Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

Elektronisches (informatik)

Elektronisches




Andere kategorien für Informatik Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


Elektronisches
  • Physisches netzwerk - tcp/ip - datenfluß

    3.1 ARP ARP (Address Resolution Protocol) wird benutzt, um die IP-Adressen, die unabhängig von der Art des physichen Netzwerkes sind, in physische Netzwerkadressen umzuwandeln. Das bedeutet, daß für jede Netzwerkschnittstelle in einem Rechner genau eine zugehörige ARP-Schnittstelle existieren muß. ARP arbeitet mit einer Adreßtabelle, die durch ...

    mehr
  • Peer-to-peer

    Das Peer-To-Peer - Netzwerk ist ein in kleineren Unter-nehmen bevorzugtes Netzwerk, da es wegen der geringen Zahl der angeschlossenen Rechner keinen so hohen administrativen Aufwand erfordert wie ein großes Firmennetzwerk in Client-Server - Struktur. Bei dieser Netzwerkform kann jeder Computer auf jeden anderen zugreifen, sofern die Ressourcen vom ...

    mehr
  • Einleitung zu mfc

    MFC = Microsoft Foundation Classes MFC ist ein objektorientierter Überbau über Windows API. Vorteile zu normaler C-Programmierung: . Betriebssystemunabhängiger . Einige Routinearbeiten bleiben erspart wie z.B.: Meldungsschleife im Hauptprogramm . Wenig Type Casting = höhere Sicherheit. Statt dessen spezialisierte Element . Funktionen ...

    mehr
  • Entropie kontinuierlicher quellen

    Die Entropie einer diskreten Quelle statistisch voneinander unabhängiger Zeichen war: In entsprechender Weise wird nun die Entropie kontinuierlicher Quellen mit der Wahrscheinlichkeitsdichtefunktion p(x) folgendermaßen definiert: Die Definition für H(x) für kontinuierliche Quellen ergibt ähnliche Eigenschaften für die Entropie H ...

    mehr
  • Sps - anwendung für numerisch gesteuerte bearbeitungsprozesse

    AB den 60er Jahren kamen NC Maschinen auf den Markt, diese besaßen zuerst eine festverdrahtete Steuerung sogenannte Schützensteuerung o. Relaissteuerung. Mit der Mikroelektronik wurde die Relaissteuerung durch die Speicherprogrammierbare Steuerung ersetzt, somit konnten komplexere Steuerungsaufgaben bewältigt werden. Diese Aufgaben können dur ...

    mehr
  • Der mechanische aufbau der enigma

    2.1 Die drei Grundkomponenten Der Grundbausatz der Enigmamaschine ist im Grunde nichts weiter als eine Ansammlung elektronisch gesteuerter Chiffrierscheiben. Das Gerät besteht aus drei Grundkomponenten: . Eine Tastatur (oder Tastenfeld), die als Eingabegerät fungiert. Sie nimmt die zu verschlüsselnden Klartextbuchstaben auf. . Die Walzen - d ...

    mehr
  • Netzwerke und server

    Einleitung . Um die Kommunikation zwischen verschiedenen Computern zu ermöglichen, ist das Vorhandensein einer geeigneten Vernetzung unabdingbar. Dieser kleine Ratgeber geht daher auf die grundlegenden technischen Voraussetzungen für den Einsatz von Netzwerken ein. . Zunächst werden die zum Datentransport in Netzwerken, insbesondere im Int ...

    mehr
  • Die midi-daten:

    Die Midi-Daten bestehen aus Bytes zu acht bit.Man unterscheidet bei MIDI-daten zwischen Statusbyte und Datenbyte.Einem Statusbyte folgen je nach Art des Statusbyte meißtens 1 bis 3 Datenbytes.Damit es keine Verwechslungen gibt,haben die Statusbytes immer einen Wert zwischen 128 und 256 und die Datenbytes einen Wert zwischen 0 und 127. Weiters gi ...

    mehr
  • Das cd-rom-laufwerk

    CD ist die englische Abkürzung für Compact Disc. Eine CD ist eine einseitig in digitaler Form bespielte Festspeicherplatte. Die Compact Disc besteht aus einer Kunststoffscheibe von 12 cm Durchmesser und 1,2mm Dicke. Da die Daten in digitaler Form (binär, 1 und 0) gespeichert sind, besitzt eine CD eine viel bessere Abspielqualität als eine herk ...

    mehr
  • Spezifischer teil für die deutschsprachige gesamtpopulation

    Bei Frage 4 (Welche Bereiche nutzen Sie im Internet?) konnten vier verschiedene Bereiche der Internetnutzung ausgewählt werden. Diese vier Kategorien decken nicht alle möglichen Bereiche ab, am ehesten noch die des World Wide Web. Die Möglichkeit der Mehrfachnennung nutzten Männer hier signifikant häufiger als Frauen. Die weibli-chen Befragten nutz ...

