Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


englisch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Wales---





Geschichte: Kelten und Römer
Die frühsten Einwohner von Wales waren die Kelten. Sie waren in mehreren "Wellen" aus Kontinentaleuropa eingewandert.

Bis zur und während der römischen Besatzungszeit Britanniens war Wales kein eigenes Land, denn alle Einwohner sprachen die keltische Sprache und gehörten der selben ethischen Abstammung an. Die Römer besetzten ganz Wales. Dort bauten sie Straßen und Kastelle(Burgen ) bauten und Handel trieben. Ihr Interesse an Wales war jedoch wegen der schwierigen geographischen Lage und des knappen Ackerlandes begrenzt. Die Römer errichteten nur eine Stadt in Wales: Caerwent (Venta Silurum).




Mittelalter:

In folge der Völkerwanderung germanischer Stämme nach Westen wurde es für die Römer immer schwieriger die Besatzung in Britannien aufrecht zu erhalten.

Durch die römische Schwäche in Europa und den Einzug der Angeln und Sachsen in Britannien zogen sich die römischen Legionen im Jahre 410 zurück.



Römisch beeinflusste Kleinreiche rangen mit den Angeln und Sachsen um die Vorherrschaft im östlichen Britannien, während Wales sich selbst überlassen blieb.In folge dessen wurde Wales von seinen keltischen Nachbarn Schottland und Cornwall abgeschnitten.




Wales blieb christlich.(500-700)

Wales wurde in eine Vielzahl kleiner Gebiete aufgeteilt und es gab kaum einen Herrscher in dieser Zeit, der das ganze Land regierte. Der erste war Rhodri Mawr während des 9.Jahrhunderts.Rhodris Enkel Hywel Dda konnte erfolgreich ein Rechtssystem errichten, welches dem Land Frieden gab, jedoch wurde das Land nach seinem Tod wieder geteilt.



Ein großes Problem nationale Einheit zu erreichen war das auf keltische Bräuche basierende Erbschaftsrecht, welches in Wals angewandt wurde.




Englische Eroberung:

Während der normannischen Eroberung Englands wurde 1066 wurde Wales wieder aufgeteilt. Die Prinzen von Gwynedd im Norden wurde stetig mächtiger.

Owain Gwynedd (gestorben 1170) besaß ein mächtiges Fürstentum, jedoch zankten sich seine Söhne um die Erbschaft und brachten sich gegenseitig um.

König Eduard I von England hatte sich zum Ziel gesetzt, Wales entgültig zu erobern.Lywelyn der Letzte hatte eine große Macht ,bis er 1282 im Kampf gegen Eduard starb .Nachdem Wales von Eduard wegen geringem Widerstand erobert worden war, errichtete Eduard einen Beeindruckenden Ring aus Festungen, der bei der Beherrschung von Wales half. Eduard krönte seinen Erfolg mit der Ernennung seines Sohnes und Erben zum Prinzen von Wales im Jahre 1301.

Wales wurde so in gewisser Weise ein Teil von England ,auch wenn die Bevölkerung eine ganz andere Sprache sprach. Die englische Königin bewahrte die Verantwortlichkeit dadurch, dass sie einen Walisischen Rat berief, dem manchmal der königliche Erbe vorstand. 1400 rebelierte der walisische Adlige Owen Glendower gegen den König Heinrich IV von England,fügte ihm einige militärische Niederlagen bei und entkam der Gefangenschaft, hatte jedoch nicht die Stärke als Führer zu überleben.



Später erlang ein Waliser ,Heinrich Tudor, den Tron als König Heinrich der VII. Unter seinem sohn Heinrich VIII wurde der Act of Union von 1536 verabschiedet, der die Beziehung zwischen den Beiden Staaten England und Wales formalisierte .




Industrialisierung und Neuzeit

In späteren Jahrhunderten wurden Teile von Wales stark industrialisiert.

Nationalismus wurde eine größere Erscheinung im 20. Jahrhundert mit der politischen Partei Plaid Cymrudoe 1966 ihren ersten Parlamentssitzes erringen konnten. 1998 wurde schließlich die Nationalversammlung von Wales gebildet, die die Vollmacht über die öffentlichen Ausgaben innerhalb des Fürstentums erhielt.




Cardiff,


-Hauptstadt von Wales


- 279100 Einwohner

- einer der bedeutensten britischen Seehäfen (Kohle)


-liegt im Industriezentrum






Sprache:

Die walisische Sprache stammt von den Kelten ab. Sie ist eine


der ältesten Europas und trägt maßgeblich zum Stolz der Waliser bei . Henry VIII schaffte das Kymrische als offizielle Amtssprache ab. Die Sprache wurde/wird in den Familien allerdings weiterhin gesprochen. Auch blieb sie die Sprache des Gottesdienstes!!!

Etwa jeder 5 Bewohner spricht kymrisch.In vielen Schulen wird Englisch erst als 2.Fremdsprache unterrichtet.






Kultur

Die Waliser sind stolz auf ihre Kultur .Besonders auf ihre eigene Sprache. Jedoch auch auf ihre Liebe zu Kunst, Musik und Literatur.






Steckbrieb


Wales ist ein Teilstaat

Sprache: Walisisch


Hauptstadt: Cardiff


Königin: ElisabethII


Währung: Pfund

Nationalflahne: walisischer Drache (roter Drache auf grün, weißen Grund!!)

Lage: westlich von England, grenzt an das irische und keltische Meer


Fläche von ca: 20000km²

Einwohner:ca 3Millionen

 
 



Datenschutz

Top Themen / Analyse
Asa Candler - The Coca-Cola King
THE RETURN OF THE KING - Being the Third Part of the Lord of the Rings
Iraq`s offensive against Kuwait: reasons, means and strategy
FLORIDA - The Sunshine-State
Wales incorporated into England 1536
How a computer really works
Publius Ovidus Naso (Ovid):The Loves (25-16 BCE?)
John Major and the Conservative Party 1990 - 1997
Gas turbines
Past perfect / simple past




Datenschutz

Zum selben thema
Bush
New York
Beer
California
SUA
A-Z englisch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.