Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

Zahlung (informatik)

Zahlung




Andere kategorien für Informatik Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Zahlung
  • Zahlungssysteme

    Da bereits die Verkäufer übers Internet Millionen von möglichen Kunden erreichen können, haben sich einige Firmen mit der Entwicklung von neuen Systemen beschäftigt, die einen sicheren Zahlungsverkehr im Internet ermöglichen sollen. Solche Internet-Bezahlungssysteme können Soft- und/oder Hardware-Lösungen sein. Voraussetzung dafür sind einheitlic ...

    mehr
  • Verschlüsselung

    Warum verschlüsseln? Es wird verschlüsselt, um unerwünschte Einsicht in Daten (Rechnungen, Datenbanken, Finanzbuchhaltungen, Programme, elektronische Briefe, ...) durch andere Leute zu verhindern. Ein Nachteil der Verschlüsselung ist, daß man den Schlüssel nicht vergessen darf, sonst ist die Information so gut wie weggeworfen. 2.8.1 Grundprin ...

    mehr
  • Kreditkartenzahlung

    Die einfachste und naheliegenste Zahlungsweise über das Internet ist die direkte Verwendung bestehender Zahlungssystem. Hierbei ändert sich das Medium, über welches der Kunde seine Transaktionsinformationen dem Händler übermittelt. Alle weiteren Transaktionsschritte werden auf herkömmliche Wege abgewickelt. Das Internet hat also lediglich eine ei ...

    mehr
  • Zahlungen mit digitalem bargeld

    Durch die Schaffung einer neuen elektronischen Währung im Internet, die ähnlich wie Bargeld benutzt werden kann, können Kunde und Händler unabhängig von Vermittlern und Banken Geschäfte tätigen können. Eine Bank muß eine solche Währung decken, ausgeben und akzeptieren, kann aber im Idealfall keine Relation zwischen Kunde und Händler herstellen. D ...

    mehr
  • Zahlungsarten e-commerce

    Innerhalb des E-Commerce gibt es 3 unterschiedliche Möglichkeiten zu welchem Zeitpunkt der Geldbetrag für die Einkaufsware an den Verkäufer gelangt. Man unterscheidet je nach Zahlungszeitpunkt zwischen Pre-Paid, Pay-Now und Pay-Later Systemen. Momentan sind folgende Zahlungsmöglichkeiten gängig: 1. Rechnung ...

    mehr
  • Systemeigenschaften eines elektronischen zahlungssystems

    Es gibt prinzipielle Eigenschaften eines Zahlungssystems, die unbedingt von dessen Umsetzung sind. Diese Eigenschaften eigenen sich, um die Zahlungssysteme einzuordnen und vergleichend gegenüberzustellen. 3.4.1 Sicherheit: Zahlungssysteme müssen ausreichenden Schutz vor Angriffen in unsicheren Kommunikationsnetzen wie im Internet bieten und ...

    mehr
  • Elektronischer kaufvertrag

    Mit dem Boom des in den letzten Jahren immer populärer werdenden World Wide Webs, hat auch die Möglichkeit, Geschäfte im Internet zu tätigen, immer realistischere Formen angenommen. Da weder der Kunde noch der Händler über den jeweils anderen sichere Informationen hat, müssen bestimmte Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden. Im Geschäftsverkehr ü ...

    mehr
  • Zahlungen über kundenkonten

    Eine weitere Möglichkeit, um Zahlungen über das Internet zu realisieren, ist das Führen von Kundenkonten durch eine vermittelnde dritte Partei (Vermittler). Der Kunde wählt sich in das Einkaufssystem ein, authentifiziert sich z.B. durch Paßwort und kann dann beliebig einkaufen. Die Zahlungsbeträge werden auf seinem Kundenkonto akkumuliert und reg ...

    mehr
  • Electronic commerce4

    2.1.1 Definition von Electronic Commerce1) Alle sprechen von Electronic Commerce und jeder meint etwas anderes. Unter Electronic Commerce versteht man im allgemeinen einen Überbegriff für Formen des elektronischen Datenaustauschs, die bei einer Geschäftsabwicklung entstehen. Beispiele sind Elektronische Märkte, Online-Systeme, EDI (Electronic Da ...

    mehr
  • Exceptions

    Neben den beiden obigen bildet der Prozessor selbst eine Quelle für Interrupts. Solche vom Prozessor erzeugten Ausnahmen nennt man Exceptions. Die Auswirkungen einer Exception entsprechen dabei einem Software-Interrupt, d.h. es wird ein Interrupt aufgerufen, dessen Nummer in diesem Fall vom Prozessor selbst angegeben wird. Ursache für eine Except ...

    mehr
  • Entwicklung einer software zur fernüberwachung und fernsteuerung des sicherheitsstromversorgungssystem multi 0108 der firma saft nife.

