Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Die einzelnen kostenarten





3.1 Personalkosten 3.1.1 Löhne / - Fertigungslöhne werden direkt mit Stunden*Stundenlohn berechnet
- Löhne für innerbetrieb- werden gesondert erfaßt mit Stunden*Stundenlohn
liche Leistungen
- Hilfslöhne nicht direkt zurechenbar, d. h. wird als ganzes (z.B. Monatslohn) erfaßt
- Nichtleistungslöhne es wird keine unmittelbare Gegenleistung erbracht
(z.B. Urlaube, Feiertage, Krankheitstage...)
betragen ca. 43 bis 55% der Leistungslöhne über einen

gewissen Zeitraum
3.1.2 Gehälter
Dazu zählen auch das 13. und 14. Gehalt, Bilanzgelder, Jahresprämien (keine Trennung zwischen Leistungs- und Nichtleistungsgehälter wie bei den Löhnen)
3.1.3 Provisionen
Provisionen für das Verkaufspersonal zählen zu den Sonderkosten des Vertriebes und müssen daher gesondert verbucht werden.
3.1.4 Lehrlingsentschädigungen
Das Entgelt der Lehrlinge zählt in der Regel zu den Gemeinkosten
3.1.5 Lohn- und Gehaltsnebenkosten
Dazu zählen u.a. gesetzl. Lohn- und Gehaltsabgaben, Abfertigungsaufwand, Berufsbildungskosten, und alle Nichtleistungsöhne bzw. -gehälter samt den zugehörigen Lohn- bzw. Gehaltsabgaben.

Zu den gesetzlichen Lohn- und Gehaltsabgaben zählen: Dienstgeberanteil zur Sozialversicherung, Dienstgeberbeitrag, Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag, Kommunalsteuer.


3.1.6 Sonstige Personalkosten
z.B der freiwillige Sozialaufwand

3.2 Materialkosten

. Rohstoffe (Rohmaterial, Fertigungsmaterial) sind jene Stoffe, die als Hauptbestandteil in die Fertigfabrikate eingehen
. Hilfsstoffe (Hilfsmaterial) gehen ebenfalls in das Produkt ein, sind aber für den Charakter des Erzeugnisses nicht wesentlich.


Für die Bewertung d. Güterverbrauches kommen folgende Preise bzw. Werte in betracht:



Welcher Wert angesetzt wird, ist davon abhängig, zu welchem Zweck die Kostenrechnung durchgeführt wird. Für die Preiskalkulation wird nach herrschender Ansicht der Tagespreis (Tageswert) angesetzt, während z. B. für die Betriebskontrolle häufig Verrechnungspreise verwendet werden.

3.3 Steuern

. Die personalabhängigen Steuer (DB, KommSt. ...) werden in den Lohn- bzw. Gehaltsnebenkosten berücksichtigt.
. Die Einkommen- und die Körperschaftssteuer finden im Gewinnzuschlag ihre Deckung.
. Zeitlich abzugrenzen sind die Grundsteuer, Kraftfahrzeutseuer, Versicherungssteuer und die übrigen Betriebssteuern und Abgaben (ausgennommen die oben genannten gewinnabhängigen).

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
WIE IST ES MIT DER SPRACHE?
Protektionismus
Der Orange Orden
Die Geschichte von Firmenzusammenschlüssen
Name und Aufgabe des IWF
Probleme vor dem europäischen Binnenmarkt
Buchungssätze
Krankheiten
Lean Management
Arbeit statt Fürsorge





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.