Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Biographie august von platen


1. Drama
2. Liebe



Karl August Georg Maximilian Graf von Platen-Hallermünde, wie er mit vollem Namen heißt, wurde am 24. Oktober 1796 ins Ansbach, als Nachkomme eines alten, aber verarmten Adelsgeschlechts geboren. Sein Vater war Oberforstmeister.

Sein Leben war geprägt durch seine homosexuelle Veranlagung, aufgrund dieser er oft diskriminiert wurde.

Im Jahr 1806 trat August von Platen in das Kadettenhaus in München, indem er sich aber stark eingeengt fühlt, ein. Er entwickelt dort ein starkes Außenseiterbewusstsein, dieses Gefühl wird er erst in Italien los, wo er sich frei fühlt.

1810 wechselte er dann ins Pagenhaus. Vier Jahre später meldete er sich zur Armee und nahm 1815 als Leutnant am Frankreichfeldzug gegen Napoleon teil, allerdings war er in kein Gefecht verwickelt. 1817 denkt er über eine Auswanderung nach Nordamerika und den Freitod nach. Platen wurde 1818 vom Dienst befreit, um einem Studium, hauptsächlich Sprachen und Literatur, in Würzburg und Erlangen nachgehen zu können.

Im September 1824 unternimmt er seine erste Italienreise, hauptsächlich hält er sich bei dieser in Venedig und Umgebung auf. Venedig wird für ihn zum überwältigendem Kunst- und Bildungserlebnis, hier entstehen seine "Venezianischen Sonette". Am 9. November verlässt Platen Venedig und kehrt nach München zurück.

Im September 1826 zieht es ihn erneut nach Italien zurück. Dort führt er ein rastloses Wanderleben. Diese zweite Reise nach Italien ist sehr fruchtbar für seine Lyrik, er verfasst eine Reihe von melancholisch grundierten Idyllen.

Ein Leben in Deutschland kommt für ihn nicht mehr in Frage. Es folgten längere Aufenthalte in Rom, Neapel und Venedig.

1835 stirbt August von Platen in Syrakus, ob an Cholera oder an einer Überdosis an Medikamenten, die er sich selbst gegen die Cholera verabreicht haben soll, ist strittig. Thomas Mann nahm Platen als Vorbild für seinen Novelle "Tod in Venedig".

August von Platen wurde außerdem von Theodor Fontane und Stefan George verehrt. [2]

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Fordismus und Post-Fordismus
Kurzreferat
Georg Büchner
Lebens(t)raum
Freimaurer
Die Handlung von Faust I.
Der Weg zur Deutschen Einheit
Die Pessimistische Strophe
Doktor Skowronnek
Minna von Barnhelm - Interpretation





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.