Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Kritik an den wissenschaftlern





Zunächst ist die Einstellung der Forscher jedenfalls moralisch zuhöchst bedenklich, weil sie jede ethische Verantwortung ablehnen. Sie stellen sich (vgl. Interview) als von der Gesellschaft abgekoppelte Wissenschaftler dar, die ausschließlich der Wissenschaft dienen. Das ist falsch, weil sie a. durch erhebliche Steuermittel finanziert werden und b. jede menschliche Handlung, also auch die Forschung, ethischen Gesichtspunkten unterliegen sollte.
Der Ausdruck \"Basisinformationen sammeln\" suggeriert ein bloßes und passives Aufheben \"herumliegender\" Fakten. In Wirklichkeit ist dies aber eine aktive Handlung.
Viele Wissenschaftler hätten das Klonen von Menschen durchführen können, wenn es sich so wenig vom Klonen von Tieren unterscheidet. Sie haben es nicht getan - wahrscheinlich aus ethischen Gründen. Aber irgendwo finden sich immer Leute, die berühmt werden wollen. Hall-Stillman werden vielleicht bald in einer Reihe mit Crick-Watson, den Entdeckern der DNA, genannt.
Sie haben noch nicht einmal ihrer Forschung einen Dienst erwiesen. Mit ihrem Experiment verstärken sie die Meinung in der Bevölkerung, daß sich die Forschung nur dem unabdingbaren, kompromißlosen Fortschritt verschrieben hat. Sinnvolle Anwendungen neuer Biotechnologien finden so auch nur Unverständnis.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Marx' Ansehen und Wirken in der Nachwelt
Eine der vielen Darstellungen?
Begriff Staat für Rousseau
DROHUNGEN:
Aufklärung
Wolfgang Abendroth
Von neuen Herrschaften, die man durch eigene Waffengewalt und Tüchtigkeit erobert
Naurrecht und positives Recht
Ein Symbol des Christentums:
Jean Jacques Rousseau





Datenschutz

Zum selben thema
Kreativität
Philosophie
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Logik
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.