Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Autor,stilistische mittel zu das parfum von patrick süßkind


1. Drama
2. Liebe



Der Autor: Patrick Süßkind wird am 26. März 1949 in Ambach, Bayern, geboren. Er ist der Sohn eines Schriftstellers und Redakteurs. Süßkind macht das Abitur, den Zivildienst und danach studiert er Geschichte. Er verbringt ein Jahr in der Aix-en-provence in Frankreich, wo er viel über Frankreich lernt. Nach seinem Studium lebt er von Gelegenheitsjobs und schreibt anfangs ohne Erfolg Drehbücher. Aber dann 1981 hat der mit dem Theaterstück "Das Kontrabass" seinen ersten Erfolg. Und dann 1985 schafft er mit dem Buch "Das Parfum" den weltweiten Durchbruch. Er tritt selten in der Öffentlichkeit auf und gibt keine Interviews. Heute lebt er zurückgezogen in München, Paris und Montpellier.



Sprachliche und stilistische Merkmale:

Leicht verständlich

Viele französische Begriffe
Geschichte wird chronologisch erzählt, es beginnt bei seiner Geburt und endet mit seinem Tod
Es geht viel um Gerüche und Flüssigkeiten
Autor schildert gelassen ekelhafte und extreme Sachen
Viele Vergleiche, Kontraste um Duft sprachlich zu veranschaulichen
Auch Wiederholungen und Aufzählungen

Auktorialer Erzähler


Werk: 1985 entstanden, Kriminalroman, spielt im 18. Jahrhunder, der Epoche der Aufklärung

Charakterisierung von Grenouille:

Grenouille hat von Geburt an einen extrem stark ausgeprägten Geruchssinn. Er ist ein Außenseiter. Alle, die ihm im Laufe seines Lebens begegnen, hegen eine Abneigung gegen ihn. Er wird immer nur benutzt und ausgebeutet. Er ist durch körperliche Entstellungen, wie z.B. Narben und Schrunden, gekennzeichnet, doch sein Körper ist äußerst robust und genügsam. Jegliches Hunger- und Schmerzgefühl scheint er nicht zu kennen.Grenouille nimmt am Weltgeschehen nicht teil und lebt sehr isoliert. Er braucht keine menschliche Wärme. Er selbst strahlt Kälte aus. Erst als er den ersten Mord begeht, beginnt sich seine Persönlichkeit zu ändern: Er hat plötzlich ein Ziel vor Augen. Er will die Welt der Düfte revolutionieren.Er sieht.In den Menschen nichts Besonderes, moralische Werte fehlen ihm.

Mutter: war eine Fischverkäuferin, die ihn nicht wollte.

Jeannie Bussie, Pater Terrier:waren die Personen, die ihn aufziehen wollten und ihm helfen wollten, bis sie merkten, das er anderst war

Mme Gaillard: zog ihn auf, ist völlig gefühlskalt.

Grimal: Sein Gerbermeister, Grenouille ist ihm völlig egal

Giuseppe Baldini, Madame Arnulfi, Druot: bei diesen Leuten arbeitete Grenouille als Lehrling, sie alle nutzten ihn total aus

Marquis de la Taillade-Espinasse: experimentiert mit ihm und peppelt ihn wieder auf

Laure Richs: Tochter von Antoine Richs, von ihr ging der Duft aus, den Grenouille gerochen hat, als er ihn Grasse angekommen ist, sie war sein wichtigstes und letztes Opfer

Antoine Richs: Vater von Laure, hatte Grenouille durchschaute, wollte den Mord an seiner Tochter verhindern, schaffte es aber nicht.

Der Sinn: Patrick Süßkind will uns damit zeigen, das die Menschen eigentlich total einfach zu manipulieren sind, in diesem Buch eben durch ein Parfum. Obwohl er der Mörder ist, manipuliert er die Menschen durch sein Parfum so, dass sie tatsächlich glauben er sei unschuldig.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Sein oder Nichtsein von William Shakespeare aus dem Werk "Hamlet"
Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606 - 1669)
Vergleich Promotheus und Grenzen der Menschlichkeit von Goethe
Johann Wolfgang von Goethe: "Römische Elegien V"
The Forbidden Forest
Die Odyssee
Lebenslauf des Caesars
Leutnant Burda - eine autobiographische Novelle?
Die konkrete Kritik Fontanes: ein Abschied der Prinzipien
At Risk





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.