Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

informatik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Fernzugriff auf fremdsysteme (telnet)


1. Java
2. Viren



Eines der wichtigsten Programme für die Benutzung des Internet ist Telnet, eine Applikation, die den Fernzugriff vom eigenen Computer auf andere, sich ebenfalls im Netzwerk befindliche Computersysteme ermöglicht. Nach dem Starten der Telnet-Software und der Eingabe der Internet-Adresse des gewünschten Zielsystems baut Telnet unmittelbar die gewünschte Verbindung auf. Das Zielsystem wird dabei allgemein als Server oder als Host (Gastgeber) bezeichnet, der auf den Server zugleitende Computer als Client.
Da alle Telnet-Versionen, gleichgültig ob sie für MS-DOS-basierende Personalcomputer, für Apple oder UNIX-Workstations erstellt wurden, sich nach außen hin gleich verhalten, kann Telnet hardwareübergreifend eingesetzt werden. Das heißt, ein UNIX-Client kann genauso auf einem PC-Server zugreifen wie auf einen Apple-Client und umgekehrt. Leistungsfähige Multiuser-Systeme wie UNIX-Workstations sind, wenn sie als Server fungieren, in der Lage, eine Vielzahl von sogenannten Telnet-Sessions gleichzeitig zu bedienen. Aus diesem Grund sind Computersysteme, die per Definition primär als Server fungieren, in der Regel UNIX-Workstations.


10.1.Das Prinzip von Telnet
Grundsätzlich ist aber kein an das Internet angeschlossene System von vornherein ein Server oder ein Client. Jeder \\\"echte\\\" Internet-Teilnehmer, also jeder Internet-Teilnehmer mit einer eigenen Internet-Adresse, kann als Server fungieren. Um Client zu sein, ist hingegen kein vollständiger Internet-Zugang mit eigener Internet-Adresse notwendig. Sobald man in der Lage ist, sich in irgendeiner Form interaktiv auf einen \\\"echten\\\" Internet-Knoten aufzuschalten, kann man als Telnet-Client auftreten. Der Telnet-Zugriff auf ein Computersystem ist allerdings grundsätzlich mittels einer Benutzeridentifikation (User-IDs) und eines Passwortes beschränkt.
Telnet wird immer dann benutzt, wenn sich auf einem anderen Computersystem eine oder mehrere Applikationen befinden, die man lokal nicht zur Verfügung hat, und auf die man vorübergehend zugreifen möchte. Dies können beispielsweise Datenbanken sein, aber auch Informationssuchsysteme. Im Internet gibt es dedizierte Telnet-Server, die permanent bestimmte, häufig im Internet benötigte Applikationen zur Benutzung bereit halten.
Der Zugriff auf diese öffentlich zugängigen Server ist in der Regel nicht durch Passwörter beschränkt.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Welche Hardware
Entwicklung und Geschichte des Internets-
Der Drucker--
Die Angebote und Dienste
Was sind Pager?
Grabben:
Linux --
Welche Ports sollte man definitiv sperren und welche müssen in jedem Fall offen bleiben ?
Die Flusskontrolle
Hochgeschwindigkeitsanbindungen





Datenschutz

Zum selben thema
Netzwerk
Software
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Hardware
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer
A-Z informatik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.