Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

informatik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Praxisberichte und ansichten anderer edv-fachleute


1. Java
2. Viren



\"NT hat sich lange eines intuitiven Benutzer-Interfaces erfreut und dabei zum großen Teil von der engen Verwandtschaft mit dem Windows Look-and-Feel profitiert, daß von NT angenommen wurde. Seitdem jedoch die Benutzer große Zahlen von - teilweise geografisch dezentral gelegenen - Servern nutzen, werden einige Mängel der NT-Architektur, die primär aus seinem Aufbau als Einzelplatzsystem resultieren, offensichtlich. Das Multi-User-Design von UNIX bietet Remote-Access (Fernzugriff über Netzwerk oder Modem ... - d. Ü.), inklusive der Möglichkeit, sich in einer zeichenorientierten Oberfläche via Telnet anzumelden, Konfigurationsdateien zu editieren, grafische Werkzeuge über das netzwerkfähige X-Windows-System und jetzt auch mit Java-Versionen zu nutzen. NT besitzt zur Zeit keines dieser Features. Remote-Management von NT bedeutet entweder das Hinzuziehen eines lokalen Experten - wobei Microsoft hofft, daß dies mit zunehmender Installationsbasis und aufgrund der Ähnlichkeit mit geläufigen Windows-Versionen zunehmend leichter wird - oder man ist auf separate System-Management-Tools von Microsoft oder anderen Herstellern angewiesen. Keine dieser Möglichkeiten ist annähernd so effektiv wie die Verwaltung verteilter UNIX-Systeme.\"

Was Großfirmen zum Einsatz bringen:

Amazon.com
Amazon.com Books, weltweit größter Online Buchhändler, verläßt sich auf DIGITAL UNIX AlphaServer 2000 Systeme, um das Internet-Geschäft rund um die Uhr offen zu halten. Die DIGITAL VLM64 Technologie sorgt für eine hohe Verfügbarkeit der Daten durch den Kunden. \"Die umfassenden Web-Server Qualitäten der DIGITAL AlphaServer Reihe in Verbindung mit den kontinuierlichen Erweiterungsmöglichkeiten bieten die perfekte Lösung für unser rasantes Wachstum.\"






Dow Corning
\"Wir sind weltweit tätig und haben immer Mainframe-Rechner benutzt. Die Wahl von Sun war mit einem höherem Risiko verbunden als andere, aber sie haben uns mit ihrer Technologie und der Verpflichtung, das Ziel zu erreichen, wirklich beeindruckt. Nun, da wir mit Sun arbeiten, würden wir für den Fall, daß wir die Entscheidung nochmals treffen müßten, nicht einmal über eine andere Möglichkeit nachdenken. Sun leistet hervorragende Arbeit.\"
-- Mark Smith, Manager of Information Technology Systems, Dow Corning

Yahoo!
\". . . Ein paar Tage später fügten wir einen FreeBSD Rechner zu unserem Web-Server Cluster hinzu. Er war nicht nur schneller als die anderen Maschinen, er lief auch stabiler. Nachdem das Experiment einige Wochen lief, waren wir überzeugt. Obwohl sicher auch der Preis attraktiv war, war es letztendlich die Stabilität, die Leistung und die Verfügbarkeit des Quellcodes, die uns überzeugte. Seitdem setzen wir quasi ausschließlich FreeBSD sowohl für die Produktion als auch als Entwicklungsplattform ein.\"
-- David Filo, Mitgründer von Yahoo! (FreeBSD News, Issue 1)

Quinn P. Coldiron, Abteilungsleiter für Informations-Systeme bei University of Nebraska Press, schreibt über seine Erfahrung mit Novell, Windows NT und Linux:
\"Nachdem wir die Morgenarbeit versehen haben, machen wir normalerweise eine komplette Datensicherung von Cats [ein Auftrags- und Lagerverwaltungsprogramm], bevor wir mit dem Abschluß weitermachen. Der Backup dauerte auf dem Netware Server üblicherweise zwei Stunden. Die Linux Maschine schaffte den gesamten Backup in 45 Minuten und reduzierte damit die Zeit für den Abschluß um ca. 1 Stunde. Der Geschwindigkeitszuwachs entstand mit einer weniger aufwendigen Hardware, denn der Linux Server lief mit nur 32 MB RAM und IDE Festplatten, wohingegen der Netware Server 64 MB und SCSI Platten hatte. Der Geschwindigkeitszuwachs machte sich auch in der täglichen Arbeit bemerkbar. Es gab fast täglich Bemerkungen, daß das System nun schneller und zuverlässiger liefe.\"

\"Wir haben neulich die CPU auf einen 200Mhz Pentium und den Hauptspeicher auf 64MB aufgerüstet, da wir beabsichtigen, durch diesen Server unseren Windows NT Datei-/Druckserver zu ersetzen, der immer noch etwa zweimal im Monat grundlos abstürzt, selbst nachdem wir zusätzliche 1500$ in technischen Support von Microsoft investiert haben. Der Einzelrechner mit RedHat Linux wird sowohl unseren Novell Netware 3.11 als auch den Windows NT 4.0 Server ersetzen und dabei gleichzeitig die Hardware-Anforderungen reduzieren. Mit den aktuellen Entwicklungen des Samba Entwicklungsteams bei der Unterstützung der NT Domänen-Struktur und der Verfügbarkeit von RedHat 5.0 im Dezember 1997 erwarte ich, daß wir einen sehr effektiven und preiswerten Server für unsere Windows 95, NT und Macintosh Client-Rechner erhalten.\"

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Function- und Operator-Overloading
CyberCash
Sicherungsschicht
Übertragungsrichtungen
Unterscheiden sie die Abkürzungen RAM und ROM und geben sie Beispiele für ihr Einsatzgebiet an
Windos Betriebssystem
Die TCP/IP-Protokoll-Familie
IrDA DATA:
TCP/IP --
Grammatik und Sprache





Datenschutz

Zum selben thema
Netzwerk
Software
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Hardware
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer
A-Z informatik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.