Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Philosophie



Top 5 Kategorien für Philosophie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Ludwig feuerbach

    Kurzbiographie: geboren 1804 in Landshut gestorben 1872 in Rechenberg bei Nürnberg; verarmt und geistig am Ende katholisch getauft, jedoch evangelisch erzogen Beginn eines Studiums der evangelischen Theologie in Heidelberg [abgebrochen], später dann Philosophiestudium bei Hegel in Berlin viele seiner Gedanken wurden von Marx und Engels übernommen und weiterentwickelt Werke: Gedanken ...

    mehr
  • Ludwig wittgenstein (1889 - 1951)

    Der österreichische Philosoph, am 26. April 1889 in Wien als Sohn eines Stahlmagnaten geboren, studierte zunächst Ingenieurswissenschaften. Die Sprache der Physik faszinierte ihn als Möglichkeit, wahr und schlicht über Realität zu reden. So ging er 1912 als Student nach Cambridge zum Physiker und Philosophen Bertrand Russell, der sich damals mit der \"logischen Struktur\" der Sprache beschäftigte. Unter dem Einfluss von Frege begann Wittgenste ...

    mehr
  • Tractatus logico-philosophicus

    Das Buch besteht aus sieben Sätzen. Jeder Satz hat eine Nummer, welche die Beziehung mit den anderen Sätzen verdeutlicht. Satz 1.2 gehört zum ersten Satz und gibt darauf Kommentar. Satz 1.21 kommentiert Satz 1.2 usw. Mit dem ,Tractatus' glaubte Wittgenstein alle philosophischen Probleme gelöst zu haben. In dem Buch ist von Philosophie in einem doppelten Sinn die Rede: im negativen Sinn hält er die traditionellen philosophischen Probleme für bl ...

    mehr
  • Luthers philosophiestudium in erfurt

    Martin Luther fing Ende April 1501, mit 17 Jahren, das Philosophische Grundstudium an der Erfurter Universität an, und beendete es 1505 mit dem Magisterexamen (=akademischer Grad) Sein Vater war, wohl auf Grund seiner guten wirtschaftlichen Verhältnisse in der Lage, seinem Sohn das Studium zu finanzieren. Es wird berichtet, daß er - im Gegensatz zu vielen anderen Studenten - sein Studium sehr ernst nahm und es deswegen relativ schnell beenden ...

    mehr
  • Maria montessori: kinder sind anders

    Dtv- Verlag; 1.Auflage 1987, übersetzt aus dem Italienischen Maria Montessori - wird am 31. August 1870 in Chiaravalle (bei Ancona) geboren. Sie promoviert 1896 zur ersten Ärztin Italiens - beschäftigt sich mit der Erziehung Zurückgebliebener und fasst die kindliche Entwicklung als Entfaltung nach einem verborgenen, aber festen inneren \"Bauplan\" auf. 1907 überträgt sie ihre Gedanken auf die Kleinkinderziehung und gründet das erste Kind ...

    mehr
  • Martin luther king - and the conflict towards black and white people

    About 600 years ago, the discrimination against Blacks began, Americans imported them and (ab-) used them to work as slaves. In 1592, a Spanish slave trader bought 38 250 slaves, over 7000 of them died in progress of the transport to the USA. Until 1800, 7 000 000 Blacks have been deported and sold. From 1861 to 1865 the war of secession took place: The northern states of the USA fought against the southern States, where over 10 000 000 of Blac ...

    mehr
  • Marx' leben

    Karl Heinrich Marx (jüdischer Familienname Mardochai) wurde am 5.5.1818 in Trier als ältester Sohn des angesehenen Rechtsanwaltes und späteren Justizrates Heinrich (ursprünglich: Herschel) Marx und seiner Frau Henriette geb. Pressburg in Trier geboren. Der junge Karl Marx galt als energisches Kind, das beispielsweise seine Geschwister dazu zwang, den selbstgebackenen Kuchen aus Sand zu essen. Rabbinischer Abstammung wechselte die Familie - aus ...

    mehr
  • Marx' wirtschaftstheorie und gesellschaftslehre

    Das "Kommunistische Manifest" und "Das Kapital" von Marx sind die Grundlagen für den Marxismus. Der Marxismus umfasst die von Karl Marx und Friedrich Engels geschaffenen Gesellschafts-, Staats- und Wirtschaftstheorien. Es wird der Kapitalismus kritisiert und dem gegenüber neue Gesetze aufgestellt, die letztendlich zur Auflösung der sozialen Ungleichheit führen. Wirtschaftstheorie: Der Marxismus führt Hegels Idee der Dialektik in Bezug a ...

    mehr
  • Marx' ansehen und wirken in der nachwelt

    Der Marxismus wurde nach Marx Tod zur offiziellen Weltanschauung der internationalen Sozialdemokratie. Aus der Staatstheorie entwickelten sich verschiedene Richtungen und Schulen mit verschiedenen Prioritätensetzungen auf der Lehre des Marxismus. So gab es z.B. Revisionismus, Stalinismus, Titoismus, Maoismus, Leninismus, Reformmarxismus und den Neomarxismus. Seinen größten Erfolg verzeichnete die Praxis ab der Oktoberrevolution 1917 in Russla ...

    mehr
  • Kritik -

    Für die Entwicklung der Theorien in Marx' geschichtlicher Lebenszeit kann man ihm nur Respekt zeugen. Seine Lehren, welche für die Gleichheit der Klassen, also für eine klassenlose Gesellschaft plädieren sind anfangs sehr faszinierend. Doch schon Marx' Freund, der Schriftsteller Heine hatte Angst vor einer Gesellschaft ohne Unterschiede. Selbstverständlich stellt sich die Frage, ob eine solch "klassenlose Gesellschaft" überhaupt existieren ka ...

    mehr
  • Mcdonald`s - eine essenskultur ?

