Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
  


deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Anna karenina --


1. Drama
2. Liebe



Autor: Leo Nikolajewitsch Tolstoi
Am 9.September 1828 in Tula geboren und am 20. November 1910 in Astapowo auf einer Bahnstation an einer Lungenentzündung gestorben.
Von 1844 - 1847 studiert er zuerst Orientalistik und dann Jura, beides jedoch ohne Abschluss.

1851 beginnt er mit dem Schreiben;
1861 heiratet er Sofia Andrejewna Bers - gemeinsam haben sie 8 Söhne und 3 Töchter

Werke:

. Krieg und Frieden (1869)

. 1.Teil Trilogie - Kindheit (1852)
. 2.Teil Trilogie - Knabenjahre (1854)

. 3.Teil Trilogie - Jugendzeit (1857)


Wichtigste Personen:

Anna Arkadjewna Karenina (Anna) - hübsche junge verheiratete Adelige
Stepan Arkadjewitsch Oblonskij (Stiwa) - Bruder von Anna; verheiratet
Darja Alexandrowna Oblonskaja (Dolly) - Frau von Stiwa und Schwester von Kitty
Katerina Alexandrowna Schtscherbazkaja (Kitty) - junge Prinzessin im Heiratsalter; Schwester von Dolly
Alexej Alexandrowitsch Karenin (Karenin oder Alexej) - älterer Adeliger; verheiratet mit Anna
Konstantin Dimitijewitsch Lewin (Kostja oder Lewin) - guter Freund von Stiwa; nicht verheiratet
Graf Wronskij (Wronskij) - junger Adeliger; Verehrer Kittys später Annas Geliebter


Inhalt:

