Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Gesatztes recht





Das gesatzte recht ist das "Subjektive Recht", darunter verstehen wir das von einer Menschengruppe bzw. einer einzigen Person aufgestellte und aufgeschriebene Gesetz. Diese Vorschrift muß von den Bürgern beachtet werden, jegliche Art von Verstößen wird mit einer angesetzten Strafe geahndet. Die Erfüllung der Gesetze wird durch staatliche Organe erzwungen.

3.1 positive Recht
Das positive Recht nennt man die in einer Gemeinschaft geltende Rechtsordnung, sie ist der Gegensatz zu dem von manchen angenommenen Naturrecht. Das positive Recht bedeutet aber nicht, daß es das gute Recht ist.


3.2 vorübergehende Recht
Die Rechte die von Menschen festgesetzt wurden sind wie das Leben vergänglich, nach dem die eine Staatsstrucktur abgesetzt wird, werden auch die Gesetze und Rechte gewechselt. Das Gegenteil dazu ist das ewige Recht, das von Tradition zur Tradition weitergegeben wird.

3.3 Sitte
Sitte und Recht sind ferner Sollensanforderungen, die von der Außenwelt an den Menschen herangetragen werden. Dementsprechend haben sie Druckmittel, die die Zweifelnden oder Widerstrebenden zur Befolgung ihrer Gebote Veranlassen sollen. Wer Sitte mißachtet, wird von der Gesellschaft mißbilligt und oft gemieden. Das besondere Charakteristikum der Rechtsordnung liegt darin, dass sie Notfalls mit organisiertem Zwang durchgesetzt wird.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Faust oder nicht Faust, das ist hier die Frage
Ludwig Feuerbach
Die Philosophie in Athen:
Ein Symbol des Christentums:
Die Grundlagenkrise
DIE PHILOSOPHIE ZUR ZEIT DES PERIKLES:
Das neue Menschenbild:
Was ist Mathematik?
Unterschiedsschwelle:
Thomas von Aquin





Datenschutz

Zum selben thema
Kreativität
Philosophie
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Logik
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.