Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Philosophie



Top 5 Kategorien für Philosophie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Aristoteles

    Glück Alle menschlichen Wesen wollen "Glückseligkeit" *, wobei dieses Ziel auf unterschiedlichen Wegen erreicht werden kann (Eudämonismus)*² Sokrates, Platon und Aristoteles schien Glück in einem Leben gemäß der Arete dauerhaft begründet: Glück ist - das Ausleben der Lust und des Vergnügens - das Leben freier verantwortlicher Bürger - das Leben als Forscher und Philosoph "Der Mensch wird nie glücklich, wenn er alle seine Fä ...

    mehr
  • Arthur schopenhauer - biographie

    Arthur Schopenhauer wurde 1788 in Danzig als Sohn eines Kaufmannes geboren. Als 5-jähriger mußte er seine Heimat verlassen und floh mit seiner Familie nach Hamburg. Danach lernte er in Le Havre (Frankreich) französisch. Dies waren wohl die 2 glücklichsten Jahre seines Lebens. In Wimbeldon (England) besuchte Schopenhauer ein religiöses Internat, an dem er gezwungen wurde zu beten. Dies erklärt wohl seine lebenslängliche antireligiöse Einstellung. ...

    mehr
  • Die welt als wille und vorstellung

    Das Geheimnis der Natur, ihr Rätsel, beginnt erst bei Tier und Mensch, da diese nämlich ein Bewußtsein haben. Durch dieses Bewußtsein ist es uns erst möglich die Welt überhaupt wahrzunehmen. Erst durch Empfindung und Wahrnehmung der äußeren Einwirkungen(der Welt) kann von Mensch und Tier die Welt erkannt und vorgestellt werden. Ein Stein z.b. hat keine Vorstellung von der Welt und empfängt ihre Wirkung ohne Bewußtsein. Er kann sie nicht erfassen ...

    mehr
  • Bejahung oder verneinung des willens

    Was man sich nun unweigerlich fragen wird ist, wie man das Leiden des Menschen verhindern kann. Arthur Schopenhauer empfindet die Welt als dunkel und fremd. Darum suchte er nach Erlebnissen und Augenblicken, die Licht in diese Dunkelheit zu bringen vermögen. Augenblicke in dem man sich der Macht des Willens entziehen kann. Diese Augenblicke sind dann erreicht wenn man ganz in die Aufmerksamkeit versunken ist, so dass man Raum, Zeit und sich sel ...

    mehr
  • Atlantis

    Atlantis- der verlorene Kontinent Um 350 v.Ch. schrieb der grieschiche Philosoph Plato eine Geschichte die Lehrmeister über Jahrhunderte hinweg in Staunen versetzte. In dieser Geschichte beschreibt eine Stadt namens Atlantis. Atlantis war eine Stadt der Ingenieure. Die Bürger, so wurde gesagt waren stolz auf ihre von Gold eingerahmten Gebäude. Jedoch ließ ein Erdbeben und eine darauffolgende Sintflut die Stadt untergehen. Tausende Jahre sp ...

    mehr
  • Die aufklärung (1700 - 1770)

    "Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit"* Allgemeines: Zeitalter der Aufklärung - Beginn der modernen Zeit Es gab ca. 1750 Strömungen, die anders hießen, aber von Grund auf das gleiche bedeuteten Beginn der Aufklärung: England (Empirismus) Frankreich (Rationalismus) Grundsätze der Aufklärung: Hinwendung zum Diesseits, positives Menschenbild, Gleichheit aller Menschen, Einfor ...

    mehr
  • Das augustinische jahrhundert

    Aurelius Augustinus, der am 13. November 354 geboren wurde und am 28. August 430 starb gehört, wenn übehaupt noch in die Antike, so in ihre letzte Phase, die sogenannte Spätantike. Nach Diocletian und Constantin (306 - 337) hat sich das römische Reich neu konstituiert: das oströmische Reich ist der älteste totalitäre Staat modernen Stils. Dieses Reich wird durch Unterdrückung durch die herrschende Schicht gehalten. (Augustinus erwähnt immer wie ...

