Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Epikur :





Epikur ( 341 - 270 v. Chr.) nimmt die Ansichten des Demokrit wieder auf : Die Seele zerfällt beim Tod wieder in ihre Atome. Der Tod läßt sich also mechanisch erklären, womit er seinen Schrecken verliert. Seiner Meinung nach sind die Götter glücklich und kümmern sich nicht um die Menschen oder die Ordnung der Welt, weswegen auch kein Eingriff der Götter befürchtet werden muß. Der Tod geht uns eigentlich sowieso nichts an, da wir Gut und Böse nach dem Tod nicht mehr wahrnehmen können, da uns mit dem Tod die Wahrnehmungsfähigkeit abhanden kommt.

    

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Grausamkeit der Todesstrafe
GOETHES EIGENE WERKE ZUM FAUST
Wie entsteht Religion?
Kant-
DER UNTERGANG DER RÖMISCHEN REPUBLIK (130 - 30 v.):
Ame: Soul
Die Weisheit und die ruach Gottes
Historische Entwicklungen mit drastischen Auswirkungen
Spanische Theologie der Renaissance {Neuscholastik)
Was ein Fürst im Kriegswesen zu beachten hat





Datenschutz

Zum selben thema
Kreativität
Philosophie
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Logik
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.