Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Zecke









Biologie der Zecke

br />
Der lateinische Name der Zecke ist Ixodes ricinus. Man nennt sie auch den "Holzblock" oder die gemeine Zecke.

Sie wird bis zu 1cm groß und es sind 800 Arten bekannt. Die Zecke ist ein Spinnentieren aus der Ordnung der Milben. Sie besitzt einen sehr dehnbaren Körper mit acht Beinen.

Wie bei einigen Insekten saugen auch bei den Zecken nur die Weibchen.

Sie ernähren sich vom Blut von Säugetieren, Vögeln und Reptilien, auf deren Körperhaut sie sich festsaugen. Dabei saugen sie sich so voll, dass sie später die Größe einer Kaffeebohne erreicht haben.

Die Zecke saugt bis zu 10 Tagen, bis sie freiwillig von ihrem Opfer ablässt.




Die Entwicklung


Die Entwicklung einer Zecke beginnt mit der Larve. Larven sind bei ihrer Größe von einem halben Millimeter nicht mit dem Auge erkennbar. Zum Blutsaugen befallen sie nur Kleintiere wie z.B. Mäuse oder Igel. Nach einer mehrwöchigen Reifezeit häutet sie sich zu der sogenannten Nymphe.

Die Nymphe verbringt die meiste Zeit freilebend, am Boden, im Unterholz, an Sträuchern oder Gräsern.

Anschließend entwickeln sich die Nymphen zu erwachsenen Zecken. Jetzt saugt auch die männliche Zecke Blut. Aber nur sehr wenig im Gegensatz zu der weiblichen, denn die Weibchen bilden bis zu 3000 Eiern. Eine vollgesogene Zecke wiegt 200 mal so viel wie eine ungesogene.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Nennen Sie einige Beispiele paralleler und serieller Verarbeitung im striatalen Sehsystem von Primaten
Der Wald im Jahresverlauf
Anwendungen von Cyclodextrinen
Stress
Quantität einiger Schäden durch Tabakrauch
Das Klima des Mittelmeeres
Ausbreitung der Pest im 14. Jahrhundert
Vom Einzeller zum Vielzeller - die Entstehung von Organisationsstufen -
DER KAMPF UM DAS LICHT
Fleischfressende Pflanzen Überblick über Lebensräume und Ernährungseigenarten





Datenschutz

Zum selben thema
Verdauung
Drogen
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Auge
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.