Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

informatik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Grafik

Die elementaren html-grundregeln


1. Java
2. Viren



3.1 Das Grundgerüst: / />





So sieht eine leere Web-Seite aus. Eingefügt werden können noch Kommentare, die dann nur im "Quelltext", also im HTML-Skript erscheinen, nicht aber auf der Web-Seite.

Statt TEXT kann ein belieber Text eingesetzt werden.

3.2 Überschriften für die Übersichtlichkeit:

TYP BESCHREIBUNG

... Überschrift 1. Ordnung
... Überschrift 2. Ordnung

... Überschrift 3. Ordnung
... Überschrift 4. Ordnung

... Überschrift 5. Ordnung
... Überschrift 6. Ordnung

3.3 Lokale und Weltweite Verweise

Grundstruktur: Verweistext

Lokale Verweise = Verweise auf eine andere Stelle in der selben Seite

Von dort wo verwiesen werden soll:

Verweistext


Dort wo hin verwiesen wird:
Text auf den verwiesen wurde













Beispiel:



Verweise


Hier steht ganz normaler Text. Hier steht ganz normaler Text. Hier steht ganz normaler Text. Hier steht ganz normaler Text. Hier steht ganz normaler Text.
Dieser Text verweist auf den Verweis1.
Hier steht ganz normaler Text. Hier steht ganz normaler Text. Hier steht ganz normaler Text. Hier steht ganz normaler Text. Hier steht ganz normaler Text.
Auf diesen Text wurde Verwiesen !



Weltweite Verweise = Verweise auf andere Web-Seiten

Von dort wo verwiesen wird:

http://www.irgendeineseite.com

Verweise auf eine andere Internet-Seite im selben Verzeichnis:
Verweis auf Irgendeineseite

Verweis als E-Mail = Bei Klick auf Verweis: automatischer Start der E-Mail-Schreib-Software

E-Mail an Ich


3.4. Seiten-Layout mit Farben


OPTION BEDEUTUNG
BGCOLOR Bildschirmhintergrund

TEXT Textfarbe
LINK Farbe von Verweisen
VLINK Farbe von Verweisen zu bereits besuchten Zielen
ALINK Farbe von Verweisen beim Anklicken

Anwendung:

Seitenprogramierung











FARBANGABE BESCHREIBUNG
black Schwarz
maroon Kastanienbraun, beziehungsweise ein dunkles Rot
green Grün

olive Olivgrün
navy Marine/Navyblau

purple Purpurrot
teal Dunkler Cyanton

gray Grau
silver Silber

red Rot
lime Heller Grünton

yellow Gelb
blue Blau

fuchsia Lilaton
aqua Aqua, ein heller Blauton

white Weiß

3.5 Seiten-Layout mit Text- und Absatzformatierung


Befehle zur Texthervorhebung:

... kursiv
... fett

... unterstrichen
... tiefgestellt

... hochgestellt
... durchgestrichen
... fett
... allg. Hervorhebung
... Hervorhebung für Zitate
... Hervorhebung für Zitate

... Hervorhebung von Quellcodes
... Hervorhebung von Variablennamen


Schriftgrößen:


Möglich von (-7) bis 7


Absätze und Zeilenumbrüche:
STEUERANWEISUNG WIRKUNG

Neuer Absatz
Absatzende

Zeilenumbruch
Kein Zeilenumbruch in diesem Abschnitt
Wenn Zeilenumbrcuh notwendig, dann hier


Ausrichtung:

... Eingeschlossener Text wird zentriert dargestellt

... Eingeschlossener Text wird linksbündig dargestellt (ursprünglich)

... Eingeschlossener Text wird rechtsbündig dargestellet


Trennlinien:
Durch Einfügen des HTML-Tags wird eine Trennlinie eingefügt.
Die Breite kann durch Ergänzen von WIDTH=[Prozentangabe]% bestimmt werden.
Z.B.:
Die Dicke kann durch Ergänzen von SIZE=[Liniendicke] bestimmt werden.
Z.B.:

3.6 Bilder sagen mehr: Grafiken einbinden
Zwei Grafikformate im WWW: GIF und JPEG (=JPG)


Einbindung einer Grafik:


Verweis auf eine Grafikdatei im gleich Verzeichnis (in diesem Fall "foto.jpg"):


Grafikdatei aus einem anderen Verzeichnis einbinden:
Bsp.:
In diesem Fall: Die Datei foto.jpg aus dem Verzeichnis ICH aus deren Unterverzeichnis DU auf dem Laufwerk C.
Bsp.:

Größenangaben für Grafiken:

Größenangabe in Pixel !

Tip: Originalgröße einer Grafik oder Breite und Höhe im exakten Verhältnis zueinander angaben, da sonst (vermutlich unerwünschte) Verzerrungen auftreten können.

Ausrichtung:





Verweissensitive Grafiken:
Einfach durch Einbindung in Verweis möglich.
Bsp.:








3.7 Ordnung, die Erste: Listen einsetzen

Die Bullet-Liste = durch Punkte aufgelistet

Punkt 1 der Tagesordnung: Ansprache
Punkt 2 der Tagesordnung: Mittagspause
Punkt 3 der Tagesordnung: Kaffee


Die numerische Liste = Liste durch 1., 2., 3.,... aufgelistet

Punkt 1 der Tagesordnung: Ansprache
Punkt 2 der Tagesordnung: Mittagspause
Punkt 3 der Tagesordnung: Kaffee



Listen römisch numerien

Punkt 1 der Tagesordnung: Ansprache
Punkt 2 der Tagesordnung: Mittagspause
Punkt 3 der Tagesordnung: Kaffee


Listen alphabetisch numerieren

Punkt 1 der Tagesordnung: Ansprache
Punkt 2 der Tagesordnung: Mittagspause
Punkt 3 der Tagesordnung: Kaffee


3.8 Ordnung, die Zweite: Tabellen einsetzen

... Eröffnung der Tabelle

... Eröffnung der Zeile
... Eröffnung der Spalte

... Schließung der Spate

... kann beliebig oft (wieviele Spalten gebraucht wird) verwendet werden

... Schließung der Zeile

... kann beliebig oft (wieviele Zeilen gebraucht wird) verwendet werden

... Schließung der Tabelle

Bsp:

Spalte 1/Zeile 1

Spalte 2/Zeile 1
Spalte 3/Zeile 1

Spalte 1/Zeile 1

Spalte 2/Zeile 2
Spalte 3/Zeile 3

Allg. Infos zu Tabellen:
Im Tag muß auch noch die Rahmen-Dicke angegeben werden, da ansonsten nur unsichtbare Tabellen entstehen. Z.B.:
Außerdem gelten in der Tabelle die selben Gesetzte wie in der normalen Seite. D.h.: Textformatierung, Grafikeinbindung und dgl. sind kein Problem mehr.

Höhe und Breite von Tabellen angeben





3.9 Special-Effects mit ...

Hintergrundgrafiken
Grundsätzlich gleich mit normalen Grafiken, zum Einfügen:

In diesem Fall die Hintergrundgrafik "foto.jpg".


Marquee
Text scrollt von rechts nach links, wird nur von MS Internet Explorer unterstützt.


Blink Text blinkt.

 
 





Datenschutz
Top Themen / Analyse
Suchmaschinen
Relationeale Datenbanken- Relational database
Die zeit der Großen Firmen
Der IP-Header
Die Flags
Datenflußdiagramme
3D-Eingabegeräte
Der Software-Lifecycle (Hand-Out)
Das Bussystem
ICMP






Datenschutz
Zum selben thema
Netzwerk
Software
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Hardware
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer
A-Z informatik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.