Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Philosophie



Top 5 Kategorien für Philosophie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Fanatisme: fanaticism

    What do Voltaire\'s examples of detestable fanaticism havein common? What is the remedy he suggests on p. 203? What doeshe dislike about the stories from the Old Testament to which healludes? What does he say is the basic problem with people whoappeal to a higher divine law when they behave violently? By theway, he is quite wrong in his description of Confucianism as beingfree from fanaticism; Buddhism comes closer. Although Confucianismis based ...

    mehr
  • Foi: faith

    The story with which this article begins is loosely based on historicalfact and allows Voltaire to remind his readers of some of themore unsavory aspects of the history of the papacy. What is hisdefinition of faith? What criticisms does he make of it? Can youprovide a different definition of faith which is not open to thesecriticisms? Why does he say faith brings no merit? He is parodyingin the statement of the bonze toward the bottom of p. 209 t ...

    mehr
  • Guerre: war

    In one of his most bitterly sarcastic passages, Voltaire \"praises\"war as a divine gift which unites all the worst evils, causingthose who create it to be adored as gods on earth. The whole articledrips with irony. When he comments on p. 232 that people todaydo not fight wars for such stupid causes as the ancient Romans,he is being ironic. What does he say on p. 232 is a common causefor princes going to war (hint: see Shakespeare\'s Henry V)? Wh ...

    mehr
  • Liberté de pensée: freedom of thought

    Voltaire places the debate over freedom of thought in the mouthsof representatives of England (which he admired) and Portugal(which he detested). Medroso (the name means \"fearful\")is a religious fanatic, ignorant of the most famous names fromantiquity. What does he say at the top of p. 280 is the main dangerof freedom of thought? The \"holy office\" referredto here is the Inquisition run by the Dominican Order which imprisoned,tortured, and exe ...

    mehr
  • Préjugés: prejudices

    Under this heading Voltaire groups a wide variety of ideas--allof them various sorts of irrational opinions. What are good prejudices,according to him? (Compare with \"natural law.\") Whatcommon European attitudes is he satirizing in the paragraph thatbegins at the bottom of p. 343? \"Prejudices of the Senses\"are simply sensory illusions, and \"physical prejudices\"are irrational beliefs handed on by tradition. He debunks a piousstory about how ...

    mehr
  • Secte: sect

    Why does Voltaire argue that the very existence of disputing sectswithin a religion disproves its truth? How does he contrast sciencewith religion? Scientists also disagree among themselves; doesthis make them the same as religious people? Explain. What distinctionsdoes he make between religious beliefs that everyone shares andthose which are unique (and therefore false)? Pascal was not theonly one to argue that there is special merit in believin ...

    mehr
  • Théiste: theist

    Voltaire consistently uses the term \"theist\" wherewe would use \"Deist:\" a believer in a minimal religionwhich reveres a creator but omits most of the elements of traditionalreligion: prayers of petition, miracles, divine revelation, incarnation,salvation, damnation, etc. What are the main characteristics ofthe theist, according to Voltaire? ...

    mehr
  • Tolérance: toleration

    What does Voltaire say is the first law of nature? Voltaire isintent on showing that the Romans were unusually tolerant of foreignreligions because the usual stereotype of their culture is thatit was intolerant in its attitude toward Christianity. Accordingto him, why did the Romans finally become hostile to Christianity?What does he say was the attitude of various groups within originalChristianity? On p. 389 he engages in one of his periodic as ...

    mehr
  • Tyrannie: tyranny

    Voltaire is of course being sarcastic when he says \"thereare no such tyrants in Europe.\" What does he say is theadvantage of living under one tyrant rather than under many? ...

    mehr
  • Textanalyse zu immanuel kants text "beantwortung der frage: was ist aufklärung?"

    In seinem Text "Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?" legt Immanuel Kant, einer der großen deutschen Philosophen, seine Ansicht zu eben dem im Titel enthaltenen Thema dar. Er versucht zu erklären, was seiner Meinung nach "Aufklärung" ist. Kant beginnt mit seiner These, dass die Aufklärung der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit sei. Er fährt mit der Begriffsklärung der "Unmündigkeit" fort: Unter Unmündigkei ...

    mehr
  • Truth journal - the existence of god and the beginning of the universe

    William Lane Craig William Craig earned a doctorate in philosophy at the University of Birmingham, England, before taking a doctorate in theology from the Ludwig Maximiliens Universitat-Munchen, West Germany, at which latter institution he was for two years a Fellow of the Alexander von Humboldt-Stiftung. He is currently a visiting scholar at the Universite Catholique de Louvain. He ...

    mehr
  • Thomas hobbes

    Daten: * 5.April 1588 (Malmesbury /England) + 4.Dezember 1679 (Hardwick Hall) Der Hauslehrer, Mathematiker und Philosoph unternahm zahlreiche Reisen nach Europa und lebte von 1640 bis 1651 im Exil in Frankreich. Auf seinen zahlreichen Reisen lernte er unter anderem Galileo Galilei und René Descartes kennen. Im Vergleich mit diesen beiden Zeitgenossen ist sein Einfluss auf die heutige Philosophie recht klein. Sein bekanntestes Werk ist " ...

