bedeutende Steinkohlevorkommen. Im Ruhrrevier schätzt man diese Vorkommen auf ca. 224 Mrd. Tonnen.
Diese werden von Süden nach Norden abgebaut.
Die Steinkohle ist die Grundlage für die hier angesiedelte Stahl- und Eisenindustrie. Aber auch die Gas- und Elektrizitätserzeugung ist ebenso von Bedeutung wie die Chemieindustrie.
Bei der Elektrizitätserzeugung steht die Steinkohle in Konkurrenz zur Atomindustrie.

Durch modernste Verfahren wie z.B. die Wirbelschichtfeuerung ist die Stromerzeugung umweltfreundlicher geworden und stellt natürlich weniger Risiken als ein Atomkraftwerk dar.
Auf einer Fläche von ca. 4500 Quadratkilometern findet man die größte Bevölkerungsdichte Europas.

Die Steinkohlenförderung ist in Deutschland sehr teuer und aufwendig, da sie im weltweiten Vergleich, sehr tief liegt und die Lohnkosten in Deutschland sehr hoch sind.

Die Steinkohle ist neben der Atomkraft einer der wichtigsten Energieträger.

Durch modernste Verfahren wie z.B. die Wirbelschichtfeuerung ist die Steinkohle wesentlich sicherer als die Atomenergie, außerdem sichert die Steinkohleförderung Arbeitsplätze.

Ohne Steinkohlenförderung würden tausende Menschen arbeitslos, und zwar nicht nur Bergleute, unter Tag arbeitende sowie über Tag arbeitende sondern auch Industrien, welche Steinkohlenabhängig sind müssten Einbußen machen, denn die ehemaligen Bergbau Beschäftigten könnten dann nicht mehr so viele bzw. keine Waren mehr kaufen, da ihnen das Geld fehlen würde.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Absicht der Arbeit
Zeitmanagement ist Selbstmanagement
Die Geburt und das Säuglingsalter
Werkstück- und Werkzeugzuordnung:
Formen der Produktpolitik im Internet
Kritische Stimmen zu den Konvergenzkriterien
Die Dritte Stufe - Tatsächlicher Beginn der WWU
Nationalismus- -
Die Bedeutung der "Relativen Stärke"
1969-1982: Reformen, Demokratie, Frieden





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.