Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

informatik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Mp3

Banking

Cd-rom, cd-r, cd-rw und dvd


1. Java
2. Viren



Externe Datenträger sind in unserer heutigen Informationswelt gar nicht mehr weg zu denken , so saßen vor nicht all zu langer Zeit hochausgebildete Informationstechniker daran mit Mühe und Not mit gelochten Datenträgern ein paar Informationen von einem "Rechner" auf den Anderen zu bringen bzw. zu vervielfältigen , und heute kann jeder normale Mensch durch einen Brenner bis zu 650 Megabyte in einer guten Viertel bis Halben Stunde vervielfältigenden man diesen Fortschritt von ca. 30jähriger Laufkraft betrachtet , kann mein ein ungeheuren Fortschritt in der Bearbeitung mit externen Datenspeichern erblicken. In der heutigen Zeit jedoch können nur noch optische Datenträger ,also CD-ROM, CD-R, CD-RW und DVD, existieren , da sie im Moment das Maximum an Speicherkapazität der heutigen externen Datenspeicher bilden und zugleich eine ungeheure Überlegenheit in Sicherheit in puncto Datenverlust oder Datenvervielfältigung bieten. Die erste Form eines optische Datenträger ist die CD-ROM:
Jedoch hat diese im Jahre 1983 von Philipps und Sony erstmals entwickelte CD-ROM einen Nachteil ,an dem Kürzel ROM (Read Only Memory) zu erkennen , dass man die daraufgespeicherten Daten nur lesen kann und nicht verändern kann. Hervorgerufen wurde dieser Entwicklungsdrang durch die immer zunehmende Größe der CD , die jegliche Art von Musik damals und auch noch heute darstellte und bei längeren Laufzeiten bzw. beim älter werden keine Verluste vorweist, was sich die Computerindustrie zu Nutzen machte und versuchte einen CD artigen Nachfolger für die Diskette zu finden , was sie auch hinbekamen und damals umjubelt von der Industrie bis zum kleinen Haushalt empfangen wurde, denn die CD-ROM war der erste externe Speicher ,die nicht nur Daten und Dokumente speichern konnte, sondern auch Videosequenzen, Toninformationen, Spiele, Bilder, u.s.w. und das auf einer einzigen CD. Die Speicherkapazität einer CD-ROM beträgt ca.650 Megabyte, was das 450-fache einer damals als üblichen externen Datenspeicher ,und zwar der Diskette, an der Speicherkapazität bedeutete. Die mit Daten gefüllte CD-ROM kann nur mit einem geeigneten CD-ROM Laufwerk erfasst bzw. , gelesen werden. Die Daten werden in digitale Werte umgewandelt bzw. weitergeleitet und werden auf der CD-ROM in Form von Vertiefungen und Erhebungen auf der Plastikscheibe gebrannt die den in jedem funktionierenden CD-ROM Laufwerk beinhalteten Laser beim Abtasten bzw. Erfassen der CD-ROM die notwendigen Informationen gibt um die ebnischen Daten wieder in Computerdaten umwandeln zu können. Die meisten CD-ROM haben einen Durchmesser von 12 cm , dies ist die Optimalgröße und zugleich die maximale Größe zum erfassen von CD-ROMs, die winzigen Erhebungen und Vertiefungen in der Basis der metalliesierten Kunstoffscheibe ermöglichen wie bei einer Schallplatte im Rundlauf Informationsübertragungen. Das Problem jedoch zur Speicherung von Daten auf einem optischen Datenträger jedoch war noch nicht gelöst da nur die großen Konzerne die jeweiligen Maschinen hatten um CD-ROMs zu brennen. Jeder User der CD-ROMS wollte jedoch auch seine CDs von Audio bis PC brennen können um eine neue Generation der Speichermöglichkeiten eines jeden einzelnen anzusprechen, und zwar der, der CD-R:
CD-R (=Recortable) ermöglichen es CDs, egal ob Musik oder CD-ROMs, zu vervielfältigen. Man schob einfach eine CD-R in einen Brenner , den man zur Anfangszeit nicht unter 1000,-DM kaufen konnte und brannte Daten in einer maximalen Größe von 650 MB. Ein Brenner ist genauso groß wie ein CD-ROM Laufwerk und ersetzt es auch quasi, denn es kann nicht nur brennen sondern meist auch lesen , was das kaufen beider Sachen zu Unnutz machte, wenn man sich ein solchen Brenner zu legen wollte bei einem Kauf eines neuen Computers. Der Brenner brennt praktisch in die CD-R , die extra als Datenspeicherfläche ein für brennen empfindlicheres Material beinhalten ,was die Brennkraft eines jeden Brenners nicht in der Produktion zu Fehldaten bringt, die Erhebungen und Vertiefungen ein die, die jeweiligen Infomationen als externen Datenspeicher in jedes CD-ROM Laufwerk oder wenn es sich um Audiodaten handelt in jeden CD-Player gelesen werden. Diese CD-R kann man jedoch nur einmal bebrennen ,man kann die Daten weder löschen noch verändern, nach dem brennen. Das machten CD-RWs möglich:
Die CD-RW(rewritable) ist gegenüber dem CD-R Medium bis zu 1000 mal veränderbar, hat aber des weiteren den gleichen Fertigungsweg über den Brenner.
Die neuste Generation der Arbeit mit externen Datenspeicher ist die DVD-ROM (Digital Video Disc) , die einen ganz neuen CD-Typ darstellt, eine DVD-ROM hat nämlich eine Speicherkapazität von 5,2GB.Es können auch komplette Spielfilme im S-VHS Format inkl. Dolby Sorround Sound gespeichert werden. Dazu gibt es natürlich den DVD-Player der die neue Generation der Datenübermittlung ankurbelt. Es wird bestimmt nicht lange dauern bis die erste DVD-R oder DVD-RW erscheint.
Jede Generation wird bis ins letzte Detail ausgenutzt bis die nächste erscheint, das sieht man ganz klar in der Entwicklung von der CD-ROM zur DVD-ROM. Der externe Datenträger wird als Speichermedium immer weiter entwickelt und das Ziel ist es immer wieder die Speicherkapazität zu erhöhen.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Software Monitore
Veröffentlichung
ICMP Flood:
Datenfernübertragung in privaten Mailbox-Netzen
TFT-LC-Display
Cyrix 6x86MX (M2)
Schneller löschen ohne Papierkorb
Modemaufbau
Einige nützliche Telnet Kommandos
ATM -





Datenschutz

Zum selben thema
Netzwerk
Software
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Hardware
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer
A-Z informatik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.