Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Karte

Das schreiben eines referates in drei schritten:





1) Ein Ideennetz anlegen Alle Gedanken, die Ihnen zum Thema einfallen, aufschreiben. Auf dem Papier sieht man dann, welche Punkte miteinander zusammenhängen. Man kann sie mit Linien verbinden. Auf diese Weise entsteht ein \"Ideennetz\".
Man sieht auch, welche Punkte wegfallen können, oder eigentlich zu einem anderen Punkt gehören.

2) Informationen sammeln und exzerpieren.
Für jedes Stichwort des Ideennetzes wird eine Karteikarte angelegt. Jetzt sucht man Informationen in Enzyklopädien, Fachbüchern und Fachzeitschriften. Aus dem Text entnimmt man nur die Informationen, die zu dem Stichwort passen. Diesen Vorgang nennt man \"Exzerpieren\". Die gefundenen Informationen schreibt man auf die entsprechende Karteikarte.
Achtung: Ein häufiger Fehler beim Exzerpieren ist es, viel Unwichtiges herauszuschreiben. Überlegen Sie also immer, ob die Information für Ihr Referat wirklich wichtig ist.


3) Das Referat gliedern
Wichtig ist es, mindestens drei Teile anzulegen:

1. die Einleitung
2. den Hauptteil mit den einzelnen Informationen oder Argumenten
3. das Schlußwort (Zusammenfassung, Ausblick)

Denken Sie bei der Planung Ihres Referates immer an die Zuhörer. Fragen Sie sich:

Was wissen die Zuhörer bereits ?;

Was müssen sie unbedingt wissen/erfahren ?

Was interessiert sie ?

Was könnte sie langweilen ?
Oft überfordert man die Zuhörer, wenn man zu viel spezielles Wissen vorträgt.
Wer sein Referat ohne Text halten will, sollte sich trotzdem einen Stichwortzettel schreiben, der die wichtigsten Punkte des Referates enthält. Dabei sollten Sie sich auch überlegen, welches Anschauungsmaterial Sie verwenden wollen:
-- Gegenstände

-- Fotos
-- Zeichnungen und Karten
-- Folien für den Overheadprojektor
-- Dias

Tipps für den Vortrag:


1. Verwenden Sie einfache Worte und einfache Sätze.
Erklären Sie die Fachwörter - oder vermeiden Sie sie!

2. Lesen Sie das Referat zu Hause einmal laut vor, vielleicht
vor Freunden (Sie erkennen hierbei sofort, wenn etwas nicht
gut klingt oder schlecht zu verstehen ist).

3. Stellen Sie beim Probereferat die Dauer fest. Vielleicht
müssen Sie es jetzt kürzen oder noch etwas hinzufügen.

4. Orden Sie das Anschauungsmaterial vor dem Referat.

5. Sprechen Sie die Zuhörer direkt an und schauen Sie sie an.

6. Sprechen Sie laut und deutlich, und vor allem: sprechen
Sie nicht zu schnell (aber natürlich auch nicht zu langsam).
Sprechpausen sind besonders wichtig!

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Definition "Bundestag" gemäß Brockhaus (In einem Band)
Tätowierungen
John Fitzgerald Kennedy
MultiMedia-Musikjournalismus
Voraussetzung zur Erreichung der Unternehmerziele sind:
Was wird gefördert?
Weimarer klassik
Freisetzen und Inverkehrbringen
Muster- und Modellschutz
Städtische Frau





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.