    mehr
  • Augustinus' leben und werk:

    Aurelius Augustinus kommt am 13. November 354 in der nordafrikanischen Kleinstadt Thagaste, dem heutigen Souk-Ahras zur Welt. Er ist ein afrikanischer Römer. Es ist lateinischer Boden (d.h. Latein war nicht nur seine Kultursprache sondern auch seine Muttersprache). Sein Vater Patricius ist ein kleiner Grundbesitzer mit Sklaven und städtischer Beamter. Er bleibt bis kurz vor seinem Tod, als er sich taufen läßt, den alten römischen Göttern treu. ...

    mehr
  • Auszüge der 81 sinnsprüche:

    Unergründlich in seiner Tiefe ist Tao alles Seiende Urgrund. Weil er leer ist ist der Fülle Ursprung und bleibt Erfüllung wirkend doch reglos und unerfüllt. Leer ist er aller Wesen Urschoß und Mitte. Er lindert ihren Zwiespalt er löst ihre Wirrnis er tilgt Schein und eint sich dem Sein. Weil er still ist ist er unhüberhörbar. Unbewegt ist er allwirksam. Ungeboren ist er älter als Gott. Die Tiefe des Alls ist wandellos. Leer ...

    mehr
  • Von der entdeckung und erfindung - von der natur zur technik - vom naturphänomen zum künstlichen produkt

    Das Zusammenspiel von Mikroskopen, Messgeräten, von Ultraschalltechink, Computertechnik und chemischen Analysen ermöglicht ein Wissen über den menschlichen Körper wie nie zuvor und Eingriffe, die vor wenigen Jahrzehnten undenkbar waren. Eine andere Grundlage der modernen Medizin sind die Erkenntnisse der Molekulargenetik, einem Zweig der Biologie. Die medizinischen Techniken, die auf der Kombination der modernen Technologien mit der Genetik ber ...

    mehr
  • Die grundlagen der "biomedizin" in drei schritten

    1.) Die Veränderung, ja "Verbesserung" der Natur durch den Menschen ist nichts Neues. Seit Jahrtausenden werden Bakterien, Pilze, sowie pflanzliche oder tierische Zellkulturen verwendet, um Bier, Käse, Wein und andere Lebensmittel herzustellen. Das sind bio-technologische Vorgänge unter Verwendung vorhandener genetischer Ressourcen. 2.) Der nächste Schritt, der erst gegen Mitte unseres Jahrhunderts gesetzt wurde, ist die Molekularbiologie: ...

    mehr
  • Auf dem weg zum menschen nach maß sind folgende schritte

     Gentechnische Herstellung von Medikamenten  Gentherapie zur Behandlung genetisch bedingter Erbkrankheiten  Gentherapie eines Gendefekts am ungeborenen Kind  Keimbahntherapie bei schweren Krankheiten  Keimbahntherapie bei allgemeinen Krankheiten  Keimbahntherapie bei Normabweichungen wie Fettleibigkeit, bestimmter Körpergröße  Keimbahntherapie zur Veränderung der menschlichen ...

    mehr
  • "nicht alle menschen sind personen"

    Im normalen Sprachgebrauch setzen wir Mensch und Person gleich. Für die Bio-Ethiker hingegen sind nicht alle Menschen auch Personen: Die Bio-Ethik bewertet den Menschen nach seiner derzeitigen und künftigen Leistungsfähigkeit und unterscheidet zwischen Mensch und Person. Das bedeutet, dass dieser Denkrichtung zufolge nicht jeder Mensch ein Lebensrecht hat, sondern nur der, der auch Person ist. Um zu der Gruppe der Personen zu gehören, muss man ...

    mehr
  • Bio-ethik contra jüdisch-christliche ethik

    Bio-Ethik steht im krassen Gegensatz zu der christlich-jüdischen Denkweise, die unsere Kultur jahrtausendelang geprägt hat: Mensch ist, wer eine menschliche Mutter und einen menschlichen Vater hat, und das Lebensrecht ist nicht abhängig von Qualitätsmerkmalen, sondern eine Selbstverständlichkeit. Das Denksystem der Bio-Ethiker ebnet erschreckenden Entwicklungen den Weg. Wann immer in der Vergangenheit Gruppen von Menschen massiv unterdrückt o ...

    mehr
  • Wozu bio-ethik?