Dolly und Stiwa haben einen Streit, weil er sie mit der früheren Gouvernante der Kinder betrogen hat.
Anna kommt aus Petersburg nach Moskau zu ihrem Bruder um den Streit zu schlichten, dabei lernt sie auch Kitty kennen. Diese ist im heiratsfähigen Alter und hat 2 ziemlich eindeutige Verehrer. Einer der beiden ist Lewin. Er hat auf den Land ein Gut und beschäftigt sich intensiv mit der Landwirtschaft. Er hat sich unsterblich in Kitty verliebt und macht ihr einen Antrag. Doch sie lehnt ab, da ihr Graf Wronskij wesentlich sympathischer ist und sie darauf hofft, dass er ihr auch einen Antrag macht. Dieser verkehrt zwar heftig in ihrem Elternhaus und tanzt auf Bällen auch besonders oft mit ihr, doch er sieht das mehr so als "Flirt".
Leider kann Anna nur wenig zur Versöhnung ihres Bruders mit seiner Frau beitragen, dafür zerstört sie sich ihre gerade erst neu geschaffene Freundschaft mit Kitty wieder, weil sie Wronskij kennenlernt. Denn die beiden verlieben sich beinahe sofort als sie sich das erste mal sehen ineinander. Dadurch wird Kitty schwer gekränkt, denn Anna kommt auch auf einen besonders wichtigen Ball, von dem Kitty sich erwartet hätte das Wronskij ihr einen Antrag macht. Doch nichts dergleichen geschieht, da Wronskij fast ausschließlich mit Anna tanzt. Kitty ist daraufhin sehr niedergeschlagen und fühlt sich schrecklich, weil sie Lewins Antrag abgelehnt hat. Wegen dieser Demütigung wurde sie schwer krank und musste zu einem Kuraufenthalt nach Deutschland.
Nach dem Ball fuhr Anna sofort ab, da sie nicht noch einmal mit Wronskij zusammentreffen wollte. Doch dieser folgte ihr geheim und war dann daher auch in Petersburg und sie trafen sich immer wieder, im Theater oder auch bei Festen von Leuten aus "der Gesellschaft". Das alles wurde zu einer geheimen Liebschaft die anfangs noch recht unauffällig war, jedoch immer eindeutiger wurde. Sie trafen sich immer öfter und zwar nicht mehr nur in der Gesellschaft sondern auch alleine. Doch es gab auch dabei einige Probleme, denn Anna hatte einen Sohn der sehr oft in ihrer nähe war und außerdem begannen die Leute schon über sie zu tuscheln. Auch Annas Mann wurde mit der Zeit immer misstrauischer und sagte ihr sie solle sich in acht nehmen. Als Anna dann von Wronskij ein Kind erwartete beschloss sie ihrem Mann alles zu sagen, da sie ihn nicht mehr aushielt und mit Wronskij zusammen leben wollte. Alexej war entsetzt und bat sie das sofort zu beenden und zu ihm zurückzukehren. Doch sie weigerte sich und so akzeptierte er es und wollte nur, das nach außen hin alles so bleiben sollte wie es war.
Sie bekam also Wronskijs Kind und es war ein Mädchen. Doch bei der Geburt gab es Komplikationen und Anna schwebte zwischen Leben und Tod, dem Kind hingegen ging es gut. Das alles spielte sich im Hause ihres Mannes Alexej ab und sie war schon kurz davor Wronskij zu verlassen und wieder zu ihrem alten Leben zurückzukehren. Doch schließlich entschied sie sich trotzdem für ihren Geliebten und zog mit diesem und ihrem Kind durch halb Europa. Nach einiger Zeit die sie in Italien verbracht hatten, fuhren sie jedoch wieder zurück nach Rußland auf das Gut von Wronskij. Dort verbringen die einige Zeit und wollen Alexej den Mann von Anna dazu bringen sich von Anna scheiden zu lassen und ihr ihren Sohn zu überlassen. Doch ohne Erfolg, er möchte ihr auf gar keinen Fall ihren Sohn geben.
Dolly und Stiwa haben sich in der Zwischenzeit wieder versöhnt und leben wieder ihr normales leben.
Kitty ist auch wieder zurück von ihrem Kururlaub und verbringt einige Zeit mit ihrer Schwester Dolly und deren Kindern auf dem Land.
Nachdem sie wieder zurück in Moskau ist, kommt Lewin auf Besuch und an einem Abend bei einem großen Fest sprechen sich die beiden aus und Kitty sagt wie leid es ihr wegen damals tun würde! Nach diesem Gespräch fragt er sie noch mal ob sie seine Frau werden möchte und diesmal stimmt sie freudig zu.
Kurz nach der Hochzeit der beiden, bekommt Lewin die Nachricht, dass sein Bruder Nikolaj der schon sehr lange schwer krank ist, im sterben liegt. Daraufhin möchte er sofort zu ihm, jedoch alleine. Kitty aber besteht darauf mit ihm fahren zu dürfen, da sie erst so kurz verheiratet sind und sie ihm in dieser Situation gern beistehen möchte! Nach einer langen Diskussion willigt er ein und sie fahren gemeinsam.
Dort finden sie Nikolaj und sein Zimmer in einem schrecklichen Zustand vor. Da fängt Kitty an ihre häuslichen Fähigkeiten zu zeigen und wechselt die Bettwäsche, lässt den Patienten waschen, usw. außerdem holt sie einen Priester für die letzte Salbung.
Nach dem Tod des Bruders fahren die beiden wieder zurück auf ihr Gut und es wird festgestellt, dass Kitty schwanger ist. Ihre Mutter und Dolly, ihre Schwester wollen unbedingt, dass Kitty für die Entbindung nach Moskau kommt, da es auf dem Land nicht so viele und so gute Ärzte und Hebammen gibt. Also verbringen Kostja und Kitty einige Monate in der Stadt, die Geburt verzögert sich immer und immer wieder, in denen sie sehr viel Geld ausgeben. Als das Kind endlich auf der Welt ist , die Geburt war für Lewin fast schlimmer als für Kitty, begeben sie sich zurück aufs Land.
Annas Mann lässt sich noch immer nicht zu einer Scheidung überreden. Doch Wronskij will nicht aufgeben und fährt daher mit Anna und dem Kind wieder in die Stadt, nach Moskau. Leider erreichen sie auch von dort aus nichts in Richtung Scheidung, sondern geraten eher mehr und mehr in einen Streit hinein. Denn für Anna ist das Leben in der Stadt eine Qual. Sie kann nicht ausgehen und wird auch nicht besucht, da sie von den meisten Menschen aus der Gesellschaft verachtet wird. Sie glaubt außerdem, dass Wronskij nicht mehr so richtig in sie verliebt ist und eine andere hat. Sie meint, dass wenn er sie lieben würde, würde er ihre Situation verstehen und wieder mit ihr aufs Land fahren anstatt sich ständig im Kasino oder wer weiß wo noch zu amüsieren. Mit der Zeit bildet sie sich das so stark ein, dass sie sogar der Meinung ist, dass Wronskij sich in eine andere Frau verliebt hat.
Doch Wronskij liebt Anna noch genauso wie am Anfang, nur macht es ihn krank wie anhänglich sie ist und wieviel sie über ihre Situation jammert. Andererseits will sie aber auch nichts an ihrer Situation verändern, außer das sie aufs Land fahren möchte.
Mit der Zeit werden ihre Auseinandersetzungen immer häufiger und auch heftiger. Als sie dann einmal unbedingt mit ihm sprechen möchte, während er bei seiner Mutter ist und nicht vor 10 Uhr abends kommen kann, stürzte sie sich vor einen Zug und ist tot.
Nach diesem Ereignis ist Wronskij so unglaublich traurig und verzweifelt, dass er in den Krieg zieht. Denn er meint, sein Leben als solches habe keinen Sinn mehr, doch als Waffe sei er noch tauglich. In dieser Zeit führten die Serben gerade Krieg gegen die Türken und viele russische Männer fühlten sich dazu verpflichtet den Serben zu Hilfe zu kommen!