    Grunzend, behaart und zähnefletschend hockte unser Urahn auf einem Felsen und schlug sein beachtliches Gebiß in einen Brocken Fleisch. Ein Bild aus grauer Urzeit - und heute? Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen diesem Felsenhocker und einem zähnebleckenden, ketchuptriefendem McDonald´s Gast? \"Finger Food\", die neue Art zu essen? Eine Rückbesinnung also auf alte Werte? Wohl kaum, denn primitiv ist nur die Form der Nahrungsaufnah ...

    mehr
  • Mythen und mythologie - definition

    Das Wort "Mythos" kommt aus dem Griechischen und hat mehrere Bedeutungen: "Wort", "Sprichwort" und "Erzählung". Ein Mythos ist ein Begriff, der auf symbolischen Erzählungen basiert. Der Mythos ist eine Weltauslegung und Lebensdeutung in erzählerischer Berichtsform, gesättigt von Visionen und fabulierenden Darstellungen. Sallust definiert das Wort Mythos als ein Bericht von dem, was nie geschehen ist und was jederzeit geschieht. Die Mythen beha ...

    mehr
  • Eine der vielen darstellungen?

    Der Mythos von Atlantis ist wie die Geschichte der Vertreibung aus dem Paradies ein klassisches Thema eins Mythos und wird wegen seines vielseitigen Gebrauchs als ein "globaler Mythos" bezeichnet. Dieses Thema dient in fast allen Kulturen und Religionen als Symbol der Utopie und soll uns als ein Ansporn dienen. Der Mythos von Atlantis ist tief in uns verankert, einerseits ist er ein Symbol des Fortschritts und der Mühe, das uns besagt, dass wir n ...

    mehr
  • Atlantis-

    Der Ursprung dieses Rätsels, das wohl eines der faszinierendsten unserer Zeit ist, geht auf den griechischen Philosophen Platon zurück. In zwei Stellen seiner Werke, im "Timaios" und im "Kritias", spricht er von Atlantis. Sein Wissen geht auf die Erzählungen verschiedener Personen zurück, zuletzt auf den Bericht des Solon, der auf seiner Ägyptenreise über ein Ur-Athen erfuhr. Dieses Athen hat nach den Aussagen der Ägypter in einem Kampf den große ...

    mehr
  • Mythos oder realität

    Bereits im Altertum gab es verschiedene Arten der Erzählungen von Atlantis. Der Geograph Strabon glaubte, die Geschichte sei erfunden worden. Andere sagten, sie sei wahr und versuchten diesen Mythos zu entdecken. So wurde Atlantis in verschiedenen Winkeln unserer Welt vermutet. Jedesmal wenn die verlorene Stadt entdeckt worden zu sein schien, tauchte ein Argument auf, das die ganze Suche von neuem startete. Es ist an der Zeit, dass die moderne Ph ...

    mehr
  • Stellungnahme

    Mythen können verschieden interpretiert werden, meistens sieht man das, was man sehen will. Die Erklärung der Mythen wird sowohl aus ideologischen als auch wissenschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet. Leider werden Mythen oft kontinuierlich zweckentfremdet und zur Manipulation eingesetzt. Meiner Meinung nach werden wir jeden Tag von Mythen beeinflusst, wie von den ständigen Werbungen, Logos und Vorbildern. Um "in" zu sein, muss man bestimmte ...

    mehr
  • Mythos

    1. Definition Der Mythos ist eine Bezeichnung für die Erzählungen von Göttern und Heroen der Früh-kulturen, eine Weltauslegung und Lebensbedeutung in erzählerischer Berichtsform, gesättigt von Symbolen, Visionen und fabulierenden Darstellungen und steht der animistischen Kulturstufe noch nahe. Der Mythos wird aber nicht nur als vorrationale Kulturstufe verstanden, sondern auch als eigentümliches Erkenntnismittel divinatorischer Einblicke in das ...

    mehr
  • Naturphilosophie:

    Zu Beginn unseres Jahrhunderts, revolutionierten Physiker unser Weltbild. Heutzutage weist alles darauf hin, daß die Gentechnik einen neuen Lebensstil, oder gar ein neues Leben einführen wird. Doch dieser Teil der Forschung wird oft verteufelt, da man befürchtet, daß sich der Fortschritt gegen den Urheber selbst richtet. Schon vor vielen Jahrhunderten versuchte man die Natur zu erforschen. Der Grieche Aristoteles begann mit einer systematische ...

    mehr
  • Biologie und philosophie:

    Erwin Chargaff ein Biologe gehört heute wohl zu den engagiertesten Wissenschaftskritikern. Wahrscheinlich deshalb, weil er selbst jahrzehntelang dem Wissenschaftsbetrieb angehört hat. In einem Bericht erwähnte er, daß auch er sich keine alternativen Wissenschaften vorstellen kann. Es kann keine andere Physik oder Chemie geben. Allerdings hält er einige Reformen, zum Beispiel eine Änderung ihrer Zwecke und Ziele, für durchaus denkbar. So fordert ...

    mehr
  • Gentechnik:

    Die Gentechnik ist seit ihrem Bestehen eine ständiger Streitpunkt in der Biologie. Für die einen ist es das Geheimnis des Lebens, für die Anderen, das Ende des selbigen. Jeremy Rifkin schlägt in einem Interview vor, daß schon früh Gesetze für die Gentechnik aufgestellt werden, um damit dem Mißbrauch einzudämmen. [...] profil: Sie wollen die Freisetzung genmanipulierter Organismen grundsätzlich verboten sehen? Meine Organisation ist für ein wel ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.