Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Die lehre von der wiedererinnerung (= anamnese)





"Die Seele entsteht nicht erst mit der individuellen Person, sondern sie existierte schon vor ihrem Eintritt in den Leib, und zwar im Ideenreich, so dass sie die Ideen in ihrer Reinheit unmittelbar schauen konnte."

Durch den Eintritt der Seele in den Körper werde das ursprüngliche Wissen verschüttet, könne aber wieder in Erinnerung gerufen werden ("anamnesis"). Die Wiedererinnerung konnte zum Beispiel durch Sokrates' legendäre Fragetechnik verursacht werden.
Platon manifestierte diese These durch einen Versuch. In seinem Dialog "Meno" bringt er einen "Sklaven, der keine Bildung genossen hat und daher auch nichts von Mathematik weiß, durch geeignete Fragen zur Lösung eines geometrischen Problems."

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Die Stoa
Eine Studie von Vance Packard
Das Höhlengleichnis -
DER UNTERGANG DER RÖMISCHEN REPUBLIK (130 - 30 v.):
AUßENPOLITIK DER RÖMER:
Übernahme von Außenideendurch das Innen
Was ist Satanismus überhaubt?:
La philosophie de Sartre
Platon; Geist aus der Höhle
IMMANUEL KANT 1724-1804





Datenschutz

Zum selben thema
Kreativität
Philosophie
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Logik
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.