Thematik/ Aussage:

Er behandelt im großen und ganzen das Thema bzw. den Gegensatz Liebe und Tot. Einerseits kritisiert er es, dass man unbedingt verheiratet sein muss, auch wenn es nicht funktioniert. Auf der anderen Seite ist er aber auch mit den außerehelichen Affären die ständig laufen nicht einverstanden. Das ist meiner Meinung nach ein gewisser Gegensatz bzw. es widerspricht sich ja eigentlich gegenseitig. Andererseits kann man auch sagen, dass er einfach will das man alles ernst nimmt. Sowohl die Ehe als auch die wahre Liebe. Damit meine ich, dass er vielleicht einfach der Meinung war, dass man das was man tut aus Überzeugung tun sollte und nicht, weil es halt dazugehört. Also entweder verheiratet sein, dann aber keine Affären oder ähnliches haben. Oder, wenn die Ehe nicht funktioniert, sich scheiden lassen und seine wahre Liebe (falls es so etwas überhaupt gibt) heiraten. Das würde einfach bedeuten, dass man es eben ernst nehmen soll und nicht beides gleichzeitig haben soll und damit alle beteiligten mit der Zeit zugrunde richten. Denn in dem Buch Anna Karenina sind die drei Hauptpersonen (Anna, Wronskij und Karenin) am Ende eigentlich so gut wie tot. Anna ist tatsächlich tot, Wronskij weiß nichts mehr mit sich anzufangen und zieht in den Krieg und Karenin ist schon ab dem Zeitpunkt zu dem er von Annas Affäre erfährt vollkommen verzweifelt, auch wenn er das nach außen hin nicht zeigt.


Rezeption:

Zuerst wurde das Buch überhaupt nur in einer Zeitschrift ("Der russische Bote") abgedruckt. Natürlich nicht mit einem mal sondern auf ca. 2 Jahre aufgeteilt. Es dauerte deshalb solange, weil man mit dem Abdrucken schon begann, als Tolstoi noch gar nicht fertig war mit dem schreiben und außerdem kam immer wieder etwas dazwischen. In dieser Zeitschrift wurden jedoch nur die Teile 1-7 abgedruckt, da der 8.Teil als zu "Tages aktuell" galt. Dieser wurde daher erst 1878 im Rahmen der ersten Einzelausgabe veröffentlicht.
Zu Beginn gab es kein besonders großes und gutes Echo auf die Kapitel die abgedruckt wurden. Sie wurden als zu "leicht und unernst" und später sogar als "widerlich und abscheulich" bezeichnet! Erst ab dem Druck des 3. und 4. Teils wurde das Leserecho positiv.

Jetzt gibt es sogar einige Verfilmungen des Romans. Eine von 1997 habe ich gesehen. Diese ist im Vergleich zum Buch extrem gekürzt, aber sonst sehr ähnlich. Weder die Charaktere noch andere wesentlichen Dinge wurden verändert. Bis auf die Tatsache, dass Anna in dem Film kein Kind von Wronskij bekommt sondern eine Fehlgeburt hat!

 
 




Datenschutz

Top Themen / Analyse
The Outsiders --
Sprachstil und Dialogführung:
Die Steine
Schriftverkehr
Die Nashörner von Eugène Ionesco
FRANZ KAFKA: IN DER STRAFKOLONIE
Elfriede Jelinek Die Klavierspielerin
Charakteristik von Leo Degaspari:
Über das Leben des Maximilien de Robespierre
Gawan:





Datenschutz

Zum selben thema
Grammatik
Charakteristik
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Definition
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Copyright © 2008 - : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.