Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

informatik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wozu pgp


1. Java
2. Viren



Es ist persönlich. Es ist privat. Und es geht niemanden außer Sie etwas an. Vielleicht planen Sie eine politische Kampagne, ihre Steuern oder eine unerlaubte Affäre. Oder vielleicht tun Sie etwas, von dem Sie denken das es nicht illegal sein sollte, aber es ist. Wasauchimmer es ist, Sie wollen nicht, das ihre private elektronische Post (E-mail) oder ihre vertraulichen Dokumente von irgend jemand anders gelesen werden. Es ist nichts falsch daran, Privatsphäre zu verlangen. Vielleicht denken Sie, ihre E-mail ist legitim genug um ohne Verschlüsselung auszukommen. Wenn Sie ein so gesetzestreuer Bürger sind, der nichts zu verstecken hat, warum schreiben Sie ihre Briefe nicht auf Postkarten ? Warum verweigern Sie einen Drogentest wenn er verlangt wird ? Warum verlangen Sie einen Durchsuchungsbefehl wenn die Polizei vor der Tür steht ? Versuchen Sie etwas zu verstecken ? Sie müssen ein Drogendealer sein, wenn Sie ihre Post in Umschlägen verstecken. Müssen gesetzestreue Bürger ihre E-mail verschlüsseln ?
Was, wenn jeder glauben würde, gesetzestreue Bürger müßten Postkarten für ihre Post benutzen ? Wenn irgendjemand seine Privatsphäre gelten machen und seine Post in Umschläge stecken würde, würde das sofort Verdacht erregen. Vielleicht würden die Behörden seine Umschläge öffnen um zu sehen was er versteckt. Glücklicherweise leben wir nicht in einer solchen Welt, weil jeder seine meiste Post mit Umschlägen schützt. So erregt niemand Verdacht, wenn er seine Privatsphäre mit Umschlägen geltend macht. Analog dazu wäre es schön, wenn jeder, unschuldig oder nicht, seine E-mail verschlüsseln würde, denn dann würde niemand Verdacht erregen, wenn er seine private E-mail mit (Verschlüsselungs-) Umschlägen schützt. Sehen Sie es als eine Form der Solidarität.
Wenn die Regierung heute die Privatsphäre von normalen Leuten verletzen will, muß sie eine ganze Menge Geld ausgeben und Aufwand treiben um die Post abzufangen, mit Dampf zu öffnen und zu lesen, oder um Telefongespräche mitzuhören oder aufzuzeichnen. Diese Art aufwandsintensive Beobachtung ist im großen Stile unpraktikabel. Sie wird nur in wichtigen Fällen betrieben, wenn es lohnend erscheint. Mehr und mehr unserer privaten Kommunikation geht durch elektronische Kanäle. E-mail ersetzt immer mehr die Briefpost. Aber E-mail-Nachrichten sind zu einfach abzufangen und nach interessanten Stichwörtern zu durchsuchen. Das kann im großen Stile sehr einfach, routinemäßig, automatisch und unerkennbar gemacht werden. Internationale Kabelnetze werden jetzt schon von der NSA (National Security Agency/USA- Behörde) im großen Stile gescannt.
Wir gehen auf eine Zukunft zu, in der die Welt überzogen sein wird von hochkapazitiven Fiber-optischen Netzwerken die unsere allgegenwärtigen Personalcomputer verbinden. E-mail wird die Norm sein, nicht die Neuigkeit, die sie heute ist. Die Regierung wird unsere E-mail mit Verschlüsselungsprotokollen sichern, die von der Regierung geschaffen wurden. Die meisten Menschen werden damit zufrieden sein. Aber vielleicht werden einige ihre eigenen Sicherheitsmaßstäbe setzen.
Die US-Senatsverordnung 266 beinhaltet eine sehr störende Resolution. Wenn diese nicht bindende Erklärung Realität geworden wäre, wären Hersteller von sicheren Kommunikationsmitteln dazu verpflichtet gewesen, spezielle \'Falltüren\' in ihre Produkte einzubauen, damit die Regierung jedermannes verschlüsselte Nachrichten lesen kann. Sie lautete: \'Es liegt im Sinne des Kongresses, das Anbieter von elektronischen Kommunikationsservice und Hersteller von elektronischen Kommunikationsmitteln sicherstellen müssen, daß die Regierung unverschlüsselte Inhalte von Sprache, Daten und andere Kommunikationswegen erhalten kann, wenn das Gesetz es erfordert.\' Diese Maßnahme wurde aber nach rigorosen Protesten von ziviler und industrieller Seite nicht Gesetz.
