Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

geschichte artikel (Interpretation und charakterisierung)

Vergleich verfassung weimarer rep. und heute





Ich erzähle noch was über die Verfassung direkt: Sie galt nur für die Gebiete des Deutschen Bundes ohne Österreich. Die Aufgeklärten Ideen Volkssouveränität und Grund- oder Menschenrechte wurden damals schon verwirklich nur mit der Gewaltenteilung sah es noch nicht so gut aus der Kaiser hatte immer noch sehr viel macht er hatte unter anderem den Oberbefehl über das Heer und er musste sich von niemandem etwas sagen lassen ihm unterstand auch die Völkerrechtliche Vertretung, Reichsregierung und der Reichstag. Noch ein Nachteil war das es ein erbliches Kaisertum war das heißt die macht blieb in der Familie. Der Reichstag wurde von den Bürgern gewählt. Wähler waren alle Männer über 25. Frauen und Männer unter 25 wurden ausgeschlossen aber alle erhielten die Grundrechtsgarantie das heißt ihnen wurden die grundrechte zugesprochen.

     Die grundrechte wurden 1849 als Paragraphen 140 bis 189 der Reichsverfassung angefügt. Ich habe mich intensiver mit paar besonderen beschäftigt:§137,138,139,140,143,144,161, 178 und 181 und die dann mit den zu den heutigen passenden Artikeln im Grundgesetzbuch verglichen. den §137 hab ich mit dem Artikel 3 absatz1 im Grundgesetzbuch verglichen. Das es heutzutage keinen unterschied der stände ist ja eigentlich klar da ja die Ständegesellschaft ganz abgeschafft ist und nicht nur der Adel. Außerdem fällt auf dass es in der Reichsverfassung von 1849 heißt dass die deutschen vor dem gesetzt gleich sind und in unserem Grundgesetzbuch nicht deutsche sondern Menschen. Das hat wahrscheinlich damit zu tun dass Ausländer die in Deutschland vor Gericht kommen gleich behandelt werden wie deutsche.

     Dann heißt es ja noch dass die Wehrpflicht für alle gleich ist das ist bei uns ja genauso nur dass man sich noch durch Zivildienst davor entziehen kann. Der §138 und der artikel2 absatz2 sind im Grunde genau gleich nur dass es im heutigen Grundgesetzbuch noch etwas genauer umschrieben wird. Heute ist die Todesstrafe völlig abgeschafft was Im artikel102absatz 1steht 1849 war sie noch erlaubt wo des kriegsrecht sie vorschrieb. Die Strafen des Prangers usw. sind heute ja auch schon abgeschafft werden aber nicht im Artikel 102 erwähnt das steht dann im Artikel 104absatz 1 Vorlesen! §140 und Artikel 13 absatz1 sind völlig gleich da hat sich gar nichts verändert! Im Artikel 5 absatz1 wurden lediglich der Druck und die bildliche Darstellung durch Bild ersetzt was es einfach weiter ausführt. Zwischen§144 und Artikel 4 absatz1 besteht auch kein wesentlicher unterschied er wird einfach nur noch weiter ausgeführt und mit anderen Wörtern ersetzt aber im Wesentlichen geht es um die gleiche Sache.

     Der kleine unterschied zwischen §161 und Artikel 8 absatz1 kommt eigentlich nur zustande weil man sich heute gewisse Veranstaltungen anmelden oder sich eine Erlaubnis zukommen lassen muss, was bei einer friedlichen Versammlung ohne Waffen sowieso nicht der fall ist. Und wenn man es dann betrachtet hat fällt einem direkt auf dass es eigentlich keine grundlegenden Veränderungen zwischen der Verfassung von 1849 und dem heutigen Grundgesetzbuch gibt. Die Verfassung war damals schon extrem fortschrittlich, wurde dann aber durch Veränderungen im laufe der Jahre immer rückständiger. Die Macht von Hitler ging eigentlich nur auf eine sehr rückständige Verfassung zurück! Die Verfassung um 1849 war die fortschrittlichste bis zur heutigen!

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Theater in der Griechischen Antike
Napoleon Bonaparte Zeittafel
DIE DRITTE UND VIERTE REISE
Hintergrund des Konfliktes mit Maria Stuart
Kirchen
Du: Bekämpfung:
Deutschland: "Hammer oder Amboss"? (B. v. Bülow, 11.Dezember 1899)
Abbau der Arbeitslosigkeit
Die Warnung
Literatur des Barock (17. Jahrhundert)





Datenschutz

Zum selben thema
Industrialisierung
Realismus
Kolonialisierung
Napoleon Bonaparte
Mittelalter
Sozialismus
Juden
Atombomben
Pakt
Widerstand
Faschismus
Absolutismus
Parteien
Sklaverei
Nationalismus
Terrorismus
Konferenz
Römer
Kreuzzug
Deutschland
Revolution
Politik
Adolf Hitler
Vietnam
Martin Luther
Biographie
Futurismus
Nato
Organisation
Chronologie
Uno
Regierung
Kommunistische
Imperialismus
Stalinismus
Reformen
Reform
Nationalsoziolismus
Sezessionskrieg
Krieg
A-Z geschichte artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.