Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Schubart - kaplied (interpretation)


1. Drama
2. Liebe



Das Gedicht "Kaplied" wurde von Christian Friedrich Daniel Schubart 1787 verfasst und handelt von deutschen Soldaten, die ihre Heimat verlassen müssen, um nach Südafrika zu reisen.

"Kaplied" ist in zwölf Strophen gegliedert, diese lassen sich noch in drei Abschnitte unterteilen. Der Abschied der Soldaten von den zurückgelassenen Bekannten und Verwandten in Deutschland (ersten sieben Strophen), die lange Reise mit dem Schiff nach Afrika (8. Strophe bis 9. Strophe) und zum Schluss noch die Ankunft der Soldaten am Hoffnungskap (letzten drei Strophen). Die Darstellungsform ist das "lyrische Ich", alles wird aus der Perspektive eines Soldaten in einer großen Gruppe von Soldaten geschildert.

Die Hauptperson stellt das "lyrische Ich" dar. Nebenpersonen treten nur im ersten Abschnitt des Gedichts auf und sind Eltern, Brüder, Schwestern, Freunde und die Geliebte. Sie werden allerdings nur verwendet, um den schwer fallenden Abschied vom Heimatland und die Trauer der Soldaten und der Zurückgelassenen zu verdeutlichen. Über die einzelnen Nebenpersonen und ihre Beziehungen zu den anderen Figuren erfährt der Leser nichts.

Es lässt sich jedoch feststellen, dass die Soldaten nicht freiwillig in ein fernes Land reisen. Sie wurden höchst wahrscheinlich dazu gezwungen, deshalb kann man darauf schließen, dass sie von ihren Fürsten für eine große Summe Geld verkauft wurden. Schubarts "Kaplied" spielt etwa im 18. Jahrhundert, dies ist eine Zeit, in der es noch viele kleine Fürstentümer in Deutschland und anderen Ländern gab und in der öfters Menschen einfach verkauft wurden. Wer dann nicht abreisen wollte, wurde einfach umgebracht. So konnte man zwischen einem schnellen Tod in der Heimat oder einer Reise, von der man wahrscheinlich nicht mehr zurückkehren würde, wählen. Den Fürsten waren die trauernden Angehörigen egal, sie dachten nur an das Geld, das sie durch den Verkauf der Menschen bekamen.

Bei der Ankunft der Soldaten am Kap der guten Hoffnung sind der Jubel und die Freude sehr groß. Man kann dies auf zwei Arten interpretieren, einerseits freuen sich die Soldaten über die sichere Überfahrt, anderseits lässt sich aus dem übertrieben Jubel nur Sarkasmus und Ironie herauslesen.

In diesem Gedicht spielt Gott eine wichtige Rolle, da er die einzige Figur ist, die immer bei den Soldaten ist ("Denn Gott ist hier und Gott ist dort, und der verlässt uns nicht!") , genauso wie der Begriff "Freundschaft", denn nach Schubart kann man den Glauben an Gott und die Freundschaft niemandem wegnehmen ("Freundschaft ist für die Ewigkeit, und Gott ist überall."). Ein Symbol, das den Soldaten Hoffnung geben könnte, ist das Hoffnungskap. Das Kap der guten Hoffnung stellt das Ziel der langen Überfahrt dar, wenn sie dort heil ankommen, wird auch die Chance auf eine Fahrt zurück in die Heimat wieder um ein kleines Stück größer.

In "Kaplied" treten verschiedene Stilfiguren auf, am häufigsten werden Ellipsen verwendet ("Auf ewig?, Ist hart!"). Es lässt sich auch ein Trikolon mit Klimax finden, das Liebchen wird nach der Familie und den Freunden erwähnt, da der Abschied von der Geliebten am schwersten fällt. Gott und der Glaube an das Vaterland bleiben immer erhalten, das Vaterland wird auch als Person dargestellt ("du liebes Vaterland"). Schubart verwendet auch verschiedene Farbeindrücke in seinem Gedicht ("graue Eltern", "todtblass") um die traurige Stimmung bei der Abreise zu verstärken. Die zurückgebliebenen Familien, Freunde, Geliebten wollen ihre Trauer nicht offen zeigen und wenden sich ab ("und alles schweigt, und alles weint, todtblass von uns gewandt").

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Merkbaltt Deutsch
Inhalt: Günter Grass
Analyse der Kurzgeschichte
LOIS DUNCAN - LOCKED IN TIME
Pete Sampras was born August 12th ,1971 in Washington
Der Tod in Venedig - Charakteristik der Hauptpersonen
Epik: Erzählperspektiven & Roman
Charaktere der Kinder: Mutter Courage und ihre Kinder
Begriffserläuterung der Wörter "Skurril" und "Übersinnlich"
Thema Sexualität im Buch London, Liebe und all das





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.