1992 wurde das \'FBI Digital Telephony wiretap proposal\' im US-Kongreß vorgestellt. Alle Hersteller von Kommunikations-Equipment sollten spezielle \'Abhörports\' in ihre Geräte einbauen, was es dem FBI möglich machen sollte, alle Formen elektronischer Kommunikation vom Büro aus abhören zu können. Obwohl es 1992 wegen Ablehnung durch die Bürger niemals Unterstützung fand, wurde es 1994 wieder vorgeschlagen. Das größte Alarmzeichen ist aber die neue Verschlüsselungs-Politik des Weißen Hauses, die schon seit dem Beginn der Bush-Zeit von der NSA entwickelt und am 16.April 1993 bekannt wurde. Das Herzstück dieser Politik ist ein von der Regierung gebautes Verschlüsselungs-Gerät, der \'Clipper\'-Chip, welcher einen neuen, von der NSA entwickelten geheimen Verschlüsselungsalgorithmus trägt. Die Regierung fordert die Privatindustrie auf, den Chip in ihre sicheren Kommunikationsgeräte einzubauen, wie verschlüsseltes Telefon, FAX, usw. AT&T baut den Clipper schon in seine \'secure voice\'-Produkte ein. Das Problem: In der Produktion bekommt jeder Chip seinen einzigartigen Schlüssel und die Regierung erhält eine Kopie dieses Schlüssels. Keine Problem soweit, die Regierung verspricht, den Schlüssel nur zu benutzen um Ihre geheimen Nachrichten zu lesen, wenn sie durch das Gesetz dazu autorisiert wird. Aber natürlich, um Clipper erst effektiv zu machen wäre der nächste logische Schritt, alle anderen Formen der Kryptografie zu illegalisieren.
Wenn Privatsphäre illegal ist, werden nur Illegale Privatsphäre haben. Geheimdienste haben Zugang zu guter kryptografischer Technologie. Waffenhändler und Drogendealer ebenfalls. Ölfirmen und andere große Konzerne ebenfalls. Nur die normalen Leute und kleine politische Organisationen hatten bis jetzt keinen Zugriff auf kryptografische Technologie mit \'militärischer Sicherheit\'. Bis jetzt. PGP fordert die Menschen dazu auf, ihre Privatsphäre in die eigenen Hände zu nehmen. Dafür ist ein wachsender sozialer Bedarf vorhanden.
Die USA betrachten RSA-Verschlüsselungssysteme als Waffen (RSA-Systeme wurden für den militärischen Einsatz entwickelt) und erlauben deren Export nicht. Frankreich und Rußland verbieten den Einsatz solcher Systeme durch nichtmilitärische Einrichtungen. Zum Beispiel haben anonyme Systeme und unauffindbares digitales Cash einige offensichtliche Bedeutungen für das Arrangieren von \"verschlüsselten\" Mordverträgen und ähnliches. Militärische Anleitungen für Bombenbauer und für Waffen können anonym verschlüsselt werden und gegen Digitalgeld jenseits der Reichweite verschiedener Regierungen verkauft werden. Die Verbreitung massiver rassistischer und nationalsozialistischer Propaganda durch RSA-Krypto-Systeme ist ebenso denkbar.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Elemente einer Programmiersprache
SCANTECHNICKEN -
Konflikte im Umfeld der Einführung des digitalen Fernsehens
Abstrakte Datentypen
28-Nadeldrucker
Speicher
Sortieren von Dateien mit großen Datensätzen
Erörterung - Raubkopien von PC-Software
Nachteile von E-Mail
Historische Entwicklung von UML:





Datenschutz

Zum selben thema
Netzwerk
Software
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Hardware
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer
A-Z informatik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.