Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


wirtschaft artikel (Interpretation und charakterisierung)

Was tut die katholische kirche?





Um über solch ein spezielles Thema etwas schreiben zu können, muss man den Begriff Armut erst einmal definieren. Das Wort \"arm\" wird im \"Großen Deutschen Wörter Buch\" wie folgt beschrieben: \"wenig besitzend, mittellos, an Mangel leidend..\"! Diese Beschreibungen lassen mich zu dem Schluss kommen, dass alle Menschen, denen ein Grundbedürfnis fehlt, \"arm\" zu nennen sind. Zu diesen Menschen gehören mit Sicherheit also diejenigen, die kein Dach über dem Kopf haben, Arbeitslose, von denen ja viele unter Geldmangel leiden, aber auch Menschen, die gerade zum Beispiel aus der Haft entlassen sind oder die psychische Schäden, keine Selbstwertgefühle oder Ähnliches haben.

Um solchen Menschen zu helfen, hat die katholische Kirche einige Hilfsverbände ins Leben gerufen, von denen die \"Caritas\" wohl die bekannteste Adresse ist.

Sie hat in und um Bonn herum eine Menge an Einrichtungen für bedürftige Menschen errichtet, die ich jetzt benennen und erörtern will, denn alle Einrichtungen haben verschiedene Ziele.

Die erste Einrichtung ist die Fachberatungsstelle.
Sie bietet Hilfen für diejenigen Menschen an, die auf der Straße leben oder denen ein solches Leben auf der Straße droht. Sie versucht, den Menschen ihre Wohnungen zu sichern oder hilft ihnen, neue zu bekommen. Dafür hilft sie bei der Klärung oder, wenn nötig, bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen. Sie bietet Obdachlosen eine Postadresse und hilft ihnen bei einem Einstieg in eine eigene Wohnung oder in eine Wohngemeinschaft. Danach hilft sie auch, wenn es schwierig werden sollte, Personal- oder Arbeitspapiere zu bekommen. Für Menschen, die unter Geldmangel leiden, bietet die Fachberatungsstelle auch Hilfe bei der Schuldenregulierung und sogar eine freiwillige Geldverwaltung! Sie schafft auch Verbindungen zu anderen, spezielleren Beratungsstellen, z.B. zur Suchtberatung oder zum sozialpsychiatrischen Zentrum. Sollte ambulante Hilfe von Obdachlosen benötigt werden, hilft die Fachberatungsstelle zusammen mit der \"City-Station\".
Die City-Station ist die zweite Einrichtung.

Sie ermöglicht Männern und Frauen ohne festen, eigenen Wohnsitz einen zwanglosen Aufenthalt, Mahlzeiten, Möglichkeiten zur Körperhygiene und eine Kleiderkammer. Ferner bietet sie eine ausführliche Beratung in sozialen Angelegenheiten an. Außerdem gibt sie eine medizinische Beratung oder Versorgung für Obdachlose und bietet ihnen Möglichkeiten, sich sportlich oder kulturell zu betätigen. Im Winter findet immer die Aktion \"Aufenthalt in kalten Nächten\" statt.

Die dritte erwähnenswerte Einrichtung ist das Haus Kaiserstraße 7.
Dieses Gebäude bietet ein Hilfsangebot für männliche Wohnungslose mit besonderen sozialen Schwierigkeiten, bei denen eine stationäre oder ambulante Hilfe aus sozialarbeiterischer Sicht nicht oder auch nicht mehr zur Überwindung ihrer besonderen sozialen Schwierigkeiten geeignet ist. In dieser betreuten \"Wohnform \" wird eine \"Beheimatung\" angestrebt.

Das Prälat - Schleich - Haus ist auch sehr wichtig.
Es bietet Unterkunft, Voll- bzw. Selbstverpflegung und Betreuung für wohnungslose Männer. Seine Einrichtung gliedert sich in vier Bereiche: In einen Übernachtungsbereich, in einen Aufnahme- und Übergangsbereich, einen Dauerwohnbereich und in einen Resozialisierungsbereich.

Für Arbeitslose ist das Arbeitslosenzentrum die beste Adresse. Dort erhalten Betroffene oder ihre Angehörigen kostenlose, qualifizierte Hilfe und Information. Dabei kann jedes Thema bezüglich Arbeit, Ansprüchen gegenüber dem Arbeitsamt, Umschulung etc. angesprochen werden.

