Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

biologie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Der kreislauf





Dritter Teil: der Blutkreislauf

Der Motor des Krieslaufes ist das Herz welches aus Muskeln besteht welche wiederum von den Nervenzellen (Vegitatives Nervensystem) stimuliert werden.

Allgemein:

l Das Blut befördert O und div. Nährstoffe zu den verbrauchenden Zellen

l und.. schafft abfallstoffe (auchzellgifte) zu den Ausscheidungsorganen

l Bringt Wärme an die Körperoberfläche

l transportiert Hormone

l Herstellung von Abwehrstoffen und Gerinnungsstoffe

l Alle ausser Hohltiere und Plattwürmer haben dieses System

l Unser System

l ist ein geschlossenens System (Das Blut und dieLymphe(Flüssigkeit zwischen dem Gewebe und

l den einzelnen Zellen) fliessen in geschlossen Adern.

l Blut und Lymphe stehen im Brusgang miteinander in Verbindung

l Das Blutsystem:Aufbau

l die vom herzen ausgehenden Gefässe sind die Aterien (Schlagadern) diese sind elastisch und Muskelzellen verleihen ihnen die Möglichkeit sich zu verengen.

l Gefässe die Das Blut dem Herzen wieder zuführen heissen Venen diese sind dünn und halten weniger Druck aus --> kollabieren bei entleerung haben Taschenartige Klappen (ventile)

l --> verhinder Rückfluss zb. Im Bein

l Kleinste Adern sind die Kappilaren in ihnen läuft der Stoffaustasch stadt.

l Deise Bilden ein Netz aus vielen kleinen engen röhrchen mit sehr grosser Oberfläche dieses Netz durchzieht alle organe und Gewebe .

l Kappilaren wände bestehen aus sehr dünnen zellen damit ein schneller und ungehinderter austausch stadtfinden kann.

l Der Kreislauf:

l Aus der linken Herzkammer entspringt die Körperschlagader (aorta)

l --> versorgt die organe mit O

l aus den Darmkappilaren sammelt sich die Pfortader welche sauerstoff armes - nährstoffreiches Blut zur Leber fördert .

l Und von der Leber zurück durch die Hohlvene zum Herzen ( eine Besondere Aterie versorgt die Leber mit O )

l nach dem das Blut von der Hauptaterie durch die Körperkapilaren sauerstoffarm geworden ist weil es die ganzen organe mit O versorgt hat,k kehrt zurück zum Herzen in die rechte Herzvorkammer geführt welche es in die recht Herzhauptkammer führt .

l Diese pumpt das Blut in die Lungen atterien wechle sich in Lungenkapilaren aufteilt welche an der Lunge sitzen diese versogt das Blut nun wieder mit sauerstoff und das Blut gibt das unnötige CO² ab .

l Es kehrt dann durch die lungenvene zurück in s Herz ( Linke Kammer)- enthällt immer nur Sauerstoffreiches Blut die rechte folglich nur sauerstoffarmes Blut

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
ENERGIE AUS DEM MEER
Botanik Atmung PS
Funktionen des Waldes
Topographie der Alpen
Monogamie und Polygamie bei Tieren
Staudämme
Sträuße
Vortrag : Erdöl /Erdgas
Ökosystem Wald - Der mitteleuropäische Laubwald
Blutgruppen und Blutübertragung





Datenschutz

Zum selben thema
Verdauung
Drogen
Pubertät
Enzyme
Erbkrankheiten
Rauchen
Luft
Immunsystem
Parasit
Verdauung
Gedächtnis
Ökosystem
Genetik
Biotop
Radioaktivität
Hygiene
Gehirn
Tier
Botanik
Pflanzen
Gen
Chromosomen
Lurche
Depression
Dinosaur
Infektion
Auge
Allergie
Alkohol
Insekte
Herz
Proteine
Wasser
Ozon
DNA
Ökologie
Spinnen
Blut
Klonen
Hepatitis
Fotosynthese
Krebs
Hormone
Schmerz
Fortpflanzung
Röteln
Mutationen
Diabetes
Antibiotika
Eiweißsynthese
Körper
A-Z biologie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.