Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  physik lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

physik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Motor

Weitere bauarten von elektromotoren


1. Atom
2. Motor


5.1 Reihenschlussmotor
/>

Bei einem Reihenschlussmotor werden Ständer- und Läuferwicklungen in Reihe geschaltet. Es ist ein Betrieb von Gleich- oder Wechselstrom möglich. Sie finden Verwendung als:

§ Straßenbahnmotor

§ Antriebsmotor für Haushaltsgeräte

§ "Autoanlasser".





5.2 Drehstrommotoren



Das Typische an einem Drehstrommotor ist, dass die Ständerwicklungen um 120° versetzt angeordnet sind. Sie sind sehr einfach und ohne Schleifringe aufgebaut, wartungsarm und preiswert. Sie werden eingesetzt als:


§ Antrieb für Maschinen


§ Förderbänder


§ Pumpen


§ Verdichter


§ Fahrstühle


§ Kräne

§ Fahrzeugantrieb (in Verbindung mit Elektronik zur Drehzahländerung).




5.3 Kleinmotor



Der Betrieb eines Kleinmotors ist nur mit Gleichstrom möglich. Sie werden eingesetzt im:

§ Spielzeugbereich

§

Modellbaubereich










5.4 Schrittmotor



Schrittmotoren sind eine Art Bindeglied zwischen Mechanik und Elektronik. Sie werden eingesetzt für:

§ den Antrieb von Disketten- und CD-Laufwerken


§ den Antrieb von Druckern

§ die Zustellbewegung in CNC-Maschinen.




5.4.1 Der Schrittmotor - ein wichtiges Bauelement moderner elektronischer Geräte



Die Leseköpfe von CD-Playern sowie die Schreib-Lese-Köpfe von Computerfestplatten werden heutzutage durch Schrittmotoren betrieben. Er besteht aus zwei Schrittmotoren und einem Rotor mit mehreren Dauermagneten. Die Entstehung von Magnetpolen ist abhängig von der Stromflussrichtung und davon, welche Statorspule gerade mit Strom versorgt wird. Der Rotor wird durch die entstehenden Kräfte kurzzeitig in Bewegung versetzt. Er dreht sich solange, wie sich zwei ungleichnamige Pole gegenüberstehen. Durch Umleitung des Stroms in andere Statorspulen entstehen neue Pole, die den nächsten Magneten anziehen usw. Durch dieses Verfahren gerät der Rotor in Bewegung. Der Vorteil bei einem Schrittmotor ist der, dass er immer wieder die gleiche Position bei einer Umdrehung einnimmt. Kleine Abweichungen können ignoriert werden.







5.5 Linearmotor



Linearmotoren sind einfach und stabil aufgebaut, betriebssicher und wartungsarm. Der Wirkungsgrad und die Schubkraft sind geringer als bei herkömmlichen Antriebsmotoren. Man kann auf Getriebe verzichten. Sie finden Einsatz als:

§ Induktionspumpe für flüssige Metalle

§ Türantrieb

§ Vorschubantriebe in Maschinen

§ Antriebe für Kranfahrwerke

§ Antriebe für innerbetrieblich Transportsysteme

§ Antriebe für Schnellbahnen.






Als Schlussbemerkung möchte ich eigentlich nur folgendes sagen. Durch den Elektromotor wurde uns in der heutigen Industrie bzw. im Haushalt einiges erleichtert. Fast nichts wird mehr durch Muskelkraft verrichtet, sondern meist durch die verschiedensten Arten der Elektromotoren. Und das Gute ist, dass das noch längst nicht das Ende ist,

denn der Elektromotor wird gegenwärtig immer besser und noch fortschrittlicher.



 
 
Top Themen / Analyse
Die allgemeine Relativit"tstheorie
Neutronensterne
DER STIRLINGMOTOR--
Funktionsprinzip von Kleinstmotoren
Was Einstein damit zu tun hat
Der Transponder
Die Unschärferelation:
Die neue Sachlichkeit
Gefahren der Radioaktivität:
Der Tierkreis

Zum selben thema
Transistor
Energie
Schall
Einstein
Kernfusion
Bomben
Strahlung
Magnet
Kohäsion
Welle
Diamant
Newton
Blitz
Adhäsion
Biomasse
Gleitreibung
Dichte
Watt
Entwicklung
Otto
Laser
Reaktor
Widerstand
Kraft
Mikroskope
Dynamik
Turbine
Herstellung
Elektrizität
Gesetz
Strahlung
Theorie
Kapazität
Haftreibung
Transformator
Wirkung
Mechanik
A-Z physik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #
 
 
 
Copyright © 2008 - 2008 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.