    Die hochtechnisierte Wissenschaft auf humanbiologischem Gebiet hat Interesse, verschiedene Behandlungsmethoden auszuprobieren und anzuwenden, die unserem moralischen Verständnis zuwider laufen. Einige wenige Beispiele:  Verwendung von fötalen Eierstöcken zur Züchtung von Eizellen. Das bedeutet, dass ein Kind geboren werden kann, dessen genetische Mutter nie gelebt hat, weil sie abgetrieben wurde.  Ein Paar, ode ...

    mehr
  • Leben ohne leiden?

    Vorgebliches Ziel mancher Biotechnologen ist, uns in eine "Zukunft ewigen Lebens und Leidfreiheit? zu führen. Gesundheit und langes Leben werden in diesem Zusammenhang zu den obersten Lebenszielen erklärt, und es erstaunt wohl nicht, dass die meisten Menschen sich damit gut identifizieren können. Wenn es machbar werden sollte, dann aber sicher nur für jene, die genügend Geld haben, es sich zu leisten. Elving Anderson: "Die Erde braucht nicht ...

    mehr
  • Wo bleiben alte und kranke menschen?

    Kranke, schwache, pflegebedürftige Menschen dürfen nicht mehr mit selbstverständlicher Unterstützung und Solidarität rechnen. Nach Möglichkeit sollen Kinder vor der Geburt untersucht werden. Wenn sie den gesundheitlichen Erwartungen nicht entsprechen, soll das Kind vor der Geburt "beseitigt" werden. Ja, auch schon geborene Kinder sollen zuerst begutachtet und wenn sie nicht den Erwartungen der Eltern oder der Gesellschaft entsprechen, getötet ...

    mehr
  • Brauchen wir die gentechnik ?

    Die Grenzen für weitere Entwicklungen werden nicht von unserer Leistungsfähigkeit und Kreativität, sondern von unseren ethischen Grundsätzen gesetzt. So ist die Vorstellung ein zweites ICH heranzuzüchten um im späteren Leben ,Ersatzteile' auf Lager zu haben, völlig abstoßend. Rein technisch betrachtet wäre es nicht allzu viel Aufwand aus der DNA eines Menschen eine Kopie zu erschaffen. Das Klonen wurde ja schon erfolgreich durchgeführt, wie die ...

    mehr
  • Rinderwahnsinn und schweinepest, das sind schlagworte welche wir in letzter zeit nur all zu oft in medienberichten hörte

    Der Markt, beziehungsweise der Konsument fordert, bis auf einige Ausnahmen, makelloses und billiges Fleisch. Um schnell und kostengünstig produzieren zu können, wurde an die Landwirte mit Tiermehl angereichertes Futter verkauft. Natürlich war den Bauern der Inhalt bekannt. Aber um in der Wirtschaft weiter existieren zu können war es notwendig tierisches Eiweiß zu verfüttern. Nach gesetzlichen Verordnungen darf nun solches Futter nicht mehr an T ...

    mehr
  • Die verschiedenen glaubensrichtungen

    2.1 Südostasien In Sri Lanka, Birma, Thailand, Laos und Kambodscha ist das Theravada die vorherrschende buddhistische Richtung. In diesen Ländern gibt es viele Klöster, in denen sich Mönche dem Studium der Lehre und der Meditation widmen. An Feiertagen kommen die Menschen in die Tempel, um den Buddha zu verehren und den Darlegungen der Mönche zu lauschen. Viele Menschen gehen für einige Monate in ein Kloster, um dort intensiv zu meditieren. Si ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.