Für psychisch kranke Menschen hat die Caritas auch viele Gebäude bzw. Einrichtungen zu bieten:

Die Werkstatt \"Maulwurf\" gibt psychisch kranken Menschen einen Arbeitsplatz und bereitet sie so auf einen Wiedereinstieg in ein normales Arbeitsleben vor. Dafür werden mit den Patienten Grundarbeitsfähigkeiten wie Pünktlichkeit, Ausdauer und Verantwortung wiedererlernt. Die Patienten arbeiten in der Holz- und Keramikwerkstatt und stellen unter anderem Geschenkartikel her, die auch zum Verkauf angeboten werden.

Das gleiche Ziel hat das Kardinal-Galen-Haus.

Es versucht, Menschen nach einer psychischen Krise und der daraus entstehenden Desintegration wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Eine weitere wichtige Adresse ist das Sozialpsychiatrische Zentrum.
Die Caritas hilft dort seit 1980 chronisch psychisch erkrankten Menschen, indem sie Präventiv- und nach-stationäre Aufgaben der ambulanten Versorgung übernimmt. Dazu gehören: Betreutes Wohnen, Kontakt- und Beratungsstelle, Begleitender Dienst, Arbeitstraining, Tagesstätte.

Die nächste Adresse ist das Haus Kaiserstraße 38.
Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude bietet 10 Wohnplätze in zweckentsprechenden Appartements und einer 3-Zimmer-Wohnung. Hier werden psychisch kranken Menschen mit besonders viel Betreuungsaufwand - teilweise mit Suchtproblematik - ansprechende Wohnräume im Rahmen des Betreuten Wohnens angeboten!

Für Menschen mit Suchtproblemen gibt es zudem die Villa Noah.
Die Villa Noah ist eine Einrichtung für chronisch suchtkranke Menschen. Die Patienten müssen sich für ein suchtmittelfreies Leben in einer therapeutischen Gemeinschaft mit weitgehender Selbstversorgung entscheiden. Eine gemeindenahe Versorgung mit unterschiedlichen Intensitätsgraden der Betreuung und des Schutzes ist sichergestellt.

Neben der Villa Noah gibt es noch weitere Organisationen wie zum Beispiel die \"Esperanza\". Die Esperanza ist eine Art Vereinigung der einzelnen Verbände gegen Armut. Das Angebot richtet sich an alle Frauen und Männer in Konfliktsituationen, die durch eine Schwangerschaft ausgelöst werden können.

Alle Menschen, die solche Hilfe in Anspruch nehmen müssen, sind kurz davor, Menschen am Rand der Gesellschaft zu werden. Es gibt leider immer mehr Menschen, denen ein solches Schicksal droht. Und in Anbetracht der zunehmenden Armut ist es sehr gut, dass die Caritas so viele Einrichtungen hat, auch wenn sie vielleicht nur der Tropfen auf dem heißen Stein sind.

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
Der Volkswirtschaftliche Kreislauf
Beschreibung der Karikatur
Liberalismus im Kaiserreich (1871-1918)
Aufbau der ISO 9000
Besonderheiten der Abgeordnetenkammerwahlen von 1920-1935 in der Tschechoslowakischen Republik
Intifada
Deutschland: "Die Zukunft liegt auf dem Meere"
Globalisierung
STEUERUNG MIT FORTSCHRITTSZAHLEN
Sowjetische Landwirtschaft





Datenschutz

Zum selben thema
Buchführung
Kont
Arbeitslosigkeit
Handel
Ökonomie
Kosten
Rationalisierung
Umsatzsteuer
Steuern
Aktien
Kredit
Lohn
Euro
Bildung
Tarifrecht
Wettbewerb
Dividende
Vertrieb
Verpflichtungen
Sicherheit
Management
Gesellschaften
Inventur
Bank
Vollmachten
Marktforschung
Umstellung
Preis
Kaufvertrag
Globalisierung
Kapitalismus
Anleihen
Finanz
Regierung
Börse
Verhandlungen
Inflation
Versicherung
Zielgruppen
Valuten
Karte
Förderungen
Kalkulation
Politik
A-Z wirtschaft artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.