Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum
sport artikel (Interpretation und charakterisierung)

Sport



Top 5 Kategorien für Sport Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details


  • Basketball---

    Das Basketballspiel, so wie wir es kennen gibt es schon lange, einen Ball oder einen Stein durch einen Ring oder in einen Korb zu werfen ist schon sehr alt. basketball kommt aus dem Englischen, und heißt übersetzt Korbball. Viele Kulturen haben schon ein ähnliches Spiel entwickelt, doch die Regeln unterschieden sich deutlich von den heutigen Regeln des Spieles. Die modernen sportlichen Regeln schuf Dr. James Naismith am 21. Dezember 1891 am ...

    mehr
  • Regelkunde im volleyball

    1. Spielfeld 2. Grundregeln . Spielerzahl: 6 +6 Auswechselspieler (6 Auswechselungen pro Satz) Neu: Libero: - ist ein spezialisierter Defensivspieler - muss vor dem Spiel in den Spielberichtsbogen eingetragen werden, hat die Spielnummer "L" (Trikot unterscheidet sich von den anderen) - er darf nur als Hinterspieler agieren; darf weder angreifen, noch aufschlagen, noch blocken! - Vorteile: Verbesserung der Annahmequalität in F ...

    mehr
  • Rowing

    For more then 1000 years people crossed the waters by rowing. It was only at the beginning of the nineteenth century that rowing became a sport and merely a method of conveyance. Rowing has been part of the Olympic Games since their start in Athens in 1896. History Rowing began as a means of transportation. Galleys, used as war vessels and ships of state, prevailed in ancient Egypt (on the Nile River) and subsequently in the Roman Empire ...

    mehr
  • Smash - drop - drive

    1. Smash ( Schmetterschlag ) Der Smash lässt sich als Vorhandschlag sowohl über dem Überkopf- als auch aus dem Unterhandbereich ausführen Man kann den Schlag aus dem: - Stand, durch einen Stemmschritt - Sprung heraus (bessere Methode) ausführen Vorteile des Smash aus dem Sprung heraus:  Höherer Balltreffpunkt  Verbesserter Krafteinsatz, da größere Schlagwirkung 1.1. Ausführung ähnlich wie bei Clear (siehe ...

    mehr
  • Snowboarden -

    Erfunden vor ca. 10 Jahren in den USA von zwei begeisterten Tourengehern, Jack Burton und Robert Sims. Sie suchten nach einem Gerät, welches das Befahren von extrem schwierigen Schneearten (Bruchharsch, tiefer Sulz) erleichtern sollte, und kamen von ihrem Hobby Windsurfen auf das Schneebrett! Mitte der siebziger Jahre kam sportmäßig einiges ins Rollen: Skateboarden war angesagt, boomte sich wie verrückt und war Anfang der Achtziger schon nic ...

    mehr
  • Snowboarding

    Contents: 1. History / Introduction 2. Technique (general) 3. Technique (details) 4. Three types of snowboards 5. Conclusion 6. Bibliography 1. History / Introduction: Today I¡¦m going to make a presentation about snowboarding. First I will tell you something about the snowboarding¡¦s history: 1929: The first real invention was by M.J. Burchett in 1929. He took a plywood and after he had cut a shape into it, he fixed his feet with hor ...

    mehr
  • Snowbording-

    1. History: Before snowboards were invented, Sherwin Popper constructed the "Snurfer". This sports- utility was made of two skis which were bolted together. Some years later Dimitrije Milovich, who was a professional surfer tried to improve the existing snowboard- developments. So he developed the "Winterstick"- a snowboard which is similar today' s snowboards. Several years later Jake Burton improved the Winterstick, he used ski techn ...

    mehr
  • Spielerisches aufwärmen im wasser

    Unser Konzept des spielerischen Aufwärmens soll den Schülern die Möglichkeit geben, sich sportlich zu aktivieren und so spielerisch den Einstieg in die Stunde zu finden. Unser Ziel ist es die Schüler zur Leistungssteigerung zu motivieren und ihnen zu zeigen, das Schwimmen Spaß macht. Somit haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Selbstwertgefühl jedes einzelnen individuell zu steigern, um ihn dann in Topform zu bringen. Wir wollen, dass unser ...

    mehr
  • Spielerisches aufwärmen und gymnastik

    Unser Konzept des spielerischen Aufwärmens soll den Schülern die Möglichkeit geben, sich sportlich zu aktivieren und so spielerisch den Einstieg in die Stunde zu finden. Unser Ziel ist es die Schüler zur Leistungssteigerung zu motivieren und ihnen zu zeigen, das Schwimmen Spaß macht. Somit haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Selbstwertgefühl jedes einzelnen individuell zu steigern, um ihn dann in Topform zu bringen. Wir wollen, dass unser ...

    mehr
  • Welche determinanten spielen eine rolle?

    In bezug auf das sportliche Engagement ist die gehobene Mittelschicht der Gesellschaft in den Sportvereinen überrepräsentiert. Das läßt sich ermessen an dem Beispiel einer statistischen Erfassung von jugendlichen Vereinsmitgliedern, deren Auswertung belegt, daß 53,6% der Jugendlichen eines Vereins der Mittelschicht zugeordnet werden können, während nur 25,8% von ihnen unteren sozialen Schichten angehören. Dieser signifikante Unterschied regt an, ...

    mehr
  • Wie haben sich der sport und die sportmotive im laufe der zeit verändert?

