Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

informatik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Website

Grabben:


1. Java
2. Viren



Grabben (oder auch Capturen) bedeutet das "einfangen" des Bildschirminhalts (oder eines Teils davon). Dieser kann dann entweder in eine Datei gespeichert oder im Speicher verschoben werden, eventuell auch innerhalb des Video-RAMs oder wieder zurück in diesen. Ernsthaftes Grabben greift sehr weit in das System ein und ist deshalb auch nur in Assembler möglich . Im allgemeinen arbeitet man Interrupt-gesteuert, das heißt man installiert seine Capture-Routine auf einen Interrupt (der natürlich frei sein muß, im Zweifelsfall vorher überprüfen !). Da meistens auf Tastendruck gegrabbt werden soll, hängt man sich auch in den Tastaturinterrupt ein, es sind aber auch andere Auslöser möglich. Wird die Routine nun aufgerufen, muß sie als erstes das System blockieren.

     Es empfiehlt sich auch, weitere Interrupts für die Dauer des Grabbens zu sperren, hier ist natürlich ein gutes Timing notwendig. Nun gilt es zuerst, den Status der Grafikhardware zu bestimmen. Dazu stellt man den Grafikmodus fest und liest dann unbedingt (!) auch die Register aus! Viele Amateure scheitern an Non-Standard-Modes, wie zum Beispiel Mode X, was im besten Fall "Müll" zurückliefert und im schlimmsten Fall das System zum Absturz bringt. Nachdem man sich nun (hoffentlich...

    ) vollkommen klar ist, was man vor sich hat (natürlich, einen Computer...; aber ich meinte die Grafik-Situation), kann man beginnen, in Abhängigkeit vom ermittelten Grafikstatus die Daten zurückzulesen. Je nach Sinn und Zweck des Ganzen braucht man diese jetzt nur noch für spätere Verwendung z. B.

     in den XMS zu kopieren oder fürs Abspeichern im entsprechenden Grafikformat zu verschlüsseln und auf die Harddisk zu schreiben. Letzteres kann auch bereits im Hintergrund geschehen, vor allem unter Windows. Man sollte auch unbedingt vor (!!!) dem Capturen bestimmen, ob Windows aktiv ist, und das dann berücksichtigen! Nachdem das eigentliche Grabben fertig ist, braucht man dann nur noch die Interrupts wieder freizuschalten und das System wieder freizugeben, nachdem man es wieder in den Ursprungszustand (!!!) versetzt hat (Prozessorregister, ...)!

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Angreifbarkeit
Handles
Plattformunabhängige Disk Arrays
Datenschutz- und Verschlüsselungsverfahren
Der Benutzermanager
Computer und Lernen - Didaktische Impulse
Der CMOS-Prozess
Installation des Servers
Richtlinien für den Aufbau eines DFD's
Aufbau und Struktur digitaler Rechenanlagen





Datenschutz

Zum selben thema
Netzwerk
Software
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Hardware
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer
A-Z informatik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.