    mehr
  • Hobbes' menschenbild :

    Hobbes Ansicht über die Menschen war, dass alle von Natur aus böse sind. Der Mensch ist ein Egoist, der nach seinem eigenen Vorteil strebt, nach Erhaltung seiner Existenz und nach dem Besitz möglichst vieler Güter. Im Naturzustand herrscht der Krieg aller gegen alle. Diese Aussage fasst Hobbes unter dem Stichwort Homo homini lupus (Der Mensch ist dem Menschen Wolf) ...

    mehr
  • Zarathustra's prologue

    1: What other famous figure began his mission at the age of thirty by retreatinginto the wilderness? How long did the other figure stay there? How long doesZarathustra stay there? Much of the imagery here is probably borrowed from\"The Allegory of the Cave\" in Plato\'s Republic. (Nietzsche generally disliked Plato, and disagrees with him on many points; buthe was greatly influenced by him nevertheless.) Plato says that an enlightenedthinker is l ...

    mehr
  • Zarathustra's speeches

    On the Three Metamorphoses In one of the most important passages of the book, Nietzsche describes threestages of human development. Each stage has its own virtue, and eachcontributes to developing the ideal which he calls the overman. What are themain qualities of the camel as he describes them? What criterion does thecamel use to choose his tasks? What do all of the questions have in commonwhich begin, \"Or is it this?\" What attitude toward vi ...

    mehr
  • Die wurzeln der aufklärung

    Aufgeklärtes Denken wie wir es heute verstehen gab es bereits bei den griechischen Philosophen in der Antike. Durch den Niedergang Konstantinopels (Byzanz, heute Istanbul) 1453 n.Chr. und der Flucht der Griechen vor den Osmanen gelangten die antiken, \'heidnischen Ideen\' in das vom katholischen Jenseitsglauben beherrschte Italien, Frankreich und Spanien. (Ende des Mittelalters) Es entstand der sog. \'Humanismus\', also jene geistige Einstellung, ...

    mehr
  • Die ideen der aufklärung im 18. jahrhundert.

    John Locke (1632 - 1704) begründet den englischen Empirismus, lernt die Vorzüge der parlamentarischen Monarchie mit den \'Bill of Rights\' kennen und verbreitet sie unter seinen Philosophenkollegen am Festland. Die Aufklärung, die jetzt einsetzt, wirkt sich im Strafrecht ebenso aus wie in neuen Staatstheorien (aufgeklärter Absolutismus unter Kaiser Joseph II. von Habsburg) und in der Beeinflussung von Gesellschaft und Pädagogik. Worüber wurd ...

    mehr
  • Jean jacques rousseau - anwalt der kinder

    2.1. Lebenslauf - Biografie (nach KNOOP/SCHWAB 1981, 43ff.) Jean Jacques Rousseau wurde am 28. Juni 1712 in Genf (Schweiz) geboren. Bereits der Tag seiner Geburt war für Rousseau in doppelter Hinsicht bedeutsam: er eröffnete sein Leben und beendigte das seiner Mutter. Sein Leben verlief zeitlich parallel zu den der anderen führenden Philosophen, obwohl sich Rousseau zeitweise zB. von Voltaire abwendet, werden beide, zusammen mit Locke, Montesq ...

    mehr
  • Jean jacques rousseau und seine bedeutung fÜr mich als zukÜnftigen pÄdagogen!

    ODER: DER MENSCH IST VON NATUR AUS GUT Ich bin jetzt im II. Semester meiner Ausbildung zum Hauptschullehrer an der Pädagogischen Akademie der Diözese Innsbruck in Stams. Mein Erstfach ist Deutsch, mein Zweitfach Geschichte und Sozialkunde und als Zusatzfach habe ich katholische Religion gewählt. Ich bin noch lange kein Pädagoge: Damit habe ich mit Jean Jacques Rousseau schon etwas gemein, denn \"Rousseau war, im ursprünglichen Sinnes des Wortes ...

    mehr
  • Verfolgen wir die geschichte, stoßen wir immer wieder auf die todesstrafe. in jeder epoche

    Verfolgen wir die Geschichte, stoßen wir immer wieder auf die Todesstrafe. In jeder Epoche wurde aus verschiedensten Motiven mit der Todesstrafe reagiert. Die Motive sind dabei sehr weitläufig. Es wurde immer wieder hingerichtet. Im Namen der Gerechtigkeit, im Namen der Götter, im Namen des Volkes oder aus politischen Gründen. Den später Hingerichteten wurde in den meisten Fällen kein Prozeß zu Teil, in dem Sie sich ordentlich verteidigen hä ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.