Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

informatik artikel (Interpretation und charakterisierung)

Am anfang der pc-geschichte: die intel 8086/8088-cpu


1. Java
2. Viren



Als INTEL im Jahre 1978 unter der Bezeichnung 8086 den ersten 16-Bit-Mikroprozessor der Welt auf den Markt brachte, gab es erstmals einen Ein-Chip-Prozessor, der von seiner Leistungsfähigkeit für höhere Programmiersprachen und leistungsfähige Betriebssysteme geeignet war.
Damit war der Grundstein für die Entwicklung der Personalcomputer gelegt.

Doch obwohl der 8086 eine echte 16-Bit-Struktur aufweisen konnte, also sowohl intern als auch extern mit einem 16-Bit-Datenformat arbeitete, konnte er sich nicht so recht durchsetzen.
Die Produktion einer 16-Bit-Hauptplatine mit den damaligen technischen Möglichkeiten hätte den Preisrahmen für einen Personalcomputer gesprengt.
Daher gab IBM den Entwicklungsauftrag für seinen historischen Nachfolger, die INTEL 8088-CPU.

Dieser 8088 verwendet für den externen Datenbus lediglich ein 8-Bit-Format.
Intern kann er aber wie sein Vorgänger 8086 mit einem 16-Bit-Datenformat umgehen.
Diese Einschränkung brachte zwar eine Leistungseinbuße von ca. 25% mit sich, aber dafür konnte die Produktion einer Hauptplatine erheblich vereinfacht werden.
Bei einer Million ist Schluß: Die 8086/8088-CPU verfügt über einen 20-Bit-Adreßbus, also über
20 Adreßleitungen und ist damit in der Lage, 2 hoch 20 Speicherstellen zu adressieren,
also 1.048.576 Byte. Damit ist die physikalische Speichergrenze des 8086/8088-Prozessors auf 1 MByte festgelegt, eine Tatsache, die sich auch bei der Entwicklung des Betriebsystems MS-DOS niederschlug und die aus Gründen der Kompatibilität bis heute für einen eingeschränkten DOS-Speicher sorgt.
Beschauliche 4, 77 MHz waren der Original-Systemtakt; spätere Exemplare, vor allem die Nachbauten fernöstlicher Hersteller, wurden dann auch mit 8 und 10 MHz, noch später sogar mit
12 MHz Systemtakt angeboten.

Der Urvater aller Personalcomputer, der lBM-PC, der mit einer Hauptspeicherkapazität von sagenhaften 64 KByte und einem Kassettenlaufwerk nebst einem nicht grafikfähigen Grünmonitor im Jahre 1981 der Weltöffentlichkeit vorgesteIIt wurde, basiert auf dieser 8088-CPU, ebenso wie sein unmittelbarer Nachfolger der IBM-XT, der einen erweiterten Hauptspeicher und sogar eine 10-MByte-Festplatte sein eigen nennen darf.

Es fällt wirklich schwer, sich heute noch vorzustellen, wie man mit einem so schwachen Computer arbeiten konnte, aber Tatsache ist, daß die Software zu dieser Zeit gar nicht mehr Leistung brauchte. Selbst heute käme ein Textverarbeitungsprogramm unter MS-DOS, wie z.B. MS-Word 5.0 mit
der Leistung einer 8088-CPU noch einigermaßen zurecht.

Sämtliche Nachfolger des 8086 sind abwärtskompatibel, d. h., sie basieren auf demselben Befehlssatz und Speichermodell. Das bedeutet zum einen, daß jegliche Software, die für den 8086 entwickelt wurde, auch von seinen Nachfolgern verarbeitet werden kann, zum anderen schlagen sich auch heute noch zahlreiche DOS-Programme mit der durch den 8086 vorgegebenen Speichergrenze herum.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Berechnung von Gliedern rekursiver Folgen
Wichtige didaktische Anmerkungen für den Unterrichtseinsatz:
Hybrid Monitore
Nachbau: IMSAI
RAID 2 oder Hamming System
Der Prozessor --
Batch Files unter Windows 95
INTERFACES - Mehrfachvererbung in Java
Auswirkungen der Computerviren:
Elemente und Funktion des Prozessors





Datenschutz

Zum selben thema
Netzwerk
Software
Entwicklung
Windows
Programm
Unix
Games
Sicherheit
Disk
Technologie
Bildung
Mp3
Cd
Suche
Grafik
Zahlung
Html
Internet
Hardware
Cpu
Firewall
Speicher
Mail
Banking
Video
Hacker
Design
Sprache
Dvd
Drucker
Elektronisches
Geschichte
Fehler
Website
Linux
Computer
A-Z informatik artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.