    mehr
  • Die disc

    Ursprünglich hatten sich die großen Anbieter der Unterhaltungselektronik zusammengesetzt, um ein neues Videomedium zu kreieren. Sony und Philips schlugen die \"High Density Compact Disc\" (HDCD) vor. Panasonic, Toshiba & Co. die \"Super Density Digital Video Disc\" (SD-DVD). Ende 1995 einigten sich die beiden Lager auf das gemeinsame Format \"Digit ...

    mehr
  • Instructional design systeme: lernerorientiert

    Eine Kontrolle des Lerners über das Programm soll das Problem der Adaptivität regeln. So ist es ID-Systemen möglich, sich an den Lerner anzupassen. Auch wenn es dem Lernprogramm nicht möglich ist, sich über eine Diagnosefunktion automatisch an den Lernenden anzupassen, so ist es doch dem Lernenden möglich über ein Auswahlmenü an Unterrichtsmethoden ...

    mehr
  • Units in turbo pascal

    Was ist eine Unit? . Units sind - in einer Programmeinheit - zusammengefasste Pakete von Prozeduren und/oder Funktionen, die man immer wieder benötigt. → Eine Unit ist eine Sammlung/Bibliothek von Deklarationen, Prozeduren und Funktionen. . Units stehen compiliert (übersetzt) zur Verfügung . Man benötigt sie: 1. um Wiederholungen in ...

    mehr
  • Ausführung von digitalen filtern ohne rückführung (finite duration impuls response - fir)

    Bild 2.7 Prinzipschaltbild eines Filters ohne Rückführung Man könnte dieses Prinzipschaltbild praktisch direkt in eine Schaltung übernehmen, es wären dann aber 6 Multipli¬zierer und 7 Addierer nötig, was einen sehr hohen Hard¬ware-Aufwand bedeuten würde. Dieses System wird später noch beschrieben. Die hardwaremäßig ei ...

    mehr
  • Peer-to-peer -

    Das Peer-To-Peer - Netzwerk ist ein in kleineren Unternehmen bevorzugtes Netzwerk, da es wegen der geringen Zahl der angeschlossenen Rechner keinen so hohen administrativen Aufwand erfordert wie ein großes Firmennetzwerk in Client-Server - Struktur. Bei dieser Netzwerkform kann jeder Computer auf jeden anderen zugreifen, sofern die Ressourcen vom B ...

    mehr
  • Computer -

    Schon vor rund 4000 Jahren verfügten hochentwickelte Kulturen bereits über raffinierte Zähl- und Rechensysteme, mit denen sie ihren Handel, astronomische Zyklen und andere Dinge erfaßten und überwachten. Heute werden Berechnungen von unvorstellbarer Größe - und unzählige Aufgaben, die scheinbar gar nichts mit Zahlen zu tun haben - von den hoc ...

    mehr
  • Arbeitsspeicher (ram)

    Der Arbeitsspeicher (RAM) Arbeitsspeicher=RAM=Random Access Memory. Die wörtliche Übersetzung dieses Namens sorgt schon mal für Verwirrung: \"Zufälliger-Zugriff Speicher\". Nun sollen ja aber nicht zufällig irgendwelche Daten gelesen oder geschrieben werden, sondern wenn\'s geht schon die Daten, die man gerne hätte. Und so ist es dann auch. Das \"R ...

    mehr
  • Praktisch / kommerzieller teil -

    3.1. Einsatzerwartungen Die Nutzeffekte, die von den Auftraggebern von Expertensystemen erwartet werden, lassen sich wie folgt aufgliedern: * Rationalisierungseffekte: * Verkürzung von Bearbeitungszeiten * Erhöhung der Produktivität * Senkung des Personalaufwandes * Dequalifikationseffekt (verwenden angelernter Kräfte möglich) ...

    mehr
  • Die videokomprimierung

    Das wichtigste bei der Digitalen Videoaufnahme und Speicherung ist die Komprimierung ohne die wären Videodateien sogar zu groß um auf eine DVD zu passen. Eine Stunde unkomprimiertes Video wären über 75 Gigabyte groß. Und um das zu verhindern benutzt man Video Decoder die Videos verkleinern z.B. mpeg 1 bis 4 hier werden Bewegungen nicht in Aufnahm ...

    mehr
  • Systemsegmente

    Der i386 kennt insgesamt drei grundlegende Systemsegmenttypen, nämlich Task-State-Segment (TSS), lokale Deskriptortabelle (LDT) und Gate. Sie dienen zur Speicherverwaltung (LDT) sowie zum Aufruf von Tasks und Prozeduren. Ein Segmentdeskriptor beschreibt ein Systemsegment, wenn das S-Bit gelöscht ist (S=0). Der i386 interpretiert dann den Wert in ...

    mehr

 
 






Datenschutz
Zum selben thema
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.