Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Redundanztheorie:





i) Nach ihr erübrigt sich eine Theorie des Begriffs "wahr" zu entwickeln, da das Prädikat "wahr" bzw. "ist wahr" streng genommen überflüssig ist.
ii) "Denn zu sagen, dass x wahr ist, bedeutet nach dieser Theorie nicht mehr als x zu behaupten"
. Kritikpunkte:
i) Es gibt vor allem in der deutschen Sprache Aussagen, wo auf das Prädikat "wahr" nicht verzichtet werden kann. (z.B.: Der erste Satz in Wittgensteins "Tractatus" ist wahr)
ii) Alle Folgerungen wahrer Sätze sind wahr

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Just another brick in the wall - Jugendgottesdienst zur Jahreslosung 1996
Chaumette (Jakobiner) über Frauen und Politik (1973)
Bio-Ethik contra jüdisch-christliche Ethik
Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778)
DEVELOPMENT OF U.S. PRISONS
Im ersten Kapitel beschreibt er den Gegenstand dieses ersten Buches.
Was ist Gentechnik - Begriffsdefinition
Die Kanonfrage
Platons Idealstaat
Wirkung auf Platons Nachwelt





Datenschutz

Zum selben thema
Kreativität
Philosophie
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Logik
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.