    1 Einführung Um eine gesicherte Stromversorgung auch bei Netzausfällen zu gewährleisten, bietet die Wirtschaft Lösungen für fast alle Problemstellungen an. Im Bereich der EDV, der Gebäudeautomatisierung und der Prozeßleittechnik kommen vor allem unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme zum Einsatz. Die DIN VDE 108 schreibt den Einbau einer ...

    mehr
  • Fachwörterverzeichnis

    Buffer-Underrun Folge von Aussetzern im Datenstrom, die nicht mehr vom Puffer des CD-Writers abgefangen werden können. Der Pufferspeicher ist leer, der Datenstrom wird unterbrochen und die Session somit unbrauchbar. CIRC (Cross-lnterleaved Reed¬Solomon Code): Grundsätzliche Feh¬lerkorrektur bei allen CD-Formaten. Die einzige, die bei Audio- ...

    mehr
  • Praktisches beispiel: warenkorb

    2.9.1 Aufbau Die Applikation stellt einen Warenkorb anhand eines Büchershops dar. Die Startseite bietet die vorhandenen Büchersparten an. Von dort aus kann man sich alle Bücher zu dieser Sparte anzeigen lassen. Interessiert einen dann ein Buch, so ist man nur noch einen Mausklick von einer genauen Beschreibung entfernt. Ist man dann gewillt das ...

    mehr
  • Dual signature

    Bezahlungen über Kreditkarten ist im Internet die häufigste Zahlungsmethode. Der SET Standard für Zahlungssysteme nimmt dabei einen wichtigen Platz ein. Aus diesem Grund wird hier auf die Dual Signature eingegangen, die bei SET zum Einsatz kommt. Bei Zahlungen nach SET werden mit der Bestellung auch verschlüsselte Kreditkarteninformationen an de ...

    mehr
  • Hardware-interrupts

    Wie schon der Name sagt, werden diese Unterbrechungen durch einen Hardware-Baustein (beim Timer-Interrupt z.B. durch den Timer-Baustein) oder ein Peripheriegerät wie beispielsweise die Festplatte ausgelöst. Man unterscheidet zwei grundsätzlich verschiedene Arten von Hardware-Interrupts: den nicht-maskierbaren Interrupt NMI sowie die (maskierbaren ...

    mehr
  • Was fällt weg? (im vergleich zu c/c++)

    Keine Strukturen, Aufzählungstypen, Unions Die Aufzählungstypen (z.B. enum), Strukturen und Unions können in Java, wie in jeder objektorientierten Programmiersprache, durch geeignete Klassen dargestellt werden. Deshalb sind explizite Typendefinitionen unnötig. Dieser Schritt, typedefs, enums etc. aus C++ zu entfernen war wegen der gewünschten "Kom ...

    mehr
  • Bildschirmfehler

    9.1 Konvergenzfehler Bei Konvergenzfehlern treffen die drei Elektronenstrahlen einer Farbbildröhre nicht mehr in dasselbe Loch (beziehungsweise Schlitz bei Trinitron). Dadurch bilden sich an Linien und schwarzen Buchstaben auf weißem Hintergrund farbige Ränder. Regler für Konvergenz haben nur wenige, oft sehr teuere Monitore. 9.2 Kissenverz ...

    mehr
  • Das nächste flaggschiff der intel-flotte: der pentium

    Großes Aufsehen erregte er schon auf der CeBIT 1992 in Hannover. Die Rede ist von INTELs fünfter Prozessorgeneration, klangvoll Pentium genannt. So manch einer schob die Anschaffung eines 486ers trotz drastisch fallender Preise immer weiter auf. Die PC-Welt wartete gespannt auf den Sprung in die fünfte Dimension. Aber bevor er sich richti ...

    mehr
  • Ausnahmebehandlung in c++ (exception handling)

    Unter einer Ausnahme versteht man eine Fehlersituation. Ausnahmebehandlung dient zum Behandeln von Fehlern, die nicht an jener Programmstelle behandelt werden können oder sollen, wo sie auftreten. throw beim Erkennen eines Fehlers wird eine Ausnahme ausgeworfen try Programmteile werden überwacht, ob bei ihrer Abarbeitung Ausnahmen auftreten ...

    mehr
  • Cd-da

    Der erste Standard für eine CD ist der einer Audio-CD. Dieser wird als CD-DA (Digital Audio) bezeichnet und ist im RedBook beschrieben. Er ermöglicht die Speicherung von bis zu 74 Minuten unkomprimierten digitalen Audio-Daten mit einer festen Frequenz von 44.1 kHz Sampling bei 16 Bit und Stereokanal. Eine Audio-CD besteht aus mehreren Audiotracks,w ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.