Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wesentliche bereiche der anthroposophischen bewegung





Biodynamischer Landbau: Ganzheitsmedizin: Waldorfpädagogik:

 Vorläufer der Ökobewegung.
 Anbau richtet sich nach den Schriften Steiners.
 Dessen Wissen basiert auf dem Kenntnissen des Kräutersammlers und Naturheilers Felix Koguzkis, sowie der Sterndeutung und dem Pendeln. Insbesondere die Position der Sonne und des Mondes sollen das Wachstum beeinflussen.
 Heute wendet sich der B.L. besonders gegen die Gentechnik, Massentierhaltung, Kunstdünger u.a.
 Vorläufer der Homöopathie.
 Sieht sich als Ergänzung zur Schulmedizin.
 Versucht Körper und Geist zu heilen, d.h. ganzheitlich, da körperliche Krankheiten Ursache in der Psyche des Menschen haben sollen.
 Anthroposophisch orientiertes Unternehmen WELEDA stellt Medikamente nach a. Methoden her, u.a. Pendeln.
 Eigene sanitäre Einrichtungen (z.B. Krankenhaus in Herdecke).
 Begründete die Hospizbewegung (humanes Sterben), die sich auch außerhalb der anthroposophischen Bewegung verbreitete.
 Basiert auf der Vorstellung, daß der Mensch vier Lebensphasen auf der Erde durchläuft:

 Bis zum siebten Lebensjahr:
Physischer Leib

Bis zum 14. Lebensjahr:
Ätherleib

Bis zum 21. Lebensjahr:
 Astralleib:

Vom 21. Lebensjahr an:
 Ich (der vollständig entwickelte Mensch)
 Zwischen dem Tod und der Wiedergeburt befindet sich der Mensch in einem geistigen Zustand.
 Ziel der Waldorfpädagogik ist es, an die vorgeburtliche Existenz des Menschen anknüpften und das Geistige im Schüler so zu wecken, daß es die Erdenverhältnisse ergreifen kann. Das Geistige und Seelische soll mit dem Leiblichen in Einklang gebracht werden.
 Hierzu ist es notwendig, daß man den Menschen als Dreigliederung von Geist, Seele und Leib begreift.
 Es gibt eigene Waldorfschulen und Kindergärten, die den Heranwachsenden in anthroposophischen Sinne bilden sollen.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Ob Festungen und andere gewöhnliche Maßnahmen der Fürsten nützlich sind oder nicht
Rationalismus -
Die Revolution von 1848/49
Jean-Jacques Rousseau:
L'histoire des drogues
EPIKUR-
Der kritische Rationalismus
Von Hilfstruppen, gemischten Truppen und Volksheeren
WAS IST "TRANQUILLITAS ANIMI" ?
Die Göttin im Alten Testament





Datenschutz

Zum selben thema
Kreativität
Philosophie
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Logik
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.