    In der Vergangenheit ist das Sportverständnis ausschließlich mit den Begriffen Leistung und Wettbewerb in Verbindung gebracht worden und die Ausübung einer sportlichen Tätigkeit zum größten Teil der männlichen Bevölkerung vorbehalten geblieben. Die aufgrund der Abgrenzung nach 'außen' stark ausgeprägte Einheitlichkeit des traditionellen Sportmodells hat dazu geführt, sich heutzutage weitgehend von diesem Modell abzuwenden. Das wird erkennbar in ...

    mehr
  • Wer führt welchen sport aus und mit welcher zielsetzung?

    Jede soziale Schicht ist von bestimmten Verhaltens-, Erscheinungs- und Darstellungsformen ihrer Mitglieder geprägt, so daß innerhalb der Schichten ein gewisser Geschmack dominiert, der Rückschlüsse auf die soziale Position eines Menschen zuläßt. Auch beim Sport und dessen Ausübung können Vorlieben in bezug auf den sozialen Status einer Person konstatiert werden. "Der Körper und seine Praktiken (sind) wesentliche Bestandteile des Distinktionssy ...

    mehr
  • Hat der sport seine eigenen gesetze oder ist er nur ein abbild der gesellschaft?

    Um diese Frage beantworten zu können, ist es notwendig den allgemeinen Begriff des Sports in Wettkampfsport und Freizeitsport zu gliedern, damit eine detaillierte Betrachtungsweise möglich wird. Die meisten Menschen sehen den Unterschied zwischen Wettkampfs- und Freizeitsport nur in der Intensität des Trainings. Doch es bestehen weitaus mehr Differenzen. Ein wichtiger Aspekt im Wettkampfsport bedeutet die Chancengleichheit, die für den Sportler ...

    mehr
  • Schlußbemerkung

    Bevor ich mich mit den verschiedenen Texten auseinandergesetzt habe, bin ich der Überzeugung gewesen, daß der heutige Sport - insbesondere der Freizeitsport - eine Integration von Menschen fördert und zum Abbau von Vorurteilen beiträgt. Anhand der Statistiken und Tabellen ist mir erst aufgefallen, welche Determinanten für das individuelle Sportengagement ausschlaggebend sind, und die Erkenntnis der Bemühungen des Menschen, sich von anderen Grupp ...

    mehr
  • Der begriff des spitzensports

    Der Spitzensport stellt für Deutschland im Bereich des Sports die nationale Elite dar. "Spitzensport ist der auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene betriebene Wettkampfsport mit dem Ziel der absoluten Höchstleistung." (Zobel in: Röthig, P., Sportwissenschaftliches Lexikon, 1992, S.418). Anhand von nachweisbaren Erfolgen ist eine Klassifizierung des Spitzensports möglich. Als Basis dienen Europameisterschaften, Weltmeisterschafte ...

    mehr
  • Selbstverwaltung im sport

    Der Deutsche Sportbund (DSB) als Dachorganisation des deutschen Sports wurde 1950 von Landessportbünden und Spitzenverbänden gegründet. Er ist mit 24 Millionen Mitgliedern die größte Organisation Deutschlands. Seine Aufgaben umfassen überfachliche Probleme auf Bundesebene, sowie die Interessenvertretung der Mitgliedsorganisationen gegenüber Staat und Öffentlichkeit. Sämtliche Mitgliedsorganisationen haben eine fachliche, organisatorische und ...

    mehr
  • Öffentliche sportverwaltung

    Bei der Bewältigung ihrer Aufgaben werden die Organisationen des Sports maßgeblich durch die staatliche Seite gestützt. So ergibt sich eine Förderung im Bereich des Bundes, der Länder und der Kommunen. Verantwortlich für die Koordination des Spitzensports in Deutschland ist das Bundesministerium des Inneren (BMI). So zitiert Gebauer et al. (1999, S.53) das BMI (1978, S.157): "Die Bundesregierung läßt sich dabei von der Bedeutung des Leistung ...

    mehr
  • Die finanzierung des spitzensports

    Der Staat ist der Hauptförderer des Sports in der Bundesrepublik Deutschland. Von 0,2 Milliarden DM Förderungsmitteln des Bundes für den Sport entfielen 1990 allein 221 Millionen DM auf den Spitzensport.(Gebauer, et al., 1999, S.54) Das Bundesministerium des Inneren arbeitet eng mit dem Bundesausschuß für Leistungssport (BAL) zusammen an der Unterstützung leistungssportlicher Maßnahmen. Dazu gehört z. B. die finanzielle Unterstützung für die E ...

    mehr
  • Der bundesausschuß für leistungssport (bal)

    Der BAL wurde vom außerordentlichen Bundestag am 1.3.1969 in Bremen eingesetzt. Die Koordination leistungssportlicher Maßnahmen in Deutschland wird von diesem Ausschuß geregelt. Dabei stimmt er mit den anderen Mitgliedsorganisationen des DSB weitere Schritte zur Förderung im Spitzensport ab. Dazu gehören: - Trainerausbildung in der Trainerakademie Köln - Einrichtung von Trainingsleistungszentren - Talentsuche - Aufnahme von Spitzensport ...

    mehr
  • Nationales olympisches komitee (nok)

    Das NOK ist eine selbständige und unabhängige Organisation. Zu seinen Aufgaben zählen u.a. die Entsendung der Olympiamannschaft zu den Olympischen Spielen, sowie die Verbreitung des Olympischen Gedankens. Das NOK ist eine gemeinnützige Vereinigung, die nicht nach Gewinnen strebt. ...

    mehr

 
 





Datenschutz

Zum selben thema
Eiskunstlauf
Sportgymnastik
Muskeln
A-Z sport artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.