Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  geographie lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

geographie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Religionen

Industrie

Manufacturing belt




Lage
r / (engl. manufacturing = Produktion; engl. Belt = Gürtel)

- Begriff kommt von schwedischen Geografen Sten de Geer => sah Ähnlichkeit zischen Manufactering Belt und dem europäischen Industriegebiet zwischen Großbritannien und Polen



= größte und bedeutendste Industrieregion im Nordosten der USA

- südlich der großen Seen

- Staaten: Massachusetts, Rhode Island, Connecticut, New York, New Jersey, Pennsylvania, Ohio, Indiana, Illinois, Michigan, Wisconsin, Delaware, Maryland

-Flüsse: Mississippi, Illinois, Ohio, Hudson



- Ah.S. 18/1, Atlas S. 111

- B.S. 109/1: Messe die Enfernung Chigago-New York und vergleiche diese mit der West-Ost-Ausdehnung des Ruhrgebiets

Chigago- New York: 1150 km


West-Ost-Ausd. Ruhrgebiet: 80 km


=> Die Entfernung C.-N. ist rund 14mal länger als die Ausdehnung d. Ruhrgebiets






Vorraussetzungen für die Entstehung (LB. S.109/2)


- genügend Arbeitskräfte ( Masseneinwanderung aus Europa z.B. aus England)

-Streben der Einwanderer nach Freiheit und Wohlstand, positive Einstellung zum Wettbewerb und technischen Erneuerungen

- System der freien Marktwirtschaft (Staat greift nicht in Marktwirtschaft ein)

-günstige Transportwege über die See => Überseehandel mit Europa

- Reichtum an Wasser; Holz und anderen Rohstoffen (Steinkohle, Eisenerz)



-LB: S. 109/3: Begründung der Standortwahlen

Pittsburgh: große Steinkohlevorkommen, (früher auch große Eisenerzvorkommen)

Duluth: Lage am Oberen See, große Eisenerzvorkommen


Chicago: Lage am Michigansee


Baltimore: Lage am Atlantik




Entwicklung des Manufacturing Belt


-Kohle entwickelte sich zum Energieträger

-Entdecken großer Kohlevorkommen und Erzlagerstätten im Appalachenraum

=> Herausbildung einer Stahlregion, Pittsburgh als Zentrum der Eisen- und Stahlindustrie



-1930 Erzvorräte im Appalachenraum erschöpft holte man Eisenerz von den Mesabibergen am Oberen See im Austausch für Kohle


=> Entstehen von Hüttenwerken in Duluth

-Umladen von Massengütern an Großen Seen zu teuer (Bahn - Schiff) => Errichten von Hüttenwerken direkt an den Umschlagplätzen

- zusätzliche Importe aus Kanada und anderen Kontinenten => Bau von Hüttenwerken an der Atlantikküste



- so bildete sich der Manufactering Belt als wirtschaftlicher Kernraum der USA heraus

- Spezialisierung auf bestimmte Industriezweige in bestimmten Teilregionen

(Bsp.: Detroit - Automobilindustrie)



BSP.: auf 10% der Staatsfläche lebten 48% der Bevölkerung und 70% der Industriebeschäftigten

- zwischen Boston und Washington D.C. bildete sich verstädterte Zone mit 40 Mio. Einwohnern



Wichtige Industriezweige und Hauptstandorte



Industriezweige Hauptstandorte
Eisen- und Stahlindustrie
Cleveland, Baltimore, Pittsburgh


Maschinen- und Fahrzeugbau

Chicago, St. Louis, Cleveland, New York

Automobilindustrie
Detroit "Motorcity", Region um Detriot


Elektrotechnik

Washington, Chicago

Chemieindustrie
Balimore, Detroit






Konkurrenz aus In- und Ausland


Inland: Industrieregionen vor allem: im Süden "Sun Belt" (vor allem High-Tech-Industrie)

Ausland: Japan, China, europäische Länder (Deutschland,.)



1. ernsthafte Konkurrenz: 1989 japanisches Auto = meistverkaufteste Auto in USA

- Absatzschwierigkeiten, viele Menschen verlieren Arbeit

- durch Arbeitslosigkeit kam es zu Abwanderungen und Steuerausfällen




=> Folge im M. B.: -Ansiedlung neuer Industrien (weniger abhängig von einem Industriezweig)


- Modernisierung der Fabriken und Fertigungsstätten


- Erhöhung der Lebensqualität durch moderne Einkaufszentren, bessere Verkehrsbedingungen



-LB: S. 109/4 Warum werden in den einzelnen Bundesstaaten trotzdem noch mit Industrieansiedlungsanzeigen geworben?

a) Es werden für Industrieansiedlungen geworben, damit es mehr Industrie in den Bundesstaaten gibt. Somit verdienen die Regionen mehr Geld (z.B. durch Steuereinnahmen

b) genügend Arbeitsplätze, genügend Wohnungen, die dem Lebensstandart entsprechen, Mindestlöhne, Freizeitmöglichkeiten, moderne Städte und Einkaufszentren



Trotz Bedeutungsrückgangs (nur noch 60% der industriebeschäftigten im manufacturing belt) ist der Manufacturing belt immer ncoh die bedeutenste Industrieregion in den USA.

 
 
Top Themen / Analyse
Islam
SCHIFFAHRTSGESCHÄFT
Anpassung der Landwirtschaft an die Anforderungen der Industriegesellschaft
POLITISCHES ZUM EURO
USA - GESCHICHTE
Die Lage der kapitalistischen Staaten nach 1918
Der Kampf um den Südpol-
Der GLAUBE AN DAS EWIGE LEBEN - MUMIFIZIERUNG -TOTEN KULT
Energieversorgung in Deutschland
Naturkatastrophe Aralsee

Zum selben thema
Niederschlag
Treibhauseffekt
Industrie
Atmosphäre
Flora
Klima
Erdbeben
Berge
Länd
Verstädterung
Vulkan
Geologie
Gewitter
Staudämme
Kultur
Steppen
Religionen
Höhle
Vegetation
Jahreszeiten
Bevölkerung
Handel
Planeten
Deutschland
Tourismus
Ozon
Tornados
Erwärmung
Fauna
Energie
Wüste
Städt
Umwelt
Fossilien
Ökologie
Ernährung
Lawinen
Wicklung
Verkehr
Region
Regen
Böden
Bodenschätze
Erdöl
Erforschung
Wälder
Globalisierung
Wasser
A-Z geographie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #
 
 
 
Copyright © 2008 - 2008 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.