Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Philosophie



Top 5 Kategorien für Philosophie Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Empirismus:

    basiert auf der Wahrnehmung, der Realität und der Erfahrung - eng mit dem Behaviorismus verwandt - verwendet Induktion Einwände: sind die Wahrheitstäuschung und die Subjektivität von Gefühlen und Wahrnehmungen ...

    mehr
  • Rationalismus:

    basiert auf dem Verstand, der Vernunft und Beweisen - es bedarf keiner Überprüfung der Realität Achilles - Schildkröte: Die Fahne existiert, obwohl es keinen Begriff dafür gibt "Der Name der Rose": Induktion: empiristisch - von Fakten auf Gesetzmässigkeiten schliessen Deduktion: rationalistisch - Schluss von Gesetzen auf Fakten; von Glauben auf Einzelfall schliessen Descartes: Rationalist Leibniz: vergleicht die Adern mit dem Rationalismus ...

    mehr
  • Wahrheitstheorien:

    Konsenstheorie: Bei einer Übereinstimmung (Konsens) ist man der Wahrheit nahe - Argumente so lange austauschen, bis eine Übereinstimmung erreicht wurde; wahr sind alle Aussagen und Theorien, die sich als nützlich und brauchbar erwiesen und bewährt haben (nach Karl Otto Apel und Jürgen Habermas - Neomarxist) Argumentationstheorie/Meta-Wahrscheinlichkeitstheorie: Unterschiedliche Formen von Wahrheit - Argumentationsspiel: Protonent - Opponent = ...

    mehr
  • Sprachphilosophie:

    Existiert erst seit dem 20. Jahrhundert, der Wiener Kreis kreierte eine eindeutige Wissenschaftssprache und ein Kriterium für sinnvolle Aussagen Merkmalstheorie: Liste der Merkmale eines Begriffes Prototypentheorie: basiert auf dem Ähnlichkeitsprinzip Ludwig Wittgenstein: "Tractatus Logico-Philosophicus"; Wirklichkeit bezieht sich auf die Sprache - sinnvolles Sprechen; ihm war das nicht sinnvolle (mystische) Sprechen wichtiger, er untersuchte ...

    mehr
  • Psychosomatische phasen:

    Erstes Lebensjahr: o Aufgabe: Entwicklung eines günstigen Verhältnisses zwischen Vertrauen und Misstrauen o Urvertrauen: Wesenhaftes Zutrauen zu anderen als auch ein fundamentales Gefühl der eigenen Vertrauenswürdigkeit und Gefühl, dass es eine Übereinstimmung zwischen Umwelt und den eigenen Bedürfnissen gibt. o Die Mutter vermittelt dem Säugling Urvertrauen, indem sie einfühlsam auf dessen Bedürfnisse eingeht und stets für ihn da zu sein sch ...

    mehr
  • Archetypen:

    o Urobos: versinnbildlicht den sich ständig ereignenden Kreislauf der Zeit o Persona: bedeutet nicht Person im eigentlichen Sinn, sonder eher Maske, Rolle, Charakter o Schatten: verkörpert die innere Kloake, die jene Teile der Persönlichkeit enthält, die das Ich und das Bewusste als Unwerte verurteilt o Anima/Animus: steht für die weibliche/männliche Psyche - jeder Mensch hat Komponenten beider Geschlechtseigentümlichkeiten in sich o Magner M ...

    mehr
  • Zauberflöte:

    o Prinz (Tamino): Rätsellöser, Drachentöter, Sohn des Königs - Lichtprinz aus den kosmischen Räumen o Der Vogelmensch (Papageno): Ursprünglicher Begleiter der grossen Göttin, meist weiblich, Schlangentöter - das Element der Luft siegt über das Element der Erde. In der Zauberflöte wirkt der Vogelmensch eher wie ein Hanswurst - er ist selbstironisch und liebeshungrig. Der Vogel ist auch ein Symbol für die Seele - Papageno ist aber eher ein Sinnbil ...

    mehr
  • Was ist gentechnik - begriffsdefinition

    Unter Gentechnik, auch Gentechnologie faßt man sämtliche Erkenntnisse zu Untersuchung und Manipulation von Erbgut zusammen. Auszugrenzen sind folgende Themenkreise: Insemination (künstliche Befruchtung), Embryotransfer und Klonierung (identische Vervielfältigung von Zellen und Organismen), da keine Veränderungen am genetischen Material stattfinden. "Dolly" hat nichts mit Gentechnik zu tun! Das älteste Gebiet dessen, was wir heute Gentechnik nen ...

    mehr
  • Gen- und biotechnik

    Gen- und Biotechnik werden oftmals gleichgesetzt, doch meinen die Begriffe längst nicht dasselbe: Biotechnik soll den Stoffwechsel, die biologischen Fähigkeiten zumeist einfacher Lebewesen technisch ausnutzen. Auf diese Weise werden schon seit Jahrtausenden Substanzen in Bakterien und Hefen hergestellt. Einfachste Beispiele sind die Gärung von Bier oder Verwendung von Backhefen. Gentechnik ist der Biotechnik vorgelagert: War die Biotechnik bisl ...

    mehr
  • Chronik der gentechnik

    um 1750 Kreuzungs- und variationsstatistische Untersuchungen an Tieren und Pflanzen 1865 Mendel formuliert seine Vererbungsgesetze, die Grundlage der klassischen Genetik 1869 Miescher entdeckt Nukleinsäuren in den Zellkernen von Leukozyten (weiße Blutkörperchen) 1875 Hertwig erkennt, daß der Zellkern Träger des Erbgutes ist 1883 Roux und Weismann vermuten in Chromosomen Träger der Vererbung 1902/04 Sutton und Boverle stellen die Chromosoment ...

    mehr
  • Exkurs: genetik

    An dieser Stelle ist ein kleiner Exkurs in die Genetik erforderlich, zur Auffrischung der Kenntnisse. Jede individuelle Form des Lebens wird von spezifischen, individuellen Proteinen gesteuert. Proteine sind hochmolekulare Eiweißkörper, die aus Aminosäueren aufgebaut sind. Sie bestimmen u.a. als Enzyme, Hormone oder Rezeptoren sämtliche Vorgänge des Lebens. Sie sind die Träger des Lebens. Die Natur kommt mit 20 Aminosäuren aus. Die Sequenz (An ...

    mehr
  • Methoden und anwendungsbereiche der gentechnik

    Das Paradebeispiel schlechthin für genetische Methoden ist die Produktion von menschlichem Insulin (Hormon, das den Zuckerhaushalt im Körper reguliert; Diabetiker können es nicht produzieren) mit Hilfe von genmanipulierten Bakterien. Die Vorgangsweise möchte ich hier kurz schildern: Als erstes muß man die DNA, die für die Produktion von Insulin verantwortlich ist isolieren. Hier sind zwei Möglichkeiten bekannt: Entweder man läßt die gesamte DNA ...

    mehr
  • Risiken der gentechnik

    Die Gentechnik fordert von dem Menschen, über moralische und soziale Konsequenzen naturwissenschaftlicher Forschung wie ihrer technischen Anwendung nachzudenken. Es gilt nicht immer, das technisch Mögliche zu tun, sondern wir müssen uns verstärkt nach dem Sinn unseres Tuns fragen und auch fragen lassen. Ein Fermenter, eine Kläranlage oder ein Treibhaus stellen kontrollierbare Biotope dar. Die Umwelt aber repräsentiert ein Spektrum von Variablen, ...

    mehr
  • Grundsätzliches

    Anthroposophie (griechisch ánthropos: Mensch; sophía: Weisheit), von Rudolf Steiner begründete Lehre, die danach strebt, die Erkenntnisfähigkeiten des Menschen zu entwickeln und zur Erkenntnis des Geistigen in Welt und Mensch zu führen. Die Anthroposophie nahm Einfluss auf Pädagogik, Landwirtschaft und Medizin. aus: Microsoft® Encarta® 98 Enzyklopädie. © 1993-1997 Microsoft Corporation Lebenslauf - Rudolf Steiner:  Geboren im Feb ...

    mehr
  • Wesentliche bereiche der anthroposophischen bewegung

    Biodynamischer Landbau: Ganzheitsmedizin: Waldorfpädagogik:  Vorläufer der Ökobewegung.  Anbau richtet sich nach den Schriften Steiners.  Dessen Wissen basiert auf dem Kenntnissen des Kräutersammlers und Naturheilers Felix Koguzkis, sowie der Sterndeutung und dem Pendeln. Insbesondere die Position der Sonne und des Mondes sollen das Wachstum beeinflussen.  Heute wendet sich der B.L. besonders gegen die Gente ...

    mehr
  • Die kosmische heilslehre

     Die Schöpfung verlief nach anthroposophischen Weltbild durch die Umwandlung eines Teils der geistigen Welt in die physische (Motiv aus Gnosis übernommen).  Die Wiedergeburt des einzelnen Menschen ist eine Wiederholung dieser Schöpfung im Kleinen.  Durch die Reinkarnation hat der Mensch die Möglichkeit, immer mehr eins mit seinem geistigen Ich zu werden, bis er letztendlich sein geistiges und physisches Wesen identis ...

    mehr
  • Das recht

    Wenn wir von "Recht" sprechen, können wir damit zweierlei meinen. Entweder eine bestimmte Regelung, ("objektives Recht") oder konkrete Befugnis des einzelnen ("subjektives Recht") ...

    mehr
  • Naturrecht

    Das Naturrecht ist ein Beispiel für das "objektive Recht". In früheren Zeiten betrachtete man das Recht als vorgegeben. Man war der Auffassung, es folge schon aus göttlicher Anordnung oder aus der Natur des Menschen, insbesondere aus der Vernunft. Im Laufe der Rechtsgeschichte wurde eine große Anzahl von Naturrechtslehren entwickelt. Heraklit, Aristoteles, Thomas von Aqin, Hubbes und andere haben Systeme des Naturrechts entworfen, die nach der ...

    mehr
  • Gesatztes recht

    Das gesatzte recht ist das "Subjektive Recht", darunter verstehen wir das von einer Menschengruppe bzw. einer einzigen Person aufgestellte und aufgeschriebene Gesetz. Diese Vorschrift muß von den Bürgern beachtet werden, jegliche Art von Verstößen wird mit einer angesetzten Strafe geahndet. Die Erfüllung der Gesetze wird durch staatliche Organe erzwungen. 3.1 positive Recht Das positive Recht nennt man die in einer Gemeinschaft geltende Re ...

    mehr
  • Antigone

    Die Antigone vertritt das Natürliche Recht. Es ist ihre Pflicht Ihren Bruder zu bestatten. Sie handelt der Moral und ihrem Herzen nach. Sie nimmt es auf sich, dass die Gesellschaft sich von ihr abwendet und sie mit ihrem leben bezahlen muß. ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.