Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   
  •  
    Biologie
    Themen der Chemie
    Deutsch online artikel
    Englisch / Englische
    Franzosisch
    Geographie
    Geschichte
    Informatik
    Kunst
    Mathematik / Studium
    Musik
    Philosophie
    Physik
    Recht
    Sport
    Wirtschaft & Technik



    Biographie

    Impressum

philosophie artikel (Interpretation und charakterisierung)

Inhaltliche zusammenfassung schneewittchen





Märchen sind über Jahrhunderte nur in mündlicher Form von Generation zu Generation weitergegeben worden. So entstanden zahlreiche, nicht unerheblich voneinander abweichende Versionen des gleichen Märchens. Zum Beispiel gibt es zwei weit verbreitete deutlich unterschiedliche Einleitungen des Märchens Schneewittchen. In der einen Version wird Schneewittchen als Tochter eines Königs und einer Königin geboren. In einer weiteren Version finden ein Graf und eine Gräfin Schneewittchen während einer Kutschenfahrt am
Wegesrand. Schon dieses Beispiel verdeutlicht, daß unterschiedliche Versionen eines Märchens verschiedene Interpretationen nach sich ziehen müssen. Deshalb soll am Anfang dieser Analyse des Märchens Schneewittchen eine kurze inhaltliche Zusammenfassung stehen. Die folgende Interpretation bezieht sich dementsprechend auch nur auf diese Version.

An einem Winterabend sticht sich eine Königin beim Nähen in den Finger. Sie sitzt an einem Fenster mit einem Rahmen aus Ebenholz. Aus ihrem Finger fallen drei Bluttropfen in den Schnee. Daraufhin wünscht sie sich ein Kind so weiß wie Schnee mit Haaren so schwarz wie Ebenholz und Lippen so rot wie Blut. Bei der Geburt der Prinzessin Schneewittchen stirbt dann jedoch die Königin, und nach einem Jahr nimmt sich der König eine neue schöne Frau. Diese neue Stiefmutter besitzt einen Zauberspiegel, welcher ihr sagt, wer die Schönste im ganzen Lande sei. Als dieser Spiegel ihr dann eines Tages sagt, Schneewittchen sei tausendmal schöner als sie, beschließt die Königin, Schneewittchen umbringen zu lassen. Sie beauftragt damit einen Jäger. Dieser soll Schneewittchen umbringen und der Königin ihre Leber und ihr Herz mitbringen. Der Jäger jedoch läßt Schneewittchen im Wald frei und bringt der Königin die Innereien eines Tieres. Schneewittchen gelangt durch den Wald zu den sieben Zwergen. Diese nehmen sie bei sich auf. Als Gegenleistung dafür muß sie sich jedoch um den Haushalt der Zwerge kümmern. Als die Stiefmutter durch ihren Zauberspiegel erfährt, daß Schneewittchen noch am Leben ist, versucht sie selbst Schneewittchen zu ermorden. Beim ersten Versuch schnürt sie ihr mit einem Mieder die Luft ab. Die Zwerge können sie jedoch retten, indem sie die Schnüre des Mieders zerschneiden. Beim zweiten Versuch probiert die Königin, Schneewittchen mit einem vergifteten Kamm umzubringen. Als die Zwerge diesen jedoch wieder aus Schneewittchens Haaren entfernen, steht diese wieder auf. Der dritte Versuch der Königin hat dann Erfolg. Ein vergifteter Apfel wird Schneewittchen zur Falle. Als die Zwerge sie finden, können sie ihr nicht mehr helfen. Sie legen sie in einen gläsernen Sarg und bahren diesen in der Nähe ihres Hauses auf. Dort steht er dann für lange Zeit. Eines Tages kommt jedoch ein Prinz vorbei, der von Schneewittchens Schönheit so beeindruckt ist, daß er sie samt Sarg mit auf sein Schloß nehmen will. Beim Transport fällt der Sarg zu Boden und Schneewittchen spuckt dabei den vergifteten Apfel wieder aus. Sie wird so zu neuem Leben erweckt und folgt dem Prinzen auf sein Schloß. Zu der Hochzeitsfeier der beiden kommt auch die Stiefmutter. Sie wird erkannt und muß auf glühenden Kohlen so lange tanzen bis sie stirbt.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Empirismus-
Begriff pos. Recht bzw. Rechtspositivismus:
Spanische Theologie der Renaissance {Neuscholastik)
Die Epoche der Aufklärung
Ausblick: Noch ein Forschungsprogramm? - Das Paradigma der überindividuellen Verhaltensregelung und Verhältnisbestimmung und die Soziologie der Sachen
Der Konfuzianismus
Die acht Glieder des Yoga
Die studentische Sexualmoral in den 60er Jahren
Auf welche Weise man die Städte oder Fürstentümer regieren muß, die vor ihrer Eroberung nach eigenem Gesetz lebten
Diskutieren sie darüber, inwieweit Kants Forderungen nach einem aufgeklärten Zeitalter in unserer Zeit erfüllt sind. (in Deutschland)





Datenschutz

Zum selben thema
Kreativität
Philosophie
Rationalismus
Sokrates
Aristoteles
Faust
Epikur
Rousseau
Existenzialismus
Tolstois
Seneca
Wahrnehmung
Denken
Logik
Pragmatismus
Empirismus
Platon
Marxismus
Kant
Aufklärung
Freud
Konstruktivismus
Theorie
Leben
Mensch
A-